Loop!

Das Thema

EM 2016: La Mannschaft (1)

Heute findet das letzte Gruppenspiel der deutschen Mannschaft bei dieser EM statt. Und da die Sonne ja jetzt vom Zwilling in den Krebs gewandert ist, darf man hoffen, dass auch die Spiele wieder mehr Emotionalität auslösen. Bei den direkt Beteiligten, wie bei den Zuschauern.

Ja, und ehe man sichs versieht, wird das ganze Spektakel dann auch schon wieder vorbei sein, deswegen kommt heute mal ein anderer Ansatz. Keine langen Erklärungen, Deutungen oder Prognosen, sondern harte Fakten. Gesammelt und gebündelt, damit auch all jene, die nicht die Zeit haben, die notwendigen Recherchen selbst zu machen, trotzdem einen Erkenntniszuwachs bei der Beobachtung zumindest der deutschen Spiele bekommen.

Nachfolgend also die Horoskope der Spieler, angefangen mit den Leistungsträgern und jeweils mit einer kurzen Anmerkung, was aktuelle Auslösungen angeht.

Damit sollte eigentlich auch für alle Interessierten, das eine oder andere Aha-Erlebnis möglicher werden (die Bilder bitte zum Vergrössern anklicken...)

*****

Weiterlesen ...

EM 2016: Tripolare Unerklärlichkeiten

Es hat ein bißchen gedauert, aber nun ist der komplette 1. Spieltag bei der Fussball-Europameisterschaft in Frankreich schon wieder Geschichte und dementsprechend häufen sich die sogenannten „Zufälle“. Vor knapp einer Woche haben wir ja zum x-ten Mal die These aufgestellt, daß die Tore bei dieser EM hauptsächlich unter bestimmten, astrologischen Konstellationen fallen werden (nachzulesen bei EM 2016: Ein neuer Kurs zum Wundern?). So wie auch bei den Europa- und Weltmeisterschaften der letzten 20 Jahre (solange beobachten wir dieses Phänomen jetzt schon…).

Das größte Problem bei der Vermittlung dieser wundersamen Zufälle zeigt sich in der Darstellung. Denn um das wirklich einmal zu verstehen, müsste man zumindest einige Fussballspiele live beobachten, während man gleichzeitig das dynamische Rad der Zeit (sprich lokales Ereignishoroskop) in Echtzeit mitlaufen lässt, um dann noch die Planetenstände von Trainern und Spielern in dieses dynamische Bild einzubringen. Dass ist ein wenig aufwendig und erfordert ein gewisses Maß an Genauigkeit und Konzentration, vor allem scheint es aber gewöhnungsbedürftig zu sein für viele astrologische Kollegen und Kolleginnen, da ja in der Regel meist nur mit statischen Bildern gearbeitet wird.

Weiterlesen ...

EM 2016: Ein neuer Kurs zum Wundern?

Noch knapp eine Woche, dann werden aller Voraussicht nach die meisten politischen Themen in den Hintergrund treten – zugunsten der „schönsten Nebensache der Welt“. Denn am nächsten Freitag, um 21:00 Uhr MESZ, wird in Paris die Fussball-Europameisterschaft 2016 angepfiffen werden und zum Auftakt spielt dann Gastgeber und Mitfavorit Frankreich gegen die Underdogs aus Rumänien. Und natürlich werden wir auch dieses Event, ähnlich wie schon zuvor die EM 2012 und die WM 2014 ausführlich begleiten. Warum?

Weil es die Beobachtung von vielen hundert Fussball-Spielen war, die zu neuen und abgesicherten Erkenntnissen über das System Astrologie geführt hat. Zumindest bei mir, wie ich ja nicht müde werde, hier immer wieder zu betonen. Warum nur ausgerechnet Fussball fragen sich dann die astrologisch-versierten Sportmuffel, denen das schon fast wie ein Sakrileg vorkommt. Die „heilige Wissenschaft“ mit so etwas Banalem zu verbinden, mag tatsächlich auf den ersten Blick etwas seltsam anmuten. Aber spätestens, wenn man einmal live erlebt hat, wie ein wichtiges Tor genau zu dem Zeitpunkt fällt, der schon zuvor astrologisch angezeigt war, wird man diese Verbindung anders sehen.

Weiterlesen ...

Nine-Eleven: Vierzehn Jahre später...

Ich weiß immer noch genau, was ich am 11. September 2001 gemacht habe. Damals, vor  fast 14 Jahren, als Pluto noch im Schützen stand und Saturn gerade in Opposition zum Herrn der Unterwelt. Ich starrte ungläubig zusammen mit einem Freund auf die sich ständig wiederholenden Fernsehbilder. Erst auf den Einschlag der Phantom-Flugzeuge, dann auf die einstürzenden Türme.

Am Ende dieses Tages wusste man, dass der Krieg zwischen „Gut und Böse“ gerade erst begonnen hatte und bis heute ist mir noch immer nicht klar, wo genau die Grenze dazwischen verläuft. Wir haben zum Anlass des Jahrestages von NINE-ELEVEN schon einige Artikel geschrieben, die immer noch aktuell und lesenswert sind (siehe unser Extra-Modul dazu).

Aber auch nach 14 Jahren bin ich mir immer noch nicht sicher, was damals wirklich passiert ist. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: wirklich passiert sind zwei riesige Explosionen im damaligen World-Trade-Center, die durch zwei Einschläge ausgelöst wurden. Ob es aber die Flugzeuge mit der Kennung American Airlines 11 bzw. United Airlines 195 waren, darüber streitet die Welt noch heute. Wirklich eingestürzt sind auch die beiden Türme des World Trade Centers und es sind wirklich Menschen gestorben, nach heutigem Wissen 2989 Frauen und Männer, darunter auch acht Kinder.

Und das waren nicht die einzigen Opfer – bei der Besetzung Afghanistans und im 3. Golfkrieg, die beide als direkte Antwort Amerikas und seiner Verbündeten auf die Anschläge gelten, kamen über eine halbe Million Menschen ums Leben. Hinzu kommen schätzungsweise noch einmal 220 000 Tote aus dem syrischen Bürgerkrieg, den man als mittelbare Folge des Irakkriegs sehen muss. Millionen von Flüchtlingen sind seitdem heimatlos, was wiederum auch bei uns aktuell zu Auswirkungen geführt hat.

All das ist wirklich geschehen an und seit diesem 11. September 2001.

Weiterlesen ...

Promi-BB: Das Ende ist nah

Vierzehn Tage im Promi-Haus sind vorbei, im Keller gab es meistens Wasser und Brot, im Luxusbereich häufig Champagner und Brei. Von den zwölf Archetypen, die im Idealfall für je ein Zeichen des Zodiaks standen, sind nur noch fünf übrig.  Aber neben der Frage, wer von ihnen heute Abend im Finale die 100 000.- € gewinnt, stellt sich ja auch die Frage, ob das Ganze astro-logisch wertvoll bzw. verwertbar war.

Grundsätzlich – ja. Natürlich ist das eine prollige Show, TV-Trash vom Feinsten bzw. Gröbsten. Aber Forschung lebt zuallererst von der unvoreingenommenen Beobachtung. Die eigenen Auslösungen zu beobachten und zu bewerten ist ja meist nicht wirklich objektiv und muss es auch nicht sein, aber um die astro-logischen Prinzipien bei anderen Menschen live im Alltag zu beobachten, müsste man entweder in einer Riesen-WG wohnen oder aber tatsächlich ein „Big Brother Forschung-Projekt“ starten. So darf man also dankbar sein, dass es zumindest diese Mini-Formate gibt, bei denen ab und zu auch etwas Reales „vom Himmel fällt“.

Weiterlesen ...

Promi-BB: Narrenkäfig dritter Akt

Nach den astro-logisch etwas unergiebigen Folgen von Kuhtopia (Link), liefen die Erwartungen bezüglich neuer Erkenntnisse bei diesem Sendeformat gegen Null. Aber siehe da, Promi Big Brother 2015 zeigte sich bisher von seiner besten Seite. Sowohl was die Auswahl der Kandidaten vor dem aktuellen Zeithintergrund angeht, wie auch ihr Verhalten unter diversen Auslösungen und Transiten. Kann man eigentlich kaum besser machen im Sinne eines Anschauungs-Unterrichts nach dem Motto: „Wie Transite funktionieren, auch wenn die Betroffenen keine Ahnung von Astrologie haben…“.

Deshalb zur Halbzeit nun doch noch  alle Charts der Teilnehmer, um vielleicht einige Leser und Leserinnen zu ermutigen, sich das Spektakel unter reinen Forschungsgesichtspunkten anzuschauen, auch wenn man diesen Formaten ansonsten eher ablehnend gegenüber steht. Denn so unglaublich es auch klingen mag, selbst in solchen Sendungen, die hauptsächlich darauf ausgelegt sind, ganz bestimmte Emotionen bei den Zuschauern zu erzeugen, bleiben die kosmischen Hintergründe immer wirksam und erschaffen zum Teil sehr subtile Verbindungen zwischen den Teilnehmern.

Bestes Beispiel ist der Österreicher Daniel Köllerer. Der Ex-Tennisspieler mit Löwe-Sonne und Schütze-Mond wurde am 31. Mai 2011 von einem internationalen Schiedsgericht lebenslang als Spieler gesperrt. Der Vorwurf: Köllerer hätte eigene Spiele manipuliert, um dann über Wetten daran zu verdienen. Es gab dafür allerdings keinerlei Beweise, lediglich Aussagen von Konkurrenten aus dem Tennis-Zirkus, die wiederum von Dritten gehört haben wollten, daß Köllerer auf diese Art betrogen hätte.

Weiterlesen ...

Der Promi BB - Liveblog: Sein und Schein

(Letzte Aktualisierung heute um 19:45 h) Bei uns bekommt das Experiment Promi-Big-Brother jetzt noch eine besondere Fußnote. Live-Berichterstattung unter astrologischen Gesichtspunkten direkt aus dem Container analog zum Live-Stream. Innenansichten einer Mini-Gesellschaft, die manchmal erstaunlich direkt spiegelt, wie die unterschiedlichen Archetypen Leben verstehen und begreifen. Und auch dementsprechend handeln.

Finale (19:45 h) - Aus und vorbei

Der Live-Stream war heute für Forschungszwecke äußerst unergiebig. Ganz im Sinne von Sonne Opposition Neptun war die meiste Zeit nichts zu sehen oder nur der leere Käfig von Little Bro. Das wäre dann auch die Schlagzeile für heute: Promi-Hamster von Außerirdischen entführt.

Aber nun kommt ja auch das dicke Ende und natürlich erwartet man von einem Astrologen, dass er jetzt nochmal eine Prognose über Gewinner und Verlierer abgibt. Der aber weigert sich, denn unter Sonne Opposition Neptun kann man naturgemäß davon ausgehen, dass die Dinge anders erscheinen als sie sind. Und diese Opposition steht gleich zu Beginn heute um 20:15 h auf der aktuellen AC-DC Achse. Prägt das Finale also.

Weiterlesen ...

PromiBB2: Lichtgestalten + Dunkelmänner

Eigentlich müsste die Überschrift heißen: Warum Serien wie Dschungelcamp und Big Brother ein kollektives Therapie-Erlebnis sind und Astrologie prima bebildert, wer für den inneren Schweinehund gerade stehen muss. Die war aber einfach zu lang und lang wäre auch eine fundierte Erklärung, was genau ich damit meine, wie das Ganze funktioniert und warum man dazu Astrologie als Hintergrund benötigt. Wer also nicht über die nötigen astrologischen Grundkenntnisse verfügt, muss sich noch ein wenig gedulden (Artikel dazu wird demnächst nachgereicht).

Gestern haben wir hier die Horoskope der Teilnehmer eingestellt, schließlich braucht man für solche Feldstudien ja zumindest gewisse Basisdaten. Wer sich die schon mal ganz entspannt angesehen hat, wird auch mehr oder weniger verblüfft feststellen, daß die medialen und öffentlichen Zuordnungen der üblichen Klischees (Teppichluder, Sugar-Daddy usw usw), astrologisch gesehen völlig beliebig sind. Zwar gibt es gewisse Konstellationen, die sich anscheinend besser als andere eignen, um den Titel der Superzicke oder des Buhmanns zu erobern, aber das alleine reicht nicht aus.

Bisher durften sich über unflätige Beschimpfungen und böswillige Kommentare im Netz hauptsächlich Michael Wendler und Claudia Effenberg (gleich zu Beginn) freuen, dann auch Jasmina Youseffian und Ronald Schill. Seit gestern hat sich Mario-Max von Schaumburg-Lippe dazu gesellt, bei den restlichen Bewohnern hält sich Plus und Minus ansonsten „in der Waage“.

Weiterlesen ...

Promi Big Brother2: Container-Geschichten

War eigentlich klar. Dass es eine Fortsetzung geben würde von Promi Big Brother. Natürlich unter einer Jupiter-Venus Konjunktion im Löwen. Wann sonst? Und eigentlich hatten wir uns fest vorgenommen, das Ganze diesmal standhaft zu ignorieren, denn die erste Folge war ein Langweiler allererster Güte. Angefangen bei den Moderatoren bis hin zu den Kandidaten mitsamt dem Ambiente (siehe auch PromiBB1). Aber die Produzenten haben dazu gelernt, plutonisch-uranischer Klassenkampf ist diesmal angesagt, neben dem üblichen Schicki-Micki Bereich mit Champagner und kleinen Luxus-Häppchen, gibt es jetzt auch ein finsteres und muffiges Kellerverließ, in dem die Hälfte der Promis unter erschwerten Bedingungen hausen muss. In wechselnder Zusammensetzung, je nach Zuschauerlaune.

Olympische Mythen und Sagen im Jahre 2014, plutonische Höllenwelten und Abgründe ohne Tageslicht und vernünftige Nahrung auf der einen Seite, langweiliges Posing mit inhaltsleeren Dialogen im Jupiter-Wellnessbereich auf der anderen Seite.

Und schon die ersten Tage zeigen,  – die Umgebung bestimmt das Sein ganz wesentlich und bringt so manches zum Vorschein, was sonst hinter der aufgesetzten Fassade ein privates Geheimnis der einzelnen Teilnehmer bleiben würde.

Aber das Allerbeste daran ist, auch für astrologische „Real-Live“ Fanatiker gibt es via zusätzlichem Live-Stream reichlich Gelegenheit für Studien am „lebenden Objekt“. Medienunterhaltung 2014 – wer möchte kann 24h ununterbrochen dabei sein, wenn sich die Kandidaten langweilen, essen, duschen, reden oder heimlich lästern. Und das bedeutet natürlich auch, dass man die Befindlichkeiten der Promis anhand ihrer Transit-Auslösungen bestens beobachten kann. Wer also immer noch Zweifel hat, dass sich Anlagen in Verbindung mit Transiten unmittelbar auf das Innenleben auswirken, für den ist die Sendung eigentlich ein „Must“. Besser und anschaulicher bekommt man diese Einsichten nicht geliefert, es sei denn man lebt in einer WG oder Großfamilie und kann das jeden Tag dort studieren.

Weiterlesen ...

Sonntag, 22. September 2019

Suche

Transite

Sonntag, 22. September;
15:52 Uhr
Mond # Saturn
Sonntag, 22. September;
16:24 Uhr
Mond # Jupiter
Sonntag, 22. September;
17:30 Uhr
Mond Sxt Uranus
Sonntag, 22. September;
18:18 Uhr
Merkur Qua Saturn
Sonntag, 22. September;
23:11 Uhr
Mond // Node
Montag, 23. September;
01:30 Uhr
Mond Qua Venus
Montag, 23. September;
01:42 Uhr
Merkur Qua Node

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen