Loop!

Das Thema

Was geht los danach?

14 Tage standen sie im Fokus der halben Fernsehnation. Ein Hype, den Loop! gerne begleitet hat. Aber was wird aus den Dschungelhelden, wenn sie wieder nach Hause kommen? Sich der Trubel gelegt hat und der Alltag wieder eingekehrt ist?

Wie auch in den letzten Jahren, wird es für die meisten ein kurzer Weg ins lange Vergessen werden. Aber die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt, deswegen zum allerletzten Mal den kosmischen Fokus nochmals ausgerichtet auf elf Menschen, die auszogen, um neuen Ruhm zu ernten. Und jetzt mit den Folgen leben müssen.

Weiterlesen ...

Sonja & Dirk: Dreamteam Down Under

Kleine Paarbetrachtung zum Schluss

Was wäre das Dschungelcamp ohne Sonja Zietlow und Dirk Bach? Vielleicht etwas wie der ZDF-Fernsehgarten mit Werbe-Unterbrechungen für Inkontinenz-Geplagte (Tena-Lady lässt grüssen!). Selbst wenn man weiß, dass die meisten ihrer Sprüche von Sonja Zietlows Ehemann geschrieben werden, bleibt immer noch die launige Art und Weise, wie sie sich und das Camp feiern.

Wie so oft, stellt sich bei näherer Betrachtung heraus, dass die beiden auch astrologisch einige Gemeinsamkeiten haben.

Weiterlesen ...

Dschungelbarometer: Das Finale

Ein kurzes Fazit

Es sollte ein kleines, astrologisches Experiment werden. Für viele Leser war es dann doch überraschend, dass Loop! fast alle Abgänge anhand von astrologischen Tageskonstellationen vorhersagen konnte. Trotz fehlender Geburtszeiten und anderer Widrigkeiten.

Insofern sehen wir auch dem Ende des Camps mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen.
Fröhlich deshalb, weil der Langeweile-Faktor von Folge zu Folge gestiegen ist. Und man sich vieles mühsam aus dem Kosmos saugen musste, was man gerne noch etwas lebendiger erlebt hätte.

Aber wer weiß, vielleicht gibt’s ja heute die eine oder andere Überraschung, als Sahnehäubchen obendrauf.
Während sich alle Medien einig sind (Brigitte Nielsen wird es…), wollen wir fairerweise unserem Motto treu bleiben. Nur die astrologischen Fakten zählen. 

Weiterlesen ...

Dschungel-Barometer: Tag 15

Nun kehrt wohl noch mehr Langeweile ein. Wäre da nicht das Wetter. Aber nach Rabenvaters Abgang ist kaum noch mit großen Aufregern zu rechnen.

Kim und Rocco wirken langsam wie ein altes Ehepaar, Brigitte feiert ihren Mars-Transit auf Radix-Mars und mausert sich zur Dschungel-Amazone. Und von DJane Micaela sind jetzt, da alle männlichen Schaulustigen aus dem Camp verschwunden sind, die bisher zumindest noch einen Hauch von Interesse gezeigt haben, auch keine großen Veränderungen mehr zu erwarten.

Bleiben also nur die üblichen Fragen. Wie geht’s der allgemeinen Verdauung? Wer muss zur Dschungelprüfung (falls die nicht wieder ins Wasser bzw. ins Camp fällt)? Und natürlich – wer kommt ins Finale.

Weiterlesen ...

Dschungel-Barometer: Tag 14

Aua. Meine Prognose von gestern könnte ich mir sicher schöntrinken, aber es ist ein klassisches Beispiel, wie man es nicht machen sollte. Zwar war deutlich bei Vincent und(!) Ailton ein harter Spannungsaspekt erkennbar, da ich aber ein Faible für Ailtonisch samt Emocion und Sympathmann entwickelt habe, wollte ich einfach nicht wahrhaben, dass andere Menschen das nicht genauso empfinden. Haben sie aber und deswegen ist Ailton jetzt weg. Als Trostpflaster gibt’s sein Lieblingslied (links unter dem Menü).

Die fünf Übriggebliebenen haben natürlich auch ein neues Gruppencombin entstehen lassen. Wir sehen eine Löwe-Sonne mit weiter Saturn-Konjunktion, haben es also eigentlich nicht mehr mit einer Gruppe zu tun, sondern mit fünf abgemagerten Egos. Der Steinbock-Mond tut ein Übriges, um keine romantischen Gefühle aufkommen zu lassen, die Not mag wieder einmal Thema Nummer eins werden, genauso wie der Spül- und Aufräumdienst.

Weiterlesen ...

Dschungelbarometer: Tag 13

Teil eins

Das Camp geht unter. Wie schon im ersten und im vorletzten Artikel angemerkt, schlägt die Natur diesmal zurück. Wenn bisher der „Kampf ums nackte Überleben“ nur fernsehgerecht als Selbstfindungs-Format präsentiert wurde, zeigt sich heute was Leben im Dschungel wirklich bedeutet. Selbst oder gerade im Jahr 2012. Da bleibt kein Auge trocken, und selbst die beiden fröhlichen Moderatoren, Sonja und Dirk, müssen heute Nacht womöglich in irgendwelchen Containern übernachten, statt trockenen Fußes im Hotel Versace anzukommen. Wie wunderbar. Jetzt wird sich zeigen, wie flexibel die Macher wirklich sind und ob sie die Chance ergreifen, aus Schein-Reality ein packendes Wirklichkeits-Fernsehen zu zaubern.

Weiterlesen ...

Dschungel-Barometer: Tag 12

Gestern gab’s bewusst keine Vorschau, denn nachdem RTL am Sonntag kurzerhand beschlossen hatte, dass alle bleiben dürfen und sich an den astrologischen Hintergründen wenig geändert hatte, galt Prognose zehn auch für Tag elf. Jetzt ist Jazzy raus, was uns menschlich für sie leid tut, aber ansonsten bezüglich der bisherigen Prognosen ganz fröhlich stimmt. Und was erwartet uns heute?

Mars ist seit ca. 2:00 h rückläufig, dh besonders Vincent und Micaela erleben ein seltsames Deja Vu. Vincent als Super-Jungfrau (6 Planeten) litt ja besonders unter diesem Überdruck, es könnte sein, dass er jetzt langsam wieder auf den Boden kommt. Ebenso kann sich bei Micaela jetzt etwas mehr Normalität einstellen, also die exzessive Betonung ihrer Arbeitseinstellung („Ich bin ein Nacktmodel“) in den Hintergrund treten. Das wiederum mag aber auch bei beiden dazu führen, dass „the air jetzt away ist“.

Weiterlesen ...

Dschungel-Barometer: Tag 10

Ein kurzes Fazit vorab. Eine astrologische Prognose braucht immer genaue Daten, um überhaupt die Chance zu haben, die mögliche Form einer wahrscheinlichen Zukunft abzubilden. Bei allen Kandidaten fehlt dazu die Geburtszeit, die gerade für Aussagen über das individuelle Verhalten und Befinden einzelner Teilnehmer extrem wichtig wäre. So ähnelt man dann in der Prognose einem Chirurgen, der a) seine Diagnose nur nach Augenschein machen darf, um dann b) anstelle eines  Skalpells  nur ein stumpfes Holzstöckchen für die eigentliche Operation zu benutzen.

Insofern war das Ergebnis bisher zufriedenstellend, unsere drei Favoriten für den schnellen Abgang sind entweder raus (Ramona) oder wurden zumindest als Zweite nominiert (Jazzy und Radost). Zudem haben wir Ailton´s neue Haltung („Biite alle Fans nix anrufen mehr…“) ebenso angesprochen, wie Vincents beschwörendes - „Ich will hier raus…“-Gemurmel.

Die zeitlichen Verschiebungen erklären sich teils ebenso durch die unbekannten Geburtszeiten, mit diesem Manko muss also weiter gelebt und gedeutet werden. Nichtsdestotrotz – heute mal ein anderer Blick mit einer anderen Methode auf das Geschehen im Camp. Um Beziehungen zwischen Menschen astrologisch abzubilden, eignen sich besonders die sogenannten Combine. Dasselbe Prinzip lässt sich nun auch auf eine Gruppe anwenden.

Weiterlesen ...

Dschungel-Barometer: Tag 9

Genau so hatte man sich das vorgestellt. Daniel Lopes quittierte seine Abwahl mit den Worten: „Juhu! Eine Woche Urlaub im Hotel…“. Und machte sich bestens gelaunt auf den Weg.

Was der Prognostiker gestern noch als Deutungshindernis beschrieb (die unterschiedlichen Hoffnungen der Kandidaten), zeigt sich dann auch deutlich in der Nachbetrachtung. Daniel hatte gestern zum Zeitpunkt der Verkündung ein exaktes Trigon zwischen Venus (tr) und Uranus. Glückwunsch..!

Unter diesen Voraussetzungen kann dann aber fast jeder der verbliebenen Camper ein Kandidat für „eine Woche Hotel gratis“ werden. Je nachdem, wie er sich seine Zukunft wünscht. Also ziehen wir das ab sofort mit in Betracht.

Die Ehrgeizlinge und selbst ernannten Anwärter auf den Dschungelthron sind auf jeden Fall Ramona, Micaela, Rocco, Jazzy und Kim. Brigitte, Radost und Ailton gehören wohl eher in die „Wir nehmen es wie´s kommt“ Kategorie, und Vincent hofft weiter darauf, dass er endlich raus gewählt wird.

Des weiteren, um die Prognose-Sicherheit zu erhöhen, werden heute auch die heliozentrischen Auslösungen  mit ins Kalkül gezogen. Alle drei Kriterien zusammen, ergeben dann das Endbild.

Weiterlesen ...