Loop!

Buntes

Hochzeitsshow mit Uranus

mh2"Die Tatsache, dass ich mich so schnell in Meghan verliebt habe, bestätigt für mich, dass die Sterne günstig standen!" (Prinz Harry)

Unfassbar: Königin Elizabeth II. hat heute ausgerechnet den laufenden Uranus bogenminutengenau auf ihrer Sonne stehen und Pluto engst am Steinbock-AC. Alles, was war, wurde anders als sonst. Das alte Empire dankte ab. Hollywood mit seinen Bilderwelten zog etwas greller als Eigentümer (Stier-MC) bei Waage Spitze 3 in London ein.

Das war die Feier, eine grandiose Show - und sagen wir mal, die Sterne stehen für die Queen als öffentliche Figur zwar wunderbar, aber als Person eher schwierig. Gerade, weil sie für England und die Monarchie eindeutig einen neuen Feuer-Luft Star gebaren. Denn die alte Herrscherin mit Stier-Sonne ist jetzt Ausführende des Uranus in ihrem Geburts-Zeichen und warf dazu - praktisch und mit großem Standing wie immer - wieder mal zum Wohl der Monarchie fast alles um, was sie sonst ausmacht. Zum Segen eines progressiveren Königshauses, das die Untertanen wollen bei national aushungernden Saturn-Überlaufen (siehe ausgeprägte Transite über Englands Chart, unten).

banner krone

Besagte Sterne, die Harry ansprach, standen ursprünglich auch eher mittelgünstig (siehe Artikel), weil man manchmal liebt, was einen stark fordern wird. Denn er als Steinbock-AC hatte 2016 beim Blind Date, das Duchess Meghan so wollte, ja nur vorübergehende Transite:  Die leuchtende Jupiter Konjunktion zur Sonne und Pluto im Quadrat zu seiner Venus, dazu Saturn mitten auf Uranus und Neptun im Quadrat dazu, damals. Insgesamt spiegelt es, was ihn intensiv anzog, und was mit der Zeit drückt.  

Die Fesselung schien und war dadurch vielleicht auch so zwingend, als ihm die Frau der Frauen passierte. Gegen alle wilden Winde des Schicksals, denen er als Junge trotzen musste, nun ein verdienter Happy Harry, bei der Hochzeit. Meghan nannte sich früher selbst einmal "Diana 2.0", was doch eine gewisse Absicht hinter dem späteren Aufwand nahlegt. Heute brach aber für die beiden das Königshaus die Konventionen auf, wie eine verspätete Entschuldigung an Krebsin Diana, mit Sonne an Meghans Krebs-Mars. Da ging sie dahin, diese mega konservative (und andererseits immer stabilisierende) Saturn-Attitüde, an der Lady Di und ihr explosives Mars-Uranus-Pluto-Stellium Löwe/Jungfrau noch bitter scheiterten.

Bei der neuen Duchess of Sussex (Titel Meghan) sieht das (zunächst) anders aus. Bis heute durfte sie mit nackten Beinen öffentlich auftreten. Wie lange, bleibt die Frage, bei ihrer Uranus/Lilith Opposition Chiron im Radix. Radikalität oder bewusste Unterscheidung von anderen bringt ihr letztlich nichts Gutes auf lange Sicht. Bisher verändert sie aber mit dem Cinderella-Märchen alles: Allein die Gäste bewegten sich wie auf dem etwas eigentümlichen Uranus-Party-Boot, das da unter allgemeinem Jubel vor sich hinsegelte.

mh5Alles virtuell, alles "irgendwie total" spannend in der 11.Phase mit Uranus in 9 auf 0° Stier. Der nullte Grad ist, wie wir wissen, ja DER royale Grad in England, den alle Könige irgendwo hatten. Es brach nun die Showprominenz ein auf der Insel und lief über den Catwalk: Die Beckhams (Wassermann-Mond Victoria in Schwarz, schärfstens verpönt bei Hofe) und die Clooneys überraschend auch (Wassermann Sonne/Venus Amal in Knallgelb, rechtschaffen exzentrisch wie riesig). Dann rauschte sogar Sonne/Merkur/Venus Wassermann Oprah Winfrey in Alt-Rosa ein, kurz nach Wassermann-Jupiter James Blunt.

Wassermann-Venus Elton John (Freund Dianas mit ihrem Wassermann-Mond) soll im Laufe der Feierei irgendwann später noch für die Liebenden singen. Mehrere 10 000 Menschen picknickten vor dem Event-Ort Windsor Castle. Harrys Wahl ist für die Monarchie so imagefördernd, weil Meghan so anders ist: Halb schwarz, halb weiß, älter als er, geschieden, Amerikanerin, konvertiert, was sich in der Jupiter-Uranus-Konjunktion in beider Combin spiegelt. Vereinigung von Gegensätzen. Wenn nur dieser enge Kontakt nicht im Quadrat zur gemeinsamen Fische-Sonne stünde, wäre man glücklicher mit diesem Vorgang der Weltbühne.

Alles begann mit royalem Löwe-AC in London, Mond trat zu Beginn aus Haus 12, der Verdeckung, heraus, da warf man bereits sehr passend einen ersten Blick auf die Braut im Rolls Royce - durch geschlossene Scheiben. Wunderschön sah sie aus, mit einer gleißenden Leih-Tiara der Queen, wie eine Prinzessin. Wie zu erwarten bei ihrem Mond-Jupiter-Saturn in Waage. Wir haben die Hochzeit mit der Astro-Uhr (alles in hiesiger Zeit) begleitet, um zu sehen, wie und ob sich das verändernde Horoskop in den Ereignissen spiegelt. Ja, und zwar diesmal mit massiv beeindruckender Genauigkeit:

Weiterlesen ...

Die Hochzeit: Ihre grösste Rolle

weddingUnd natürlich wird die Braut besonders schön sein (denn sie hat Mond-Jupiter-Saturn in Waage sowie eine Schauspiel-Ausbildung) und der früher rebellische und heute stark gereifte (Saturn! Verantwortung!) Bräutigam gefasst (er hat sowieso viel Erde und auch noch Steinbock am Aszendenten). Die Blumenkinder werden allerliebst sein (besonders der kleine, trotzige Krebs-Prinz, unser lieber Knaller George mit Mars-Jupiter und die winkfreudige, schon mit drei Jahren überaus liebreizend royale Stier-Prinzessin Charlotte). Überhaupt muss man sich inzwischen fragen, ob nicht das Volk die neue, bald angeheiratete Miss Markle am britischen Hofe später doch lieber Lady Meghan nennen wird, wie seinerzeit ihre sehr vermisste Schwiegermutter Diana.

Es ist ja immer noch eine Mythos-Stelle frei in und um London herum. Andererseits findet diese Hochzeit mit Venus auf dem allerletzten Zwillinge-Grad statt. Nun, nicht so prickelnd, denn da entfaltet sich die ewige Liebe weniger, sondern wird oft zunehmend zusammengefaltet, sofern nur genug Alltag einkehrt. Die zwiespältigen Tendenzen dieser neuen Traumpaarung erwähnten wir ja schon vor Monaten (Miss Meghan und der Prinz). 

banner krone

Man möchte also fast sagen: Es ist nicht wirklich alles Gold, was da anfangs und bis jetzt noch glänzt. Sondern aus einer Pluto/Lilith Konjunktion und Sonne/Mars Spiegelpunkt zur Verehelichung (Radix unten) kann sich im Laufe der Zeit viel Zwist entwickeln.

Schon deutet sich das an, als die merkwürdige, nicht eingeladene Verwandtschaft der Braut, Miss Markle, die offensichtlich von sich selbst am entzücktesten ist (AC-Herr Mond mit Jupiter) und nun für ihre größte Rolle lernt, mit 100 schäbigen Koffern vor Ort anrückt und niemand so recht amused ist über diese kleinlichen Interviews, die sie alle dauernd geben. Das wirkt etwas nieder, bieder und beleidigt. Wobei ein paar bürgerliche Gewohnheiten (wie keine Strümpfe oder die Haare ständig zipfelig offen tragen) der royalen Familie sicher mal gut tun. Es geht bei Meghans Anverwandten väterlicherseits die Rede (der Erzeuger selbst wohnt dem Festakt übrigens aus Gewichtsgründen nicht bei), wie diese leuchtende Löwe-Krebs-Person einen als arme Verwandte trotz gemeinsamer Gene einst und heute übersehen, gedemütigt, missbehandelt habe. Elitär sei sie, auch wenn sie sich zur Zeit vor den Kameras an königlichen Benimm in den wichtigen Dingen total angepasst darstellt. Und sie trage Masken.

Vorstellbar ist es, denn Meghan hat ja diesen sehr heimlich agierenden Krebs-Mars im Fall und in 12. Der - wie man weiß - nicht nur doppelgesichtig sein kann, sondern privat auch aggressiv. Was aber keiner draußen sehen darf. Es wird auch gemunkelt, dass die einträchtigen Waage-Märse der Cambridges (Kate und William) mit der Schwägerin nicht wirklich warm werden (wobei der thronfolgerische Mars schon ganz gern mal guckt und balzt). Da ja Miss Markles Mond/Jupiter/ Saturn die schwägerlichen Stellungen leider nicht wirklich umarmt, sondern wie eine Tretmine hineincrasht in die Einheit Kate/William. Man sagt ebenfalls, dass Blind Date, Attraktion und Liebe gar nicht blind, sondern sehr strategisch (Waage!) geplant gewesen seien - auch das ein Film-Narrativ (in Waage sitzen die Bilder). Aber vielleicht ist das alles bloß gemein, weil keiner mehr so richtig an die wahre Liebe glaubt. Königlich können sie jedenfalls alle, die funkelnden Löwe-Sonnen, besonders eine solche, in 1, wie Meghan sie mitbringt. Wie geht es mit ihr und ihm nun weiter?

Weiterlesen ...

Louis: Das prinzliche Ü-Ei

prince1Der neue kleine Prinz ist astrologisch ein ziemlicher Knaller, wie alle aus dem Haus Cambridge/Windsor. Hier nun die erste Einschätzung seines Radix' von Eva-Christiane Wetterer:

Außen süß und innen das große Ü – die astrologische Grundausstattung ist eine knackige Sonne Uranus-Konjunktion. Noch mehr als sein großer Bruder George hat der neue kleine Prinz Louis das Überraschungsei-Gen. Als kleinen Ausgleich gesoftet mit einem Krebs-AC. Allerdings: Es war der Krebs, der Herkules beim Kampf um die Hydra in die Ferse biss, zu soft also auch wieder nicht. Mit seiner Stier Sonne ist Louis warmherzig geerdet und doch wird er dank der Konjunktion mit Widder Uranus vor allem das tun, was er will. Flügeladjutant dieser Konstellation ist noch dazu der Widder Merkur. Damit gibt es genau zwei Ansagen: „Das will ich!“ und „Das will ich nicht“ und vor allem sofort. Bei seiner Premiere für Volk und Presse am 23. April 2018 hält der frischgeborene Prinz ein wohlverdientes Nickerchen. Sollen die Untertanen doch gucken!

Als dann der Jubel seinen Schlaf stört, grummelt er kurz und schon macht Mama Kate nach kurzer Abstimmung mit dem winkenden William auf dem High Heel-Absatz kehrt und beendet die Baby- und Bauchbesichtigung. Das darf man durchaus symbolisch sehen. HRH Prince Louis Arthur Charles of Cambridge verweilt auch künftig nicht lange in Lagen, die ihm nicht passen.

banner kroneWie sein Onkel Harry ist Louis der geborene Rebell, ein feuriger Fühldenker mit schnellem Zusammenspiel von Herz und Kopf. Widder Merkur ist schlagfertig und angriffslustig, ehrlich und direkt. Er vertuscht nichts, was bei Königs nicht immer gern gesehen ist. Saturn im Steinbock im Quadrat zu Merkur bringt die notwendige Tiefe und Logik. Doch Ungeduld und Geduld im Mix ergeben noch lange kein Mittelmaß. Immer wieder geht bei Prinz Louis Kopf versus Herz durch die Wand - der Krebs AC im Quadrat zu Sonne/Uranus erschafft Stimmungswechsel und Szenarien schneller als der Schall.

Weiterlesen ...

Mond für Mond: Danke, Mutti!

Alle Jahre wieder, weil es so schön ist, auch heute unsere kleine Loop-Party für das Lunare: Heute, am Muttertag, danken wir wie immer der lieben Mutter, dem Phänomen. Für all das Gute und für die Lernaufgaben, die sie uns geschenkt hat. Ob wir mit ihr einmal die Woche Kaffee trinken, sie lieben, ob sie nur noch in unserer Erinnerung wohnt oder ob wir sie verbannt haben: Sie ist da und sie bleibt da. In unserem Mond. Und zwar in jedem auf seine Weise, findet EVA-CHRISTIANE WETTERER:

Danke für den Widder-Mond, Du unbeugsame, mutige, feurige Mama. Er macht mich stark für alle Abenteuer und vehement deutlich in all meinen Gefühlsregungen. Du gegen den Rest der Welt? Ich gegen den Rest der Welt! Geduld ist eine Fremdsprache für mich und Rücksicht nehmen auch. Ich bin ein verkleideter Flummi und möchte gern, dass die Welt mich liebt. Nee, küssen musst Du mich jetzt nicht und ja, wenn Galileo Galilei das mit dem Ruhm geschafft hat, kriege ich das auch noch hin!

Mamma! Warmer Schutzwall meiner Kindheit! Danke für meinen Stier-Mond! Er gibt mir Ruhe und Appetit, auch Appetit auf Anerkennung. Ich liebe Menschen, am liebsten viele auf einmal. Was man hat, das hat man, das weiß ich von Dir. Und Du hast mich gehabt, Mutsch. Ich sammle jetzt übrigens Münzen. Das ist auch gut für schlechte Zeiten! Klar komme ich Sonntag zum Muttertag! Grüße Papa! Ach,… und schreibe mir bitte Dein Rezept vom Mousse au Chocolat auf!

Danke Mutti! Jaja, Du findest Muttertag blöd, ich weiß. Dennoch danke für all den Input, die Geschichten, vorgelesenen Artikel, Deine  gesammelten hellen und dunklen Wortwolken - und den Zwilling-Mond. Du inkarnierst vermutlich als virtuelle Bibliothek. Wissen ist die neue Gemütlichkeit und Flexibilität die Macht. Manchmal habe ich mir fröhliche Stille gewünscht oder leckeres Essen. Was hätte wohl Sigmund Freud dazu gesagt? Egal. Was gibt es Neues?

Weiterlesen ...

Alice ohne Wunderland

asalomonAlice Salomon, Widderin in 7, die es herzlich müde war, das gute, reiche, liebenswürdige, jüdische Mädchen zu sein, stand bei ihrer "Befreiung" aus der Rolle als abhängige Frau unter einem t-Pluto/Neptun-Quadrat (von Spitze 9 aus) über dem Jungfrau Mond in Haus 11. Damals zog sie sich radikal aus der Anpassung heraus - in die Richtung, in die sie gehörte. Eine sehr besondere Art dienstbarer, aber ganz und gar rebellischer Autonomie, speziell für alles Soziale. Sie war ja auch Super-Uranierin (Ju-Ur). Ihr Leben begann erst da - mit 21 Jahren, sagte später die zukünftige Reformerin. Es war, als die Mondhüllen der Ausbeutbarkeit (Jungfrau destruktiv gelebt) von ihr abfielen und Neptun und Pluto die so nützliche und tiefgreifend wirksame Anlage nachhaltig wandelten. Sozial-Arbeit, im besten, progressivsten Sinn. Salomon, deren Horoskop sehr sprechend ist und von ihr grandios ins Leben gesetzt wurde, fiel aus dem "Wunderland" der berufslosen, best situierten Mädchen heraus und stieg in die bewegten ideologischen Welten von besagtem Jupiter-Uranus in 10 ein.

Real ging sie zur Gruppe "für soziale Hilfsarbeit" der Frauenrechtlerin Jeanette Schwerin (Skorpionin mit wichtigen Schützeanteilen). t-Saturn Quadrat Jupiter am MC Krebs zeigte, dass Alice das nicht wirklich leicht fiel, aber auch, welche Bedeutung es für sie und alle Frauen haben würde. Heute wird Alice Salomon 146 Jahre alt und bekam den kleinen Orden des Internet, ein Google-Doodle 😊

Weiterlesen ...

Krise der Königinnen?

vid1

Man spürte gleich, dass da Pluto und Uranus zuschlagen, als man von der plötzlichen "Tense Scene", dem Streit bei den spanischen Royals hörte: Drei der vier erwachsenen Beteiligten haben ja einen 10. Haus-Mond und sind es sonst gewohnt, sich emotional zurückzunehmen und auf Hierarchien zu verlassen, um anderes wiederum selbst zu verregeln. Wenn da einer von ihnen ausschert, kommt es zum Chaos. Und das bedeutet astrologisch: Es wird Saturn, der Grenzen beraubt, zu Neptun. Nun passierte es ausgerechnet vor laufenden Kameras, dass der Schwiegertochter ein venushaftes Klischee nicht passte, das Schwiegermutter als heile Oma-Enkelinnen-Welt verkaufen wollte. Die Frage: Wer stellt mit der Thronfolgerin das liebevollste Foto? Nicht die Oma, fand Letizia, die Jungfrau mit Pluto-Anhang. Weshalb Plutonierin gegen Plutonierin den Nachteil zu verhindern suchte.

Das hätte fast bei Pluto Quadrat Combin-AC und Uranus über Venus-Neptun die früher übliche Hackordnung unterlaufen und neu geklärt. Im sonst absolut konservativen spanischen Königshaus mit hochzivilisierten public Profile fighteten da auf einmal offen zwei marsisch-plutonische Frauen so knallhart, dass es kurz sogar wirkte, als drohten weitere Handgreiflichkeiten. Die zwei Mädchen mit ihren empfindlichen Waage-Monden wussten gar nicht mehr, wie ihnen geschah und zu wem sie halten sollten. Weshalb dann selbst die Kronprinzessin die Hand der Oma im vorauseilenden Gehorsam gegenüber Mama wegschlug. Alles ziemlich peinlich.

banner krone

Es begab sich also zu Ostern, wo man sonst immer gemeinsam demonstrativ, aber unterkühlt strahlend die Messe besucht, dass sich Letizia und Sofia sichtbar stritten (Video). In der Family ist ja alles so standhaft saturnisch geregelt, dass es meist aussieht, als läge Venus mit erstarrtem Dauermaske des Lächelns immer unter Eis. Aber man kann sich denken, dass es zuhause beim Kampf der Anlagen auch brodelt, seit die Generationen sich ablösten.

Sofia, die alte Königin, ist ja Skorpionin in 5 mit einem Waage-Mars, der verbal auch sehr bissig werden kann, wenn er sich abgedrängt fühlt. Und die angestrebte Harmonie bedroht sieht. Letizia, die neue Königin, haben wir hier bereits mehrfach samt dem Druck ihres Sonne-Merkur-Mars-Pluto Stelliums von Jungfrau nach Waage untersucht. Sie ist ein lebendiger Gefahren-Radar und will durch Prinzip 6 betont immer penibel alles noch richtiger machen als die eingeborenen Blaublüter. Aber ihr als einst emanzipiertem Wassermann-AC geht bürgerlich rebellisch dann doch auch vieles an der überstarren Etikette "bei Hofe" auf den Keks.

Weiterlesen ...

Wie Hasen-Buddha zum Mond kam

rabbit108Wie man ja weiß, lieben Menschen mit Wasser-Betonung im Horoskop eher nicht den "Mann", der angeblich im Mond wohnen soll. Sie spüren eher die Kraft der "Mama Luna". Nicht nur zu Ostern, wo manchmal auf der weit entfernten, lunare Oberfläche das Bild eines tierischen Schützers mit langen Ohren aufscheint (links). Für alle jedenfalls, die mit dem inneren Auge sehen. Dieses glückverheißende, niedliche, mitfühlende Geschöpf stampft in Asien traditionell auf dem Erdtrabanten Kräuter, die Unsterblichkeit schenken sollen. Ein Hase, das 4. chinesische Zeichen, entspricht als Zahlenfolge dem westlichen Krebs, ist dort aber zuständig im Frühling. Wie kommt dieses Häschen auf den Mond? Eine Antwort hat die Geschichte vom kleinen Hasen-Buddha aus dem Palikanon (Sasa-Jataka 316), von uns für euch zu Ostern noch mal nacherzählt:

"Es war einmal - und das ist schon sehr, sehr lange her -  da wurde der Buddha, der sich entschlossen hatte, immer wieder auf die Welt zu kommen, bis keine einzige menschliche Seele mehr unglücklich ist, in einer Familie kleiner Hasen wiedergeboren. Später wohnte er in einer WG mitten im Wald mit seinen drei besten Freunden, einem Affen, einem Schakal und einem Fischotter. Weil sie alle verschiedene Lieblingsessen hatten, kümmerte sich jeder allein um die Mahlzeiten, aber abends saßen sie immer zusammen und redeten über die Welt und wie man am besten ein gutes Leben lebt. Einmal meinte da der kluge kleine Hase:

„Hm, alles in allem ist es doch wohl sehr hilfreich, anderen Leuten Almosen zu geben, ansonsten die ethischen Regeln einzuhalten, die alles für alle gut machen, und am besten noch die Neu- und Vollmonde zu feiern, oder?“ Seine Freunde fanden das auch und so kehrte man mal wieder glücklich in die Höhlen zurück, um sich dort auszuschlafen.

Tage später saß der kluge kleine Hase wieder mal gemütlich draußen und betrachtete die Sterne, rechnete etwas, drehte sich dann plötzlich zu den anderen um und sagte: "Leute, wenn ich mich nicht irre, ist morgen Vollmond. Also wäre es ganz gut, wenn wir das anständig feiern würden, indem wir sehr viele Almosen geben. Sollte also jemand vorbeikommen, der nicht viel hat, schenkt ihm bitte auch etwas von eurem Essen!" Das versprachen sie alle, auch wenn eigentlich nie jemand vorbeikam.

Am nächsten Morgen witterte der Otter am Flußufer sieben rote Fische, die jemand gefangen und unter Blättern und Erde versteckt hatte. Er grub sie aus und rief: „Hallo-hallo? Gehört das hier jemandem? Wenn nicht, nehme ich's besser mit!" Als keiner antwortete, fand er, man müsste auch nicht übertreiben mit der Ethik, steckte die roten Fische in den Rucksack und fand sich sehr bemüht, gut und tugendhaft. Der Schakal war aber sogar noch tugendhafter und extra bis weit weg zu einer Hütte losgezogen, wo er in der Küche zwei Fleischspieße, eine Eidechse und einen Topf Milch fand.

Weiterlesen ...

Die Erde vom Himmel aus gesehen

eisFast schon wieder Schnee von gestern, aber es lohnt sich unbedingt doch noch ein astrologischer Blick auf die beiden, die viele zusammen schon als Wunder bezeichnet haben: Die Eislauf-Zauberer. Sie, die 5 Jahre ältere, winzig kleine, zähe Steinbock-Frau mit Skorpion-Mars/Pluto, gewinnt mit diesem jüngeren, soften, manchmal unsicheren Wassermann-Partner (mit Waage-Mond) nach einem halben Leben auf dem Eis voller riesiger Erfolge noch mal unglaublich Fahrt, Eleganz und Magnetismus. Zusammen haben die Eiskunstläufer Aljona Savchenko und Bruno Massot eben auch einen zaubernden, magnetischen Fische-Mond mit Jupiter angehängt im Combin.

Diese Konjunktion schafft ihre unwirklich, intensive Hypnose zu zweit, die unübersehbar ist, selbst für Leute, die sonst mit Eiskunst nichts am Hut haben. So holte das Paar fast mühelos nach Hürden im Kurzprogramm nicht nur am 15. Feburar olympisches Gold, sondern setzte fünf Wochen später mit dem Weltmeister-Titel, einem unglaublichen Punkteweltrekord und eben jener berüchtigten Kür nach (Link zum Clip unten). Überirdisch schön, sicher, präzise und sonderbar schwebend zwischen Saturn, Uranus und Neptun angesiedelt. 

bannersport

Wie in einem Traum wirkten beide Auftritte. Nach der Melodie aus der Doku „La Terre vue du Ciel": Wie wahr: Dieses Fließen, darin steckt wirklich die Erde, vom Himmel aus gesehen. In solcher Kunst zeigen sich Menschen in ihrer Tiefe. Das Wasser-Element durchdringt. Dass der Titel des Tanzes astrologisch ausgerechnet den beiden Sonnen entspricht, ihrer im Steinbock, Erde, seiner im Wassermann für den Himmel, ist einer der vielen Zufälle, wie sie in einer nicht linearen, kausalen, sondern archetypisch synchronen astrologischen Welt immer wieder vorkommen.

Weiterlesen ...

Die "Wie wirke ich jung?"-Kampagne

tomtom1Machen wir es kurz: Nein, das passt astrologisch nicht. Außer zu ihrem nebeligen Transit. Heidi Klum küsst jetzt als Teil des chaotisierenden Neptun-Überlaufs über all ihre vielen fallenden Planeten und auf dem Plateau der damit zusammenhängenden "Wie wirke ich besonders jung?"-Kampagne ausgerechnet den kleinen Tom Kaulitz. Der hat Jungfrau-AC, Jungfrau-Sonne, Jungfrau-Mond und Jungfrau-Mars (ein Bereiniger, und alles in Quadraten zu Heidis Waffenarsenal an Zwillinge Planeten). Damit ist er als praktische Variante des 6. Prinzip-Obermerkuriers nicht nur viel, viel jünger als sie (16 Jahre), sondern sogar noch jünger als ihr letzter Jüngling Vito Schnabel (3 Jahre). Vermutlich gilt diese neue Aktion, wo Frau Heidi sich mit dem (immerhin älteren) der Kaulitz-Zwillinge küssend den Kameras geradezu aufdrängt, als Antwort auf den Tiefschlag der Trennung vom "Entrepreneur" ihres Herzens. Schon im Laufe dieser Beziehung (Loop! DIE LIEBE VON AMOR & PSYCHE) wurde Klum ja immer "jünger", dünner und durchsichtiger. Auch kleidungstechnisch. Viele fanden das peinlich. Wir sagen: Alles Neptun. Voll verwirrt.

So ist das unter diesen wegschwemmenden Überläufen. Man macht da unter Umständen viel Sinnloses, um sich um irgendetwas zu organisieren, für das man später in die Tischkante beißen könnte. Nur weil man das Gefühl hatte, der Boden fließt einem sonst unter den Füßen weg.

Weiterlesen ...

Montag, 28. Mai 2018

Suche

Transite

Dienstag, 29. Mai;
00:29 Uhr
Sonne # Pluto
Dienstag, 29. Mai;
07:04 Uhr
Merkur Qui Neptun
Dienstag, 29. Mai;
08:36 Uhr
Sonne Qcx Saturn
Dienstag, 29. Mai;
17:19 Uhr
Vollmond 8 10' Schuetze
Mittwoch, 30. Mai;
01:48 Uhr
Merkur -> Zwilling
Mittwoch, 30. Mai;
03:47 Uhr
Sonne # Mars
Mittwoch, 30. Mai;
07:54 Uhr
Venus Qui Uranus

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Kommentare

Danke schön, lieber Mytho, das ist aber aufmerksam! Herzlich zurück,
sri
hab auch überlegt, ob das "glücksschweinchen" im sextil den mars-überlauf noch mal gemäßigt hat. bei lilith bin ich mir immer nicht so ganz sicher. di...

Translate

dedanlenfritptessv

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen