Loop!

News

Wochen-Rückblick: Angela auf hoher See

Der Rückblick auf die letzte Woche dürfte eigentlich nur ein Thema haben – Zypern und die unendliche Geschichte der Bankenrettung. Mars, Sonne, Venus und Uranus befinden sich jetzt im Kampfmodus von Alpha-Tier Widder und nun nimmt das Krisengewurschtel der europäischen Spitzenpolitiker teilweise bizarre Züge an.

„Die Genies in Brüssel“, wie sie der Erzbischof von Zypern (eine Widder-Sonne mit Mond-Neptun Konjunktion in der Jungfrau - LINK) heute genüsslich nannte, hatten kurzerhand beschlossen, alle Inselbewohner teil zu enteignen, um das marode Bankensystem vor dem Komplettuntergang zu bewahren. Und da an jeder größeren Bank (Steinbock) auch irgendwie ein Staat (Wassermann) hängt, muss man erstere immer wieder retten, damit sich auch letzteres nicht im Nebel (Fische) auflöst.

Aber wenn nichts mehr hilft, hilft ja vielleicht noch beten (ebenfalls Fische), wohl auch diesem Grund haben sich dann die Genies aus Brüssel zwischendurch zur offiziellen Amtseinführung des neuen Papstes auf den Petersplatz zusammen gefunden. Und mussten einer Predigt lauschen, die man durchaus auch als Kritik an bestehenden Verhältnissen werten durfte.

Weiterlesen ...

Wochen-Rückblick: Aus Alt mach Neu

Was für eine Woche. Großes Theater am Himmel und auf Erden, anfangs sechs Planeten in den Fischen, dazu ein Neumond, der es in sich hatte und schließlich die ersten Signale für Neuanfänge, Auf- und Umbrüche, symbolisiert durch den Übergang von Mars ins eigene Reich des Widders und seiner gleichzeitigen, heliozentrischen Konjunktion mit Uranus.

Natürlich allem voran die Wahl des neuen Papstes. Franziskus, das neue Oberhaupt von knapp 1,2 Milliarden Katholiken, ausgestattet mit Schütze-Sonne und Wassermann-Mond, tritt in die Fußstapfen des Franz von Assisi und wird vielleicht die dringend notwendigen Reformen in der Kirche einleiten. Dazu gab es von uns einige begleitende Artikel wie LIVE-TICKER KONKLAVE, KO(S)MISCHE ZUFÄLLE, URANISCHER KAI AUS DER KISTE und ein Portrait des neuen PAPST FRANZISKUS.

Aber auch eine Milliarde Chinesen haben eine neue Führung bekommen. Fast zeitgleich mit der Vatikan-Wahl wurde Xi Jinping jetzt endgültig vom Volkskongress als neuer Staatspräsident bestätigt, sein Ministerpräsident heißt Li Keqiang und ist vermutlich am 1. Juli 1955 geboren.

Weiterlesen ...

Das Versprechen

Wenn Sonne auf Neptun trifft, dann spült der Zeitgeist auch Nachrichten ins kollektive Bewusstsein, die man als durchaus erfreulich bezeichnen darf. Einer der reichsten Männer Deutschlands, der SAP Gründer HASSO PLATTNER, eine Wassermann-Sonne mit Schütze-Mond, hat heute bekannt gegeben, dass er die Hälfte seines Milliardenvermögens für wohltätige Zwecke spenden will. Er ist, wie viele Superreiche vor ihm, dem illustren Club von „The Giving Pledge“ beigetreten.

„The Giving Pledge“, zu deutsch – das Versprechen oder die Verpflichtung zu geben – ist vor allem durch das Engagement von zwei Männern zustande gekommen, Warren E. Buffett und Bill Gates. Beide bekannt als zwischenzeitlich reichste Menschen der Welt, beide mit einem besonderen kosmischen Signum, dass wir auch morgen wieder aktuell erleben dürfen – eine Konjunktion von Sonne und Neptun.

Warren E. Buffett gilt als der erfolgreichste Finanzinvestor des 20. Jahrhunderts. Der „Zauberer von Omaha“ zeigte schon als Kind großes Interesse am Sammeln von kleinen Reichtümern. Während andere Kinder nach der Schule Baseball spielten, ging Buffett von Haus zu Haus und verkaufte Kaugummis, Cola oder Zeitungen.

Weiterlesen ...

Die Vier von der Klangstelle

Eigentlich ist das Zeitalter der Castings - Shows schon vorbei. Mit Neptun im Wassermann konnte man dem Hype um eine Gruppe junger Menschen auf der Suche nach ihrem großen Traum noch so einiges abgewinnen. Seit seinem Übergang in die Fische braucht es aber andere Kicks, um die Zuschauer bei der Stange bzw. vor dem Bildschirm zu halten.

Voice of Germany hat mit seinen Blind Auditions genau diese Lücke besetzt. Nicht das Sehen und Aussehen entscheidet anfangs übers Weiterkommen, sondern nur das Hören, die Stimme. Ein durchaus neptunischer Ansatz, der sich zwar im Laufe der Show mehr und mehr auflöst, aber immerhin.

Auch die Juroren sind astrologisch bunt besetzt und bei den kommenden Live-Shows wird man jede Menge Gelegenheit für "astrologische Studien am lebenden Objekt" bekommen. Deswegen hier eine kurze Vorstellung der Musiker und Künstlerinnen.

Weiterlesen ...

Unser Universum - nichts ist unmöglich

Fast täglich werden in unserem Universum neue Planeten und bizarre Sternen-Formationen entdeckt. Ebenso bizarr sind dann die oftmals blitzschnell kreierten, astrologische Deutungen, die von manchen geniösen Sternenlesern im Netz verbreitet werden. Solch zeitgemäßem Un-Sinn darf man sich natürlich nicht völlig verschliessen, aus diesem Grund gibt es heute ein paar Vorschläge dazu, die bisher noch nirgendwo auftauchten.

Kosmischer Süßstoff

Kleine grüne Männchen besiedelten in den Vorstellungen mancher Sci-Fi  Autoren ja schon früher das gesamte Universum. Aber wer von ihnen hätte jemals an Zucker gedacht.

Zucker – richtig. In einem der farbenfrohesten Sternennebel, Rho Ophiuchi, gibt es ein Doppelsternsystem namens IRAS 16293-2422. Und dort formatiert sich das, was man eine protoplanetare Scheibe nennt. Die Vorstufe zur Entstehung eines Planeten.

In dieser Molekülwolke findet sich Glycolaldehyd, eine Vorstufe von Zucker und wichtige Grundlage für die Entstehung von Ribonukleinsäure. Die wiederum gehört zu den Grundbausteinen von Leben. Unser Hang zu Süßem hat also durchaus einen kosmischen Hintergrund. Und wer weiß, vielleicht finden sich ja in Zukunft so auch astrologische Hinweise darauf, in welchen Bereichen wir uns das Leben versüßen könnten. IRAS 16293-2422 liegt im Sternbild Schlangenträger, im Moment auf ca. 8° Schütze. Demnächst  entdeckt man dort womöglich auch noch fliegende Eistüten.

Weiterlesen ...

Bye Bye Vesta

Morgen wird die NASA-Sonde Dawn ihre Erkundung des Asteroiden Vesta beenden. Und sich auf den Weg zu Ceres, dem größten Zwerg-Planeten im Asteroidengürtel machen. Dass nun Sonden von Asteroiden hübsche Fotos machen, muss astrologische Forscher nicht unbedingt interessieren. Dass diese Mission aber völlig neue Erkenntnisse über Vesta gebracht, vielleicht schon. Denn Vesta wird jetzt auch von Astronomen nicht mehr als „eine unter vielen betrachtet“. Sie ist etwas Besonderes.

Ein Mitarbeiter der Dawn-Mission erklärte dazu: „Die Daten, die wir bereits ausgewertet haben, zeigen, dass Vesta der einzige bekannte Vertreter einer neuen Klasse von Himmelskörpern ist.“
Vesta gilt nun als eine Art Ur-Planet. Wie unsere Erde besteht sie aus den Schichten Kern, Mantel und Kruste. Ein Mini-Planet im Vorstadium sozusagen, der vor ca. 4,5 Milliarden Jahren in seiner Entwicklung stecken geblieben ist.

Weiterlesen ...

Plasmasturm im Anmarsch

Am Freitagabend gegen 21:50 h MESZ hat unsere Sonne wieder einmal kräftig ausgeatmet. In Form einer CME (Coronal Mass Ejection), die zum Glück nicht direkt in Richtung Erde stürmt, zumindest aber Ausläufer davon werden uns im Laufe des Montags erreichen.

CMEs sind meistens Eruptionen der Sonnenflecken, bei denen Plasma ausgestoßen wird. Neben den üblichen Elektronen und Protonen, werden dabei auch schwerere Elemente wie Helium, Sauerstoff und Eisen in unserem Sonnensystem verteilt. Insofern könnte man dies auch als eine Wiederholung des Schöpfungsakts sehen, der vor Jahrmilliarden zur Entstehung unseres Planetensystems geführt hat.

Heute allerdings bringen diese Sonnenstürme auch unangenehme Nebeneffekte mit sich, wenn gleich ihre sichtbarste Auswirkung, die Polarlichter, eines der beliebtesten Bildmotive aller Astronomen sind. Die Turbulenzen im Erdmagnetfeld können sich auch auf Menschen auswirken. Zwar gibt es noch keine umfassenden Studien darüber, aber einiges deutet darauf hin, dass zumindest bei sensibilisierten Menschen spürbare Effekte auftreten können, körperlich und psychisch.

Weiterlesen ...

Ein anderes Universum

Das Weltraumteleskop „Wise“ ist eigentlich schon ausgemustert. Aber der „Wide-Field Infrared Survey Explorer” hat im Laufe seines aktiven Berufslebens so viele Daten gesammelt, dass Wissenschaftler noch lange mit ihrer Auswertung beschäftigt sein werden.

Ein erstes Highlight wurde jetzt veröffentlicht. Nachdem WISE den gesamten Himmel zweimal komplett fotografiert hat, zeigen erste Untersuchungen, dass das Universum mehr „Black Holes“ beherbergt, als man auch nur ansatzweise gedacht hatte.

2,5 Millionen dieser Schwarzen Masse-Giganten wurden auf den Fotos dingfest gemacht.

Diese dunklen Sterne zählen zu den massereichsten Objekten, die wir im Universum kennen. In ihrem inneren Bereich wird die Raumzeit so stark verzerrt, dass nichts mehr nach außen dringen kann. Auch nicht das Licht, da die Fluchtgeschwindigkeit größer als die Lichtgeschwindigkeit ist(!).

Weiterlesen ...

Wachsam bleiben!

Die Idylle trügt. Am 22. August vor 20 Jahren war dieser nette Wohnkomplex in Rostock-Lichtenhagen Schauplatz von Ausschreitungen mit fremdenfeindlichem Hintergrund.  „Rechte Wutbürger“, die ihren Frust nur allzu gerne an Vietnamesen und anderen Nicht-Deutschen Ansässigen auslassen wollten. Die Bilder von brennenden Wohnungen und einer untätigen Staatsmacht gingen um die Welt, Deutschland hatte sein braunes Image zumindest vorübergehend wieder.

Heute versuchte Joachim Gauck, wiedergenesen von seinen Zahnschmerzen, ein Zeichen zu setzen. Gauck wörtlich, gerichtet an alle Neo-Nazis: „Wir versprechen euch, wir fürchten euch nicht. Wo ihr auftretet, werden wir euch im Wege stehen.“ Zumindest jetzt, 20 Jahre danach, klare Worte. Ein Blick auf den astrologischen Beginn der Ausschreitungen zeigt schnell, dass hier einiges an energetischen Spannungen zusammen kam.

Weiterlesen ...

Montag, 16. Dezember 2019

Suche

Transite

Montag, 16. Dezember;
08:27 Uhr
Mond Qcx Neptun
Montag, 16. Dezember;
11:46 Uhr
Mond Qua Mars
Montag, 16. Dezember;
12:33 Uhr
Mond Non Node
Montag, 16. Dezember;
14:36 Uhr
Mond Qcx Saturn
Montag, 16. Dezember;
18:28 Uhr
Mond Qcx Pluto
Montag, 16. Dezember;
23:09 Uhr
Mond Tri Sonne
Montag, 16. Dezember;
23:46 Uhr
Mond # Mars

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen