Loop!

News

USA: Der Trumpinator strauchelt...

Fast möchte man schon ein wenig aufatmen in diesen Tagen. Denn, Jupiter sei Dank, dem Trumpinator ergeht es gar nicht gut.  Wann immer er den Mund aufmacht und in üblicher Manier leichtfertig in die Welt trumpetet, über dies und das, so wie es Zwillings-Sonnen eben manchmal gerne mal tun, wird er jedes Mal wieder von den bösen Medien mißverstanden.

Zuletzt, als er salopp darüber plauderte, wie man denn seine Konkurrentin, die böse Skorpionin Hillary, davon abhalten könnte, die Waffengesetze zum Nachteil der mächtigen Waffenlobby abzuändern. Eigentlich könne man da ja nichts tun, meinte der Kandidat am 9. August in Wilmington/USA.  Obwohl: „ .. die Verfechter des Zweiten Verfassungszusatzes, vielleicht gibt es da etwas... ich weiß nicht.“

Das klingt erst mal gar nicht so wild, aber man muss Trump dabei gesehen haben, diesen vielsagenden Blick, die kleine Geste, damit der Satz seine wirkliche Bedeutung bekommt. Natürlich – jemand mit Sonne Trigon Jupiter und einem Schütze-Mond hat einfach ein Faible für schlechte Stammtisch-Witze, wenn er auf dem geistigen Niveau von Donald T. agiert. Da geht es einfach um den Gag an sich, wäre doch zum Brüllen komisch, wenn die Waffennarren das Problem Hillary einfach selbst erledigen würden...

Weiterlesen ...

Theresa May - die neue, eiserne Lady

Was immer man von der neuen britischen Premier-Ministerin Theresa May und ihrer Kabinetts-Wahl halten mag, eines ist sicher – auch sie passt wunderbar ins kosmische Gesamtkonzept und fügt sich nahtlos in die aktuellen Auslösungen ein.

Zum einen beerbt die Waage-Sonne ihren Waage-Vorgänger nicht nur im Amt, sie übernimmt auch einige seiner astrologischen Besonderheiten und ersetzt sie durch eigene Planeten. Aus Camerons Venus wird so ihre eigene Sonne, aus seinem Mond ihr Uranus, sein Mars transformiert zu ihrem Pluto und sein Pluto wandelt sich in ihren Jupiter. Mal bildlich gesprochen. Aber vier Konjunktionen, dazu noch sehr eng (nimmt man den Orbis etwas weiter, dann wären es sechs) zwischen Vorgänger und Nachfolgerin, das ist schon außergewöhnlich. Und es bedeutet im Grunde auch, dass die neue Premierministerin in vielen Punkten auf der Linie des alten bleiben wird.

Wer sich also Hoffnungen auf einen Exit from Brexit gemacht hatte, sollte diese schnellstens aufgeben. Denn May wird nicht einfach den Willen von 52% der Briten übergehen, bisher jedenfalls war solch ein Verhalten nicht Teil ihres Selbstverständnisses.  Als sie am 7. Oktober 2002 ihre Antrittsrede als Generalsekretärin der Konservativen Partei hielt, sparte sie nicht mit Kritik an derselben. Sie prägte den Begriff der „nasty party“, die aufhören müsse, mit heuchlerisch erhobenem Zeigefinger aalglatt zu moralisieren und man müsse wieder ganz Britannien repräsentieren und nicht nur einen „mythischen Ort namens Mittel-England“.

Weiterlesen ...

Boris Johnson: Exit nach dem Brexit

Er war das Gesicht der Brexit-Kampagne, der ehemalige Bürgermeister von London. Und solange das Quadrat von Saturn und Neptun für genügend Unsicherheit im kollektiven Unterbewusstsein sorgte, während gleichzeitig das Trigon von Jupiter und Pluto die ideale Basis für Sprücheklopfer und Populisten bot, waren seine burschikosen Auftritte bestens geeignet, um ein halbes Land zu beeinflussen. Sonne-Venus Konjunktion am Ende der Zwillinge, dazu ein Skorpion-Mond, eine exakte Opposition von Jupiter und Neptun, garniert mit einem Fische-Saturn.

Bei Wikipedia liest sich das dann in Teilen so:

Nach seinem Universitätsabschluss arbeitete Johnson zunächst als Management-Berater, gab diesen Job aber nach einer Woche aus Desinteresse wieder auf und erhielt ein journalistisches Praktikum bei der renommierten Tageszeitung The Times. Weil er ein Zitat seines Patenonkels Colin Lucas, später Vizepräsident der Universität Oxford, verfälscht hatte, wurde er entlassen.

Wer, wenn nicht er, wäre besser geeignet gewesen, den Briten den Brexit als ein Allheilmittel gegen alles Ungemach zu verkaufen. Und das tat er, zusammen mit seinem Kollegen Nigel Farage, über den wir schon im Mai 2014 schrieben:

Weiterlesen ...

Neue Nachbarn braucht das Schland

Nun hatten wir sie hier schon fast alle mal im astro-logischen Fokus, die Damen und Herren der AfD-Vorstandsriege. Ob nun die Zwillings-Sonnen Frauke Petry und Beatrix von Storch, die Krebs-Männer Jörg Meuthen und Andre Poggenburg oder Widder Björn Höcke – alle durften sich schon über einen Blick hinter ihre aufgesetzten Populisten-Fassaden freuen. Nur einer fehlte bisher noch, auch mangels entsprechender Schlagzeilen: der ehemalige CDU-Mann Alexander Gauland.

Ausgerechnet er, der doch von vielen Insidern als die graue Eminenz der AfD betrachtet wird. Was astrologisch durchaus Sinn macht, nimmt man das allererste Gründungschart des neubraunen, politischen Sammelbeckens als Referenz. Denn Gaulands Sonne steht auf 1° Fische, genau dort befindet sich auch die prägnante Konjunktion von Mars, Merkur und Neptun dieser ersten Gründung im Februar 2013. Vor allem die Sonne-Merkur Verbindung scheint sehr exakt zu sein, Gauland also in gewisser Weise der Vordenker der neuen, deutschen Rechtswelle?

Weiterlesen ...

Prince - manchmal schneit es im April...

If I came back as a dolphin
Would U listen 2 me then?
Would U let me be your friend?
Would U let me in?

Prince Roger Nelson, Dolphins

Nachrufe sind absolut nicht mein Ding. Vor allem, wenn man Menschen nicht persönlich kannte, besteht immer die Gefahr, dass man ihnen damit nicht gerecht wird. Selbst wenn es um jemand wie Prince geht, der vorgestern überraschend im Alter von 57 Jahren gestorben ist und bei dem man es sich im Prinzip wirklich einfach machen könnte. Ein Genie eben und fertig. Oder wie es einer seiner bekanntesten Fans, Barack Obama, formulierte:

“A strong spirit transcends rules, Prince once said - and nobody's spirit was stronger, bolder, or more creative…”

Dieses Jahr 2016 hat schon erstaunlich viele Übergänge von bekannten und maßgeblichen Menschen gebracht. Vielleicht würde eine Statistik aufzeigen, dass dies nur ein subjektiver Eindruck ist, aber vielleicht ist genau das auch eine Botschaft der aktuellen Himmelskonstellation, die uns so nachhaltig beschäftigt. Jupiter in der scheinbaren Ausschliesslichkeit zu Neptun als Widerspruch, der letztendlich nur von Saturn selbst aufgelöst werden kann. Weil sein Stand die Mitte zwischen den beiden Kontrahenten symbolisiert. Und dabei geht es eben um weitaus mehr als um selbstgesetzte und künstlich erschaffene Grenzen, durch die man sich so gerne vor dieser überbordenden Jupiter-Neptun Energie schützen möchte.

Weiterlesen ...

Böhmermann: Der Fisch stinkt vom Kopf

Achtung: Diese Überschrift richtet sich nicht gegen Menschen, die unter dem Sonnenzeichen Fische geboren sind. Und auch wenn Jan Böhmermann, Fernsehmoderator, Sänger und Satiriker, zufälligerweise genau zu dieser Gattung gehört, ist dies keineswegs als Beleidigung ihm gegenüber gedacht. Natürlich ist damit ebenso wenig der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan gemeint, selbst wenn der tatsächlich auch ein Fisch ist. Nein, der Satz bezieht sich einfach darauf, dass sich in (fast) jedem Kopf meistens ein Gehirn befindet. Und Hirn verwest eben schneller als alles andere drum-herum. Deshalb - wenn Fische anfangen zu stinken, dann kann man also in aller Regel von einer Zersetzung ihres Denkorgans ausgehen.

Trotzdem könnte jemand das durchaus als Beleidigung auffassen. Aber da der Autor ja nun klar und deutlich zum Ausdruck bringt, dass dies keineswegs so gemeint ist, sondern lediglich aufzeigen will, wie schnell eine Redewendung (oder auch ein Satz, ein Gedicht etc.) missverstanden werden kann, wenn man sie aus dem Kontext reißt, sollte er vor einer Strafverfolgung sicher sein. Denn  Gesetzestexte sind zwar mitunter etwas langweilig, aber in der Regel eindeutig. So wie sich das eben für ein saturnales Thema gehört. Aktuelles Beispiel - der § 103 des Strafgesetzbuches:

Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

Warum die Staatsanwaltschaft Mainz jetzt trotzdem gegen Böhmermann ermittelt, ist deswegen nicht nachvollziehbar, denn wenn man eines sicher weiß – der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, das angebliche Opfer, befand sich zum Zeitpunkt der  vermuteten Beleidigung von Böhmermann nicht auf deutschem Boden.

Warum also dann der ganze Aufwand?

Weiterlesen ...

Pinocchia und die Lügenpresse

Das ist schon ein starkes Stück neptunischer Wirklichkeits-Verzerrung. Kaum haben die neuen Rechten mit ihren populistischen Parolen einen Wahlerfolg errungen, der ihnen unter anderem auch Zugang zu den Entscheidungs-Gremien der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten gewähren wird, schon verlangt die Vorsitzende Frauke Petry mehr oder weniger indirekt den Rausschmiss unliebsamer Journalisten. Genau genommen den von Dunja Hayali, einer Moderatorin des ZDF Morgen-Magazins, die vor kurzem eine „Goldene Kamera“  für ihre mutige Haltung und Berichterstattung auch zum Thema Flüchtlinge bekommen hat.

So zumindest könnte man die gestrige, überall zu lesende Aussage der Zwillings-Sonne Petry (mit einer exakten Neptun-Opposition im Geburtshoroskop) interpretieren. Hayali habe anscheinend Schwierigkeiten „ihre journalistische Arbeit in einem aus Steuergeldern finanzierten Sender von ihrer politischen Einstellung zu trennen“. Deswegen betrachte sie die Moderatorin "zunehmend mehr als politische Aktivistin denn als professionell arbeitende Journalistin", und empfahl dem ZDF die Personalie Hayali zu überdenken: "Es sieht so aus, als würde im Moma dringend frischer Wind gebraucht."

Entstanden ist diese heftige Reaktion anscheinend aus einem gewissen Ärger über die Verlautbarungen des ZDF, weil Petry zweimal hintereinander einen Interview-Termin mit Hayali unangekündigt platzen ließ (LINK). Heute begründet sie das damit „…dass ich mir als Mutter von vier Kindern, die morgens zwischen 6 und 7 Uhr nicht nur ein gemeinsames Frühstück, gefüllte Pausendosen, sondern vor allem ein bisschen Familienleben gewährleisten möchte, gut überlege, welche TV-Termine wichtiger als diese familiäre Aufgabe sind.“

Das klingt erst einmal ganz im Sinne des Parteiprogramms, in der die wahre deutsche Familie (Vater, Mutter und mindestens drei Kinder...) wieder über alles andere gestellt wird, zumindest theoretisch. Aber Sonne Opposition Neptun – das ist wahrlich kein leichter Aspekt, wenn es darum geht, eigenes Wunschdenken von einer Realität zu unterscheiden, die auch von anderen Menschen als solche wahrgenommen werden kann. Bezogen auf ihr heutiges Statement fragt man sich nämlich, wie denn dieses Familienleben wohl gerade aussehen mag. Denn erst im Oktober 2015 hat Frau Petry ihren Mann, den  Pfarrer Sven Petry verlassen, um mit ihrem Parteifreund Marcus Pretzell ihre „mehr als nur freundschaftlichen Gefühle“ auszuleben. Allerdings wurde auch diese Verbindung erst mal heftig bestritten, Zeitungsberichte die in diesem Zusammenhang schon früher von einer Trennung zwischen Petry und ihrem Mann berichteten, wurden als „böse Unterstellungen“ oder „schlichtweg irre“ abgetan.

Weiterlesen ...

#Breaking Beck trifft #Christl Mett

„Ich habe immer eine liberale Drogenpolitik vertreten.“
Volker Beck in seiner gestrigen Presseerklärung

Schade um den guten Mann, möchte man sagen. Denn dass Volker Beck Format hat, zeigen seine Rücktritte als unmittelbare Reaktion auf die neptunisch-verwaschenen Vorwürfe seitens der Medien. Nur, wenn es sich bei den sichergestellten Drogen um Crystal Meth handeln sollte, dann ist der obige Spruch völlig daneben. Denn es geht ja nicht um Meinungsbildung, das Kollektiv erwartet von jemandem (der auch noch Saturn im Steinbock hat), dass er sich vorbildhaft im maßstäblichen, rechtlichen Rahmen bewegt. Und eben nicht dabei erwischt wird, wie er aus der polizeibekannten Wohnung eines Berliner Drogendealers kommt.

Hätte man den Schützen Beck mit einem halben Gramm Marihuana erwischt, dann wäre seine obige Reaktion auch noch verständlich gewesen. Aber Crystal Meth gehört nicht nur zu den schädlichsten, aktuellen Hardcore-Drogen, nein, Crystal hat auch noch eine politische Geschichte, die man gerade als Grüner Abgeordneter eines deutschen Bundestags kennen sollte.

Weiterlesen ...

Jungfrau + Jungfrau = Fisch

Berlin hat ein neues Traumpaar. Nachdem wir ja „leider“ königliche Hochzeiten mangels Monarchie nur von Live-Übertragungen aus anderen Ländern kennen, stehen natürlich vor allem Politiker im öffentlichen Interesse, wenn es um deren Liebesleben geht. Heute wurde dann amtlich durch die Bildzeitung bestätigt, was Insider schon lange wussten – unser Justizminister Heiko Maas (eine Jungfrau-Sonne) trennt sich von Frau und Kindern, weil er jetzt eine Neue hat - Schauspielerin Natalia Wörner (ebenfalls eine Jungfrau-Sonne).

Wäre Heiko Maas jetzt Familienminister hätte das Ganze schon ein wenig das Potential für einen kleinen Skandal, aber als Justizminister muss man sich eigentlich ja nur an geltendes Recht halten. Und letztendlich – auch Jungfrau-Sonnen haben einen legitimen Anspruch darauf, auch mal aus allen Ordnungsstrukturen auszuscheren, vor allem wenn man Zeit seines Lebens sowieso stark unter der Opposition eines Saturns zur eigenen Radix-Sonne leiden musste. Denn das ist ja selten lustig und unterhaltsam, meistens eher verbunden mit starken Verpflichtungen und gefühlten Ansprüchen der Umwelt, immer besser zu sein und zu werden als man gerade ist.

Weiterlesen ...

Sonntag, 15. Dezember 2019

Suche

Transite

Sonntag, 15. Dezember;
04:56 Uhr
Mond Kon L?we
Sonntag, 15. Dezember;
06:11 Uhr
Mond # Saturn
Sonntag, 15. Dezember;
09:50 Uhr
Mond Qcx Jupiter
Sonntag, 15. Dezember;
10:01 Uhr
Mond Qua Uranus
Sonntag, 15. Dezember;
13:48 Uhr
Mond # Merkur
Sonntag, 15. Dezember;
20:01 Uhr
Jupiter Tri Uranus
Sonntag, 15. Dezember;
21:17 Uhr
Mond Tri Merkur

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen