Loop!

News

Jan Ullrich: Unter die Räder gekommen

janulrichDas Problem an Helden ist ja, dass sie eine größere Fallhöhe haben als Nicht-Helden. Je mehr Gepluster, umso lauter knallt's. Das gilt besonders für Jupiter-Menschen, 9. Häusler oder Schützen. Das Prinzip bringt viel von allem, ob nun gut oder schlecht. Oft wechseln sich Extreme, Optimal-Fantasien und verwirklichte wie auch steckengebliebene Visionen ab. Schwierig wird's, wo Saturn für das Prinzip Steinbock als Zeichen-Nachfolger überprüft, ob denn die Maßlosigkeit aus 9 in 10 überhaupt einen realistischen Boden hat. Denn Steinbock ist der TÜV im Tierkreis und verhindert Schlimmeres, wenn man zu viele Rosinen im Kopf züchtet. Nehmen wir mal Jan Ullrich: Schütze-Sonne mit Neptun-Konjunktion in Haus 5. Gamer, Abenteurer, Träumer. Auf dem Löwe-Feld einst König der Radfahrer (Langstrecke), dann König der Doper, jetzt König der Schlagzeilen. Da er zunehmend verfiel, wie man hörte, abstürzte, nun auch noch ausgerastet ist, vor, bei und nach wirklich unangenehmen Transiten.

Diesmal auf Mallorca, wo er - uneingeladen - von seinem teuren Grundstück mit Villa auf das teure Grundstück mit Villa seines Mit-Schützen Til Schweiger hinüberkletterte. Bei 2 Jupiter-Figuren stellt sich ja dann die Götterfrage, die Schweiger diesmal für sich entschied, da Ullrich herumpöbelte, randalierte und handgreiflich geworden sein soll. Bis sein Schauspieler-"Freund" ihn von der Polizei abführen ließ. Ja, man sollte weniger der klassischen Maßlosigkeit frönen als Schütze und sich seine Bekannten sorgfältig aussuchen. Beidseits. Aber Ullrich hat auch keinen gutsortierten (sprich, funktionalen) Saturn, da der im Radix im Krebs steht, dazu in 12 versinkt bis herumschwimmt. Wobei er soeben den 2. Überlauf seiner selbst oppositionär empfängt.

Wenig Struktur, auf die man Zugriff bekäme, was bei der Opposition dann eben ein anderer übernehmen muss, um es einem beizubiegen. Und siehe: Es ist Kommissar Tschiller, der anders als Ullrich - flankierend zur Schützen-Sonne - noch 5 Steinbock-Planeten und eine Steinbock-Achse hat und sich immer schon zusammenreißen und maßregeln konnte. Und andere auch. Selbst transiterprobt durchs Uranus-Pluto-Quadrat. Ein Thema also, zwei verteilte Rollen. Ein Sünder, ein Retter. Schweiger gibt den Saturn, Ullrich den enthemmten Jupiter - und sie spiegeln sich. Eine Jupiter-Saturn-Projektion, da sie beide auch noch in weiter Konjunktion stehen haben.

Weiterlesen ...

Niki Lauda: Die doppelte Lunge

nikilaudaBeim Zickzack laufenden Neptun im schwierigen Quadrat zum Zwillinge-AC hat Niki Lauda jetzt auch noch eine neue Lunge bekommen. Seine merkurischen Probleme flammen wieder auf (Lunge/Haut wurden ja durch Feuer seinerzeit schwer verätzt, auch ein Bezug zum 3. Zodiak-Prinzip). Die Versehrungen rissen seit dem bösen Unfall damals nie wirklich ab. Das Drama passierte, als t-Uranus (oppositionär zu heute) und t-Saturn konflikthaft zum AC-Herrn gestellt waren. Dreh- und Angelpunkt bleibt drum wohl auch jetzt wieder Laudas Wassermann-Merkur.

Fast auf den Tag genau 42 Jahre her ist der Crash am 1. August 1976. Im Radix bringt der Formel 1-Experte einige "Beschleuniger" mit: Den extrem schnellen Uranus wiederum als Herrscher dieses Merkur in 1 (ebenfalls in den Zwillingen). Bei Lauda entwickelt sich viel plötzlich, unerwartet und sprunghaft. Einerseits ein großes Talent, andererseits ein Risiko. Merkurier sind manchmal wie die Katzen und haben 7 Leben - da Saturn als Herr ihres Spiegelzeichens ihnen den Rücken stärkt, wenn sie sich absichern.

Aber Niki Lauda soll diesmal eine echte Sommergrippe auf Ibiza verschleppt haben, was sich den alten Verletzungen offenbar sehr ungünstig aufsetzte. Mehrfache Belastungen des Merkurischen können wirklich tückisch sein. Und auch Steinbock-Jupiter in 8 steht im Radix dafür, dass man sich immer wieder stark überfordert. Oder die eigenen Grenzen nicht würdigt, wo man sich wegen dieser zweifellos vorhandenen, ungewöhnlichen Widerstandskraft für unverletzbar hält. Aber es lief jetzt eben nicht nur Mars über Wassermann-Merkur hin und her (möglicherweise Entzündungen Bronchialsystem), sondern auch die Mondfinsternis als Trigger. Außerdem bewegt sich Uranus langsam Richtung Orbis des Quadrats dazu, und t-Pluto bewegte sich erstmals in den vergangenen Wochen enger in die Konjunktion mit der Stabilisierungs-Anlage des Jupiter.

Nicht ungefährlich, eher doppelt poblematisch, da Pluto bereits natürlicher Signifikator von 8 ist (auch Todesnähe) und hier Mit-Herrscher von Feld 6 (Krankheiten, Anpassungs-Störungen, mit Skorpion eingeschlossen). Lauda liegt zur Zeit noch im künstlichen Koma (Uranus-Neptun-Analogie). Auch seine Sonne-Saturn-Opposition, die ihm oft den Hals gerettet hat, betrifft ja durch die Zeichen-Ebene Fische-Jungfrau indirekt eine Merkur-Neptun-Problematik. Merkur beherrscht seinen Saturn. Dünnhäutigkeit und Luft-Hunger trotz immenser Schmerz-Erfahrungen gehörten für ihn die ganzen Jahre fast zum Alltag. Auch durch Chiron, der in diese Opposition immer hineinschert.

Weiterlesen ...

Zschäpe: Mehr als lebenslänglich

nsuBeate Zschäpe hat sehr harte Transite. Heute, bei Pluto-Transit ganz nah an ihrem Steinbock-Mittags-Merkur, einem engen Quadrat Neptun-Mars, ebenso engem Pluto-Quadrat zu Chiron, Uranus-Uranus und immer noch hin und herlaufendem Saturn, transitierend zu Pluto, wurde die 43jährige nach langem, langem Prozess (mehr als 5 Jahre und 430 Verhandlungs-Tage) nun doch des 10fachen Mordes schuldig gesprochen. Das NSU-Trio, von dem zwei nicht mehr leben, hat ja zur Zeit Neptun Quadrat Merkur (für das Multi-Combin der 3 Mittags-Horoskope, links im Bild, fast auf die Bogenminute genau).

Und den Pluto im Quadrat zum offenbar gemeinsam so gewalttätig ausgelebten Mars-Jupiter im Widder. Zschäpes Urteil: Lebenslänglich. Die Verteidigung will gegen die Strafe in Revision gehen. Beate Zschäpe steht sein langem nicht nur unter sehr harten Uranus- und danach Pluto-Überläufen, nun kommt seit einer Weile auch noch Saturn kardinal dazu und "straft" Pluto im Quadrat und später Sonne direkt ab. Saturn steht wie für die weltlichen Richter auch allgemeiner für die Ernte der Samen, die wir in die Zeit setzen mit unserem Verhalten, und zeigt überall die Konsequenzen auf den Punkt an. Nicht jedesmal durch herkömmliche Ursache-Wirkungs-Kreise, oft auch vordergründig bezugslos. Durch andere Ereignisse im Sinne eines Erschwernisses, wenn die Ursprungs-Absichten schwierig waren. Oder als Erleichterungen, falls man korrekt gehandelt hat. Erwischt worden muss man gar nicht sein. Saturn-Phasen verregeln das auch anders. 

Dieses NSU-Urteil nun bedeutet für die Familien der Opfer mehr als "lebenslänglich", das ihnen aus Fremdenhass vorher aufgebürdet wurde. Den schwachen Versuch nämlich, sich mit einer furchtbaren Zeit, die ihr Leben zerstört hat, zumindest juristisch soweit zu versöhnen, dass sie selbst lebensfähig bleiben. Bei Zschäpe, dem Mädchen aus Jena, das zu einer der gefürchtetsten Rechts-Terroristinnen Deutschlands wurde, hat all das, was auch welchen Gründen auch immer da angerichtet wurde, einen großen Bezug zu ihrem Sonne-Pluto-Quadrat in Steinbock-Waage. Es gibt ja keine sichere Geburtszeit, aber die Anlage verweist schon auf das "Gott-Ähnliche", das sie da anzog. Für sie ist das Urteil bei all den engen kosmischen Kontakten rundherum aber womöglich auch eine Erleichterung, denn sie hat ebenfalls ein enges Jupiter-Jupiter-Trigon. Endlich hört das auf.

Nicht umsonst legt jetzt das Urteil sie jedoch als maßgebliche Figur der Anschlag-Serie zugrunde. Steinbock oder Saturn, zumal mit Pluto im Gepäck, wie in ihrem Horoskop, macht sich selbst bei fehlender Ethik manchmal zum Richter, aus Angst versklavt zu werden. Aber nicht unbestechlich, da wir ja auch mit Sonne-Pluto nur Menschen sind. Über die Vorgeschichte und die NSU-Verhandlung haben wir schon mehrfach berichtet. Unter anderem auch mit genauen astrologischen Untersuchungen über die Verbindungen der drei Haupt-Protagonisten Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, die durch Selbstmord anderen Strafen entgingen). Das könnt ihr heute noch mal ganz genau nachvollziehen. Dabei analysieren wir nicht nur präzis mögliche Bezüge der drei zu den Anschlags-Tagen, sondern auch Zschäpes Hintergründe. Weil die Geschichter der NSU oder "Zwickauer Terrorzelle" so wichtig für die Entwicklung des deutschen Klimas zur Zeit ist, hier noch einmal als Empfehlung der Hinweis auf die wichtigsten Hintergrund-Artikel:

Bild-Quellen: Siehe Artikel

Die Höhle: Mit Neptun gegen Neptun

Love Khao Luang CaveOrcus und Pluto wird das Höhlen-Thema astrologisch zugeordnet, wobei Neptun immer das Unsichtbare, Verlorene an sich bebildert - und es wundert nicht, dass sie alle eine Rolle spielen in der Tragödie um die 13 Menschen (12 Jungen und ihr junger Fussball-Trainer "Coach Ake") in Thailand. Allein die Zahlen muten archetypisch an. Nun eine erlösende Nachricht für alle, die mitgebangt haben: Erst hieß es, sechs der Jungen wären - u.a. laut Reuters - nach der um 11 h Ortszeit angelaufenen Rettungs-Aktion bereits frei (man beruft sich auf amtliche Quellen).

Nun wurde korrigiert: Erst vier der Eingeschlossenen sind hochgetaucht, aber sie leben. Was die tapferen Kinder (zwischen 11 und 16 Jahren!) vom Fussbalteam "Wild Boars" über die Tage unter der Erde und jetzt beim unendlich herausfordernden Rückweg seelisch zu ertragen haben, mag man sich gar nicht ausmalen. Es heißt, die vier Geretteten wurden teilweise "medizinisch betäubt" (auch Neptun) und waren mit einem Seil an die Taucher gebunden. Dies wieder eine andere Variation des tickenden, fixierenden Pluto-Themas (im Steinbock beschreibt er ja immer auch buchstäblich die unter-irdische Gefahr). Aber manchmal zeigt sich hinter dem extremen Risiko in plutonischen Gefilden mit allen Traumata (das gilt für alle seelischen Prozesse) später, wie im mythologischen "Plutonion" dann doch eine Mutation. Von der Höhle zum Heiligtum. 

Aber es lief eben für die Opfer des Wassers auch eine wirklich beispiellose Unterstüzung und sehr differenzierte Planung an (Merkur Achs-Herr), was sich auch auf die konstruktive Struktur des unterliegenden Trigons Jupiter-Neptun mit angeschlossenem Pluto auswirkt. Nur Neptun, der Starkregen und dann der Orcus, die destruktive Seite der Hohlräume, in die hinein sich etwas entwickelt, stellten sich quer. Der gesamte Verlauf hat etwas archaisch Tragödisches, dem man sich kaum entziehen konnte. Wenn das entfernte Leid Gesichter bekommt, passiert etwas mit uns.

Am 16. Tag also, nachdem das Team durch Wassermassen im verzweigten, gefährlichen Labyrinth bis zu 1000 Meter unter der Erde eingeschlossen wurde, steht läuft endlich Sonne auf Spitze 11 der örtlichen Neptun-Auslösung (per DC) vom Tag, als die Kids vom Wasser (Neptun) eingeschlossen wurden (Pluto). Die astrologischen Anzeiger beleuchten auch bildlich, was im Verlauf und jetzt passiert. Ein Befreiungs-Versuch aus Orcus' und Plutos Gefängnissen.

Mit bis dahin eher ängstlicher Prognose. Nun dreht sich etwas. Pluto steht gerade fast auf die Bogenminute genau in Opposition zum Merkur des Ausflugs-Tags und der Neptun-Auslösung. Da ist noch mal die konzentrierte Energie des Denkens und Denkfühlens (Krebs) für, nicht gegen etwas, die nun freigesetzt wird. Das Verhalten der Kinder hat eine andere Unterlage: Glauben. Viele sonst hätten sofort aufgegeben. Die Kids fühlen sich sehr schwach, es scheinen unendliche Probleme zu überwinden, weil sie völlig ungeübt im Tauchen sind. Aber die Eltern und Mönche im buddhistischen Land und weltweit beteten. Dass in diesem religiös motivierten Vertrauen in Thailand selbst auf die große Rettung auch wieder Jupiter und Neptun stecken, die andererseits trigonal die große Überflutung spiegeln, ist eine besondere Analogie. Es zeigt wunderbar die vielen Ebenen des Ausdrucks einer Konstellation. Man kann die Aspekte nie wegschaffen, aber mit ihrer Symbolik gehen. Das ist hier passiert. Vertrauen als Schlüsselwort. Am Samstag vor 2 Wochen waren die Kids (vormittags, wie Medien berichteten) ja in die Höhle aufgebrochen und verlorengegangen. Zwischen 11 Uhr und halb 12 wurde Neptun dort vom örtlichen DC ausgelöst (Radix unten). Regen, Wasser, Verluste, unbewusste Vorgänge, Verschwinden ereignen sich.

Weiterlesen ...

Neptun-Sonne + die bösen Buben

dfb2Und dann waren da ja noch diese beiden fuchtelnden Männer (ein emotionaler Fisch mit Scorpio-Mond, eine auf Kritik empfindliche Waage mit Jungfrau-Mond und Neptun-Saturn auf Sonne), derentwegen sich der Fußball-Bund sofort nach dem harten Match bei den Schweden entschuldigen musste. Der eine DFB-Büroleiter, der andere Pressesprecher. Zwei, die nach dem ohnehin so schwierigen WM-Spiel mit Last-Second-Sieg dermaßen enthemmt und wild Fäuste schüttelnd die Gegner verhöhnten und bespotteten, dass es fast zu einer Massen-Schlägerei gekommen wäre. Man muss kein Fussbaldfreund sein, um astrologisch spannend zu finden, dass die Unruhen nach Spielende bei AC Wassermann (mit Mars) auf der DFB-Sonne stattfanden und fast für einen kulturellen Crash sorgten.

Was das mit Deutschlands Unbewusstem zu tun hat, zeigt ein doppelter Sonne-Neptun der beiden "Jubler". Zweimal angelegt, einmal im Transit. Man drückt dann für alle etwas aus, was unterm Teppich liegt. Hier: Macht-Posing, da auch Skorpion bei beiden darunter kocht. Zu Recht scharf kritisiert, weil sich zwei sonst so zivile, wichtige Mitglieder des Verbands so verhoben, dass sie sich aggressiv lustig machten über die Verlierer. Und damit gleichzeitig über  "sportliche Tugenden" wie Respekt vor und Würde der Gegner. Kurz, die gebeutelten Schweden wollten zunächst nicht mal die Entschuldigung annehmen, die natürlich nicht viel mehr beinhaltete, als dass wir alle ja auch nur angespannte Leute sind.

Besonders dann, wenn "wir" was falsch gemacht haben, fällt Leuten so etwas ein. Immerhin senkte der DFB extrem das Haupt, im Wissen um die Vorbildfunktion. Vielleicht auch ein bisschen, weil man den Mars am Sonne/Mars im Gründungs-Radix ja ärgerlicherweise schon beim ersten Spiel (Niederlage) so gründlich abbekam. Da spürt man auch ohne Astrologie, dass hier etwas droht (weil Mars nämlich noch mal rückläufig wird). Weshalb ein alter Weltmeister bald schon viel uninteressanter sein könnte als die gelesene Zeitung von gestern.

Weiterlesen ...

Ich bin dann mal weg!

dt

Don Trump reagiert gern mal persönlich, statt politisch. Das wissen wir aus mehrfacher Betrachtung seines Radix-Bildes schon. Damit wird aber zuweilen auch die US-Politik zu einer Art Familien-Treffen, wo der Patriarch den Hut auf hat (Sonne/Uranus/Knoten in 10 des Präsidenten oppositionär zu seinem Mond in 4). Wie knallhart das Privatregierungs-Regiment ausfällt, zeigt sein Herr IC Löwe-Pluto, versteckt in 12. Alles eine Frage der Macht und des Beifalls. Darum darf man auch die neueste, moralisch begründete Ankündigung des amerikanischen Familienführers als subjektiv emotional und manipulativ verstehen: Wir gehen dann mal. Und zwar aus dem UN-Menschenrechtsrat. Das ist doch eine alte "Jauchegrube" (Zitat Sprecherin USA). 

Das mag ja alles vielleicht durchaus auch sein. Aber dahinter steckt, dass die Trump'schen Interessen in genau diesem Gremium offenbar immer noch nicht genug gewürdigt werden. Oder nicht so, wie es einem natürlichen Bestimmer aus der 10. Phase entspricht. Seine Freunde müssen aller Freunde und immun sein. Das verstehen die Menschenrechtler offenbar nicht wirklich. Wobei er selbst seine Menschenrechts-Übergriffe (ebenfalls ganz natürlich) auch nicht so gern debattiert sieht. Nun hat Trump zur Zeit jedoch an Transiten den t-Neptun (just gerade wieder etwas ablaufend) im Quadrat zum R-Uranus (seiner Sonne anhängend).

aktuell

Da lösen sich schon mal autonome Bestimmungs-Fähigkeiten ansatzweise auf. Dazu kommt das t-Saturn Quadrat zu Neptun in 2 (Absicherung durch Nebel - wieder zulaufend). Also versucht man, neu Kontur zu gewinnen, um die Macht zu erhalten (Neptun Herr 8). Was beides eher nicht für ganz "objektive" Hintegründe eines so schwerwiegenden Schritts steht. t-Mars läuft auch gerade in Opposition zu Trumps Pluto. Weshalb ihn irgendwas gewaltig wurmt und er sich erneut zum Zeigefinger des lieben Gottes aufschwingt.

All das kommt einer größeren Unabhängigkeit der USA (hat gerade Pluto Quadrat Chiron und Saturn Opposition Jupiter!) vom scharfen Blick des Menschenrechtsrats entgegen. Wer nicht mehr drin sitzt, muss selbst auch Menschenrechte nur so weit achten, wie es einem sinnvoll erscheint. Praktisch und findig ist er ja schon, dieser Präsident. Uranus als Herrscher 6 auf Sonne fackelt auch nicht lange. Wie es abläuft, bestimme ich und zwar radikal unberechenbar. Anpassung ist Diebstahl. Oder jedenfalls gar nicht gut. Für ihn stimmt's, mit diesem Radix.

Weiterlesen ...

2 Master, 2 Masterpläne

SeehoferMerkelAus aktuellem Anlass der Einigung im "Asylstreit" noch mal unsere Analyse (mit Tendenzen und Horoskop-Vergleichen Merkel & Seehofer) vom 11. Juni 2018, als der Konflikt gerade erst losbrach:

Angela Merkel (links innen, Rodden Rating B) und Horst Seehofer (außen, RR A) sind beide Krebs-Sonnen. Aber weder kochen sie gemütlich zusammen, noch reden sie miteinander im selben Dialekt über Heimatländer oder ihre Kinder, wie es die Populär-Astrologie gern verkürzt. Sie sind emotionale Radare. Merkel stets versteckt hinter viel Uranus. Seehofer will so gern auch in eine engere Konjunktion des Uranus mit seiner Sonne hinein, hat aber nicht die Mittel. Die Dame ist fast immer schneller. Also installiert er Feuerwerke hinter dem Leuchten des löwigen AC. Und sie verstehen sich drum gerade nicht mehr. Das hat noch mehr klare astrologische Gründe: 

Sonne (seine) auf ihrem Jupiter könnte so schön sein. Auch beider Luftmonde. Aber weil seine Sonne eben von Neptun angeschlagen ist, gibt es Zoff, wann immer er sich als wesentliches Zünglein an der Waage zwischen ihnen darstellt. Seehofers Zwillinge-Mars (mit Merkur anhängend) steht nun mal auf Merkels DC, er stört die Balance ihrer Öffentlichkeits-Wirkung. Umso mehr, als er immer wieder erfolglos mit diesem Mars (nun unter t-Neptun-Quadrat = Du sollst nichts Eigenes anstreben) auf Konfrontationskurs geht, statt mit ihrem distanzierten Gefühlskokon zu kooperieren.

Er sieht nicht gut aus. Denn dazu kommt t-Uranus, ebenfalls im Quadrat zu seinem dominanten Löwe-AC auf 0°. Der König bin ich. Aber das lässt sich Merkels Scorpio-Saturn in 10 nicht gefallen, den sie ihm wiederum synastrisch ins Quadrat dazu setzt. Immer wieder dreht dann ihr Schütze-Mars in Opposition zu seinem Merkur plötzlich auf. Oder ihm den Hahn ab. Weil sie Empathin ist, auch wenn man das politisch nicht immer merkt, und gerade mit dem Stahlbad der emotional fordernden Aspekte von Pluto und Uranus über ihren (vorderen) Krebs-Planeten durch. Pluto über Sonne-Uranus folgt erst noch. Nun läuft zunächst Saturn nach, sichert die Lehren (erneut unter Herausforderungen). Und alles wird steiniger, aber dadurch kommt sie letztlich in innere Stabilität dessen, was zumutbar ist und was nicht.

Weiterlesen ...

"Not All Heroes Wear Capes"

mammou"Nicht alle Helden tragen Capes" titelte eine Tageszeitung: Mammoudou Gassama, Jungfrau-Sonne mit Stier-Mond (was mehr sollte man als Schützer von kleinen Kindern mitbringen?), trug T-Shirt und Jeans, als er wie ein geborener Akrobat an einem Haus im 5. Pariser Arrondissement hochkletterte, wo ein 4jähriger schon eine Etage gefallen war und nun aus dem 4. Stock abzustürzen drohte.

Gassamas elegante Klimmzüge und vor allem sein ungewöhnlicher Mut retteten vermutlich ein Leben, da das Kind allein zuhause auf der Brüstung herumturnte (sein Vater spielte irgendwo draußen unterwegs PokemonGo) und sich selbst nicht mehr helfen konnte, während die Nachbarn seitlich nicht an ihn herankamen. Gut, dass unten gerade ein Fremder vorbeikam, der just auch noch t-Saturn auf Jupiter im Steinbock stehen hatte (macht so die neuen Könige) und ein Horoskop, in dem "Tu ich etwas oder nicht?" in so einer Situation selten eine Frage darstellt. 

Der "Muslim Spiderman", der das Kind beschützte, ist illegaler Migrant aus Mali, noch nicht lange in Frankreich und hat astrologisch auch ohne bekannte Geburtszeit einiges im Radix, was Beherztheit und plötzlichen Ruhm erklärt. Mit Sonne-Jupiter Trigon in Erde setzt er spontan seine Impulse um, die sich auf das Umfeld und nötige Realisierungen beziehen. Und zwar auf eine Weise, die mehr will und kann als andere. Jupiter vergrößert ja an sich schon jeden hilfreichen Feuer-Reflex und tendiert dazu, die Sonne bei allem Abenteuerlichen besonders konstruktiv zu stärken. Und dann hebt er einen aus dem Alltag heraus. So wurde aus dem Flüchtling Mammoudou der Held. Was macht sein Mars, dass er etwas - offenbar ohne Nachzudenken - durchzieht, was andere bereits beim Zusehen kalte Schauer über den Rücken jagt?

Weiterlesen ...

Pluto crasht Abkommen

nuklear

Pluto crasht jetzt ein 'Vertrags-Radix' (in Opposition zu dessen Sonne/MC) und Trump wird so überraschend zu Plutos langem Arm gegen das Atomabkommen. Es war damals ein solcher Durchbruch - mit dem "nuklear" so archetypischen, schwankenden Uranus vorm Widder-AC bei Einigung. Mond stand später als vorgeblich milder Herrscher der Ergebnisse genau am MC Krebs, als das Auswärtige Amt 2015 den #IranDeal twitterte (14.7.2015, 11.35 h). Die fünf UN-Vetomächte und Deutschland hatten sich mit dem Iran endlich auf das hoch brisante Atomabkommen geeinigt. Nachts war nach zähem Gerangel von 13 Jahren doch noch unterschrieben worden. Venus-Jupiter ließ an dem Morgen die Zukunft zwar vordergründig sicherer leuchten.

Das damalige Mitternachts-Horoskop des "historischen Pakts" zeigt aber faktisch extrem wenig Stabilität. Speziell Sonne-Uranus im Quadrat warf bereits ein unangenehm kaltes Licht der Virtualität auf die Verwirklichung, die regelrecht drohte. Denn da war ja noch unterliegend dieser riskante Mars-Pluto, eine Zerrpartie, als deutliche Opposition neben Saturn in 8 im Spiel. All diese Aspekte spiegelten sich später überraschend deutlich auf das ebenso wackelige Horoskop des Inkrafttretens ab.

"Dem Iran wird die zivile Nutzung der Atomtechnologie erlaubt, dafür stimmt das Land umfassenden Kontrollen zu." (Zeit über die zentralen Punkte 2015) 

0zeit

Nun kommt ausgerechnet eine Sonne-Uranus-Person mit Mars-Pluto plaktisch und Venus-Saturn, was absolut passgenau Vertrag und Verwirklichung spiegelt. Trump macht 3 Jahre später damit als Symbol der vorliegenden kosmischen Marker den unerwarteten Cut.

Der Präsident steht wieder mal unter Überläufen. Diesmal geht Venus über seinen Sonne-Uranus. Was ihm das Gefühl geben dürfte: Befreiung ist nötig. Da er sich nicht von seiner Ehe oder schlechtem Ruf (Thema Pornostars) befreien kann, befreit er eben die Welt vom "schlechtesten Deal, der je verhandelt wurde". Das klingt ironisch, ist es aber nicht. Denn so funktionieren delegierte persönliche Transite systemisch eben auch bei Amtsträgern. Bitter, dass deren persönliche Entwicklungslosigkeit dann derart ins Weltgeschehen eingreift. Aber beeindruckend ist wieder, wie genau seine Stände die Verträge kopieren und er somit zum Handelnden prädestiniert ist. Als solcher führt er im Rahmen des schon bekannten Löwe-Posing bald die Sanktionen gegen Iran wieder ein.

Weiterlesen ...

Samstag, 2. März 2024

Suche

Translate

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen