Loop!

News

Neue Nachbarn braucht das Schland

Nun hatten wir sie hier schon fast alle mal im astro-logischen Fokus, die Damen und Herren der AfD-Vorstandsriege. Ob nun die Zwillings-Sonnen Frauke Petry und Beatrix von Storch, die Krebs-Männer Jörg Meuthen und Andre Poggenburg oder Widder Björn Höcke – alle durften sich schon über einen Blick hinter ihre aufgesetzten Populisten-Fassaden freuen. Nur einer fehlte bisher noch, auch mangels entsprechender Schlagzeilen: der ehemalige CDU-Mann Alexander Gauland.

Ausgerechnet er, der doch von vielen Insidern als die graue Eminenz der AfD betrachtet wird. Was astrologisch durchaus Sinn macht, nimmt man das allererste Gründungschart des neubraunen, politischen Sammelbeckens als Referenz. Denn Gaulands Sonne steht auf 1° Fische, genau dort befindet sich auch die prägnante Konjunktion von Mars, Merkur und Neptun dieser ersten Gründung im Februar 2013. Vor allem die Sonne-Merkur Verbindung scheint sehr exakt zu sein, Gauland also in gewisser Weise der Vordenker der neuen, deutschen Rechtswelle?

Durchaus, denn auch sein eigener Merkur steht in den Fischen und darf sich gerade darüber freuen, heftigst in das immer noch wirksame Halb-Quadrat zwischen Jupiter, Saturn und Neptun eingebunden zu sein. Aber wie das dann eben so ist, wenn man sich vom „Zeitgeist“ umarmt fühlt, und schon glaubt, als Laut-Sprecher eines ganzen Volkes auserkoren zu sein - manchmal übersieht man Kleinigkeiten oder es gehen mit einem die Pferde (als Sinnbild für Jupiters Begeisterungsfähigkeit) durch.

So wie mit Herrn Gauland als er letzte Woche der FAZ ein Interview gab. Ausgerechnet der Zeitung, die schon seit 1989 den „Fall Gauland“ ausgiebigst begleitete. Natürlich weiß heute kaum noch jemand, dass Herr Gauland schon damals versuchte auszutesten, „wie weit man in den letzten Jahren den Bogen nach rechts schlagen kann, ohne auf öffentlichen Widerstand zu stoßen“ (Zitat des Theologen Martin Stöhrs 1992!!). Damals, als er noch Parteimitglied der CDU war und sogar Leiter der Hessischen Staatskanzlei.

Nun aber das, laut FAZ äußerte sich Gauland über den Fussball-Nationalspieler Jerome Boateng wie folgt:

Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.

Ein Satz, den selbst die sonst so zurückhaltende Bundeskanzlerin heute als „niederträchtig und traurig“ bezeichnet hat. Und der die sonst so angriffslustige Frauke Petry dazu veranlasste, zu ihrem Partei-Vize auf Distanz zu gehen - Boateng sei ein Klasse-Fussballer  und sie freue sich schon auf die EM.

Und als hätte man es schon geahnt - kaum begann der mediale Shitstorm dann auf das selbsternannte Sprachrohr des Volkes loszustürmen, wollte der sich an nichts mehr erinnern können.

Aber hier muss man auch mal fair sein. Gauland ist schließlich schon in einem etwas fortgeschrittenen Alter, was natürlicherweise mehr und mehr Lücken im eigenen Gedächtnis hinterlässt. Hat man dann aber auch noch Neptun auf seinem Radix-Merkur stehen, während Saturn gleichzeitig ins Quadrat und Jupiter in Opposition dazu läuft, dann können aus solchen Lücken ganz schnell mal schwarze (um nicht zu sagen braune) Löcher entstehen, die alles in sich aufsaugen und dann verschwinden lassen.

Ist das also vielleicht zur Abwechslung sogar mal die Wahrheit, was da einer der AfD-Oberen von sich gibt? Kann sich an nichts mehr erinnern?

Selbstverständlich dann schon gar nicht mehr an die Affäre Gauland oder gar an die Entstehung des sogenannten 3. Reiches. Alles irgendwie neptunisch aufgelöst, nicht mehr greifbar und vor diesem Hintergrund wird dann auch verständlich, warum er glaubt, dass die Welt wieder einmal am deutschen Wesen genesen müsste. Und Gastarbeiter wie dieser afrikanische Fußballspieler schon mal für Deutschland Tore verhindern dürfen, aber ansonsten sollten sie doch bitte wieder in ihren zugewiesenen Wohnvierteln verschwinden und sich nicht überall da breit machen, wo Schland noch Schland ist und es auch bleiben will.

Klingt dumm, ist dumm, aber man sollte eben Verständnis für Herrn Gauland haben, vermutlich sind das alles schon die bekannten Anzeichen neptunischer Auflösungen, die sich demnächst mehr und mehr zeigen werden. Womöglich so stark und augenfällig, dass zumindest der Großteil der Wähler der AfD, die tatsächlich glauben, dass sie von Gauland, Petry, Höcke, Storch und Co. eine Verbesserung ihrer Lebenssituation zu erwarten hätten, langsam aus ihrer narzistischen Selbst-Hypnose erwachen und wieder anfangen ihren eigenen Merkur zum Denken zu nutzen.

Statt zum Nachblöken idiotischer Parolen…

Titelbild: By Olaf Kosinsky (Own work) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons; and By Zuraj studio (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons 

Nachtrag: Da sich auch bei uns wieder verstärkt diverse Trolle unter die Kommentatoren mischen, die astrologisch nichts Nachhaltiges beitragen können, sondern nur ihre Meinungen "unters Volk" bringen wollen, gestatte ich mir ab sofort, die Kommentarfunktion bei bestimmten Artikeln abzuschalten. 

Mehr Rechts-Ruck-Artikel bei Loop! -> 

 {jcomments off}

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 15. September 2019

Suche

Transite

Sonntag, 15. September;
21:01 Uhr
Mond # Venus
Sonntag, 15. September;
22:21 Uhr
Mond // Merkur
Montag, 16. September;
02:23 Uhr
Mond # Merkur
Montag, 16. September;
02:26 Uhr
Mond // Venus
Montag, 16. September;
02:34 Uhr
Merkur # Venus
Montag, 16. September;
04:29 Uhr
Mond Qua Saturn
Montag, 16. September;
06:41 Uhr
Mond Qua Node

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen