Loop!

Astro-Labor

"Neue" AfD: Astrologisch untersucht

flag

Wie nach astrologischer Anweisung "funktionierte" der Parteitag der AfD diesmal: Uranus steht eng auf Sonne-Mars der Partei im bestens antwortenden Gründungshoroskop vom 14.4.2013. Plötzlich entsteht ein massiver Bruch mit dem Alten - und eine Wassermann-Sonne sowie eine Wassermann-Venus kommen für die Haupt-Kandidatur im Bundestag ans Ruder. Die beiden Zwillinge-Sonnen (Petry und Storch) geraten dagegen in den Hintergrund. Vergleich man alle Horoskope der Köpfe des rechten Zusammenschlusses nach Transit-Aspekten für den Tag des Umbruchs (unten LISTE aller t-Konstellationen unter 1° Orbis), sieht man sofort, wer abgeben muss, wer zugewinnt. Diesmal keine astrologische Puzzle-Arbeit, sondern plakativ.

111bannersystemik

Den Uranus-Transit der Partei im Widder, der neue Ufer sucht, "erleidet" demnach Zwillinge-Frau Frauke Petry, da sie gleichzeitig noch Merkur Opposition zurm Radix-Uranus und Uranus Quadrat Radix-Venus hat. Ihr setzt sich Alice Weidels uranische Parole vor:

'Politische Korrektheit gehöre "auf den Müllhaufen der Geschichte". Über die Spitzenkandidatur sei zuletzt viel gestritten worden, so Weidel. Doch "irgendwann muss auch Schluss sein".' (Alice Weidel, Sonne-Mars Wassermann, via Tagesschau)

Für Organisation und Vorsitzende wird deshalb auch gleichzeitig Veränderung fällig. Petry geht passend (soweit es die Wahlen betrifft) ins Abseits, wo sich Beatrix Storch, die andere Zwillinge-Frau, bereits befindet. Beide haben sie Sonne-Neptun-Opposition und "werden aufgelöst", eher leichter als andere. Das neue, uranische Wahlkampf-Duo aus dem recht betagten Gauland (Wassermann-Venus, 76) und der umso jüngeren Weidel (Wassermann-Sonne,38, manche sagen, eine Alibi-Moderne) dagegen trat im Team an. Über deren Wassermann-Punkte läuft jeweils gerade genau ein starker Jupiter-Transit, dem sie ihre Mehrheit verdanken: Gauland hat zum "Erfolg" Jupiter Trigon Venus, Weidel Jupiter Trigon Sonne. Da muss man nicht deuteln, wer "das Volk" als Heldenfiguren zieht (Schütze/Jupiter-Tools beeindrucken Krebs/Mond immer als Spiegelung).

afd neben

Die Horoskope der Beteiligten hier links gesammelt zum Überblick (Klick vergrößert!) - da die meisten Uhrzeiten fehlen, alle auf 12 Uhr mittags berechnet, wegen korrekter Vergleichbarkeit. Das bestens in Resonanz gehende AfD-Gründungskoroskop (gleich oben ganz links, einst via ASTROLOGIE KARLSRUHE) hier darum ausnahmsweise auch ohne Achsen, aber UNTEN noch einmal korrekt mit Häusern. Deutlich wird die Luft-Feuer-Lagerung der "Führungs-Riege" insgesamt. Unter den anführenden Glanz-Aspekten des Jupiter auf beider Wassermann-Planeten, sieht man bei beiden neuen Wahlkämpfern aber in der Tabelle unten gut die "Kampf-Transite":

Quadrate. Aber nicht so, dass sie die Rolle als Protagonisten der Veränderung pro Partei zerstören könnten. Sie laufen ja nicht übers Uranische, sondern über das Sonne Quadrat Pluto bei Gauland (da gab es offenbar vorher einen Machtkampf, klar ersichtlich) und bei Weidel über Pluto Quadrat Pluto.

Beide haben sie diesen Fight klar durch die Jupiter-Transite für sich entschieden - zumal Gauland auch noch Mars Quadrat Sonne hatte, was die Partei-Konstellation wiederholt. Und Weidel Sonne Quadrat Jupiter, der als Signifikator damit aber immer noch für den Sieg deutlich besser steht als Jupiter Opposition Jupiter und Jupiter Quadrat Saturn bei Petry. Dass dieser Gewinn zumindest für Gauland zum Pyrrhussieg werden könnte, zeigt sein laufendes genaues Saturn-Quadrat Neptun. Und Neptun-Merkur-Transit, wo Realitäten zunehmend verschwimmen. Diese Freude währt nicht lange. 

Hier noch einmal etwas zu den generellen Lagerungen in den Horoskopen der AfD-Führung, die ja sehr marsisch ist.

Sonne-Mars (steht für Aktivität, Durchsetzungen, den Biss, den Wolf, die Jagd, Initiative, Offensive, Neubeginn, Raubtiere, Disziplinprobleme, Kampf, Geradheit, Kriege): Die AfD hat diese Konjunktion, Gauland und Weidel, die beiden neuen Köpfe vorn, im Radix ein Sonne-Mars Sextil (er) und ebenfalls eine Konjunktion (sie), entsprechen damit absolut der ausgelösten AfD-Konjunktion Sonne-Mars. Petry, die übergangen wird, hat ebenfalls das generell sehr passende Sextil als Resonanz mit der Partei, aber die Transite reichen nicht. Im Gegenteil, sie wird durch das uranische Quadrat und die Opposition nun in die Negativ-Bilanz geschoben, während die uranischen Seiten vom neuen Duo unterstützt werden.

Widder-Betonung sonst: AfD und Höcke Widder-Sonne, Höcke noch Widder-Merkur, Gauland Widder-Lilith, Storch und Petry Widder-Chiron (die Verletzung durch die Neubeginne der Partei), Petry aber auch Widder-Mars, Weidel, wie gesagt, Sonne-Mars analog. Was sie zum größten Unberechenheits-Faktor macht in der Organisation. Und einen metaphorischen "Königsmord" an Gauland nahelegen kann, mit dem sie ja als "Duo" angetreten war (beide durch Pluto-Transite konzepthungrig), da nur so Petry aushebelbar schien.

0afd vergleich

Sichtbar freut sich - laut seinen Transiten (siehe Liste rechts, aufklickbar), unter anderem Jupiter Kon Uranus - was jemanden auch als Gewinner qualifiziert) - übrigens auch "Schattenmann" Björn Höcke, der  der nicht umsonst so genannt wird. Er ist, wie gesagt, Widder-Sonne wie die Partei und als Herr im Hintergrund gefragt.

Auch wenn die Öffentlichkeit noch nicht reif für die sehr offensiven sprachlichen Vorstöße war und man ihn darum eine Weile aus der "Schußlinie" nahm. Weil er Stimmen hätte kosten können. Man verglich ihn in der Öffentlichkeit wegen starker Vergleiche ja immer wieder mit Nazi-Größen wie Propaganda-Minister Goebbels. Darüber wollen wir uns hier kein inhaltliches Urteil erlauben, aber durchaus ein astrologisches:

Beide haben sie Sonne-Merkur-Chiron Stellium in einem der beiden Mars-Zeichen, Goebbels in Skorpion, wo Höckes Mond steht, dessen Team findet sich in Widder. Bei Goebbels sitzt analog dann zusätzlich noch Mars im Team. Beider Venus (zuständig für dominante Leitbilder) steht im Venuszeichen, bei Goebbels in Waage, bei Höcke im Stier, beide mit Trigon zu Pluto. Ohne Höckes Geburtszeit ist da kein abschließendes Urteil möglich, aber eine Tendenz. Anlage-Ähnlichkeit sichtbar. 

afdradixAuffällig bei der AfD (links das schon benannte Gründungs-Horoskop) ist wiederum bei den aktuellen Transiten eine starke Mondknoten-Beteiligung, wie auch sonst. Alle 5 Köpfe haben genaue Überläufe in Kontaktdazu zur Zeit (siehe noch mal Tabelle oben). Interessant, da der Mondknoten oft transitierend vorkommt, wnen sich "schicksalshafte" Änderungen ergeben. Besonders aber beim Südknoten mit Bezug zur Vergangenheit. Wobei die Knoten-Achse der Partei ja bekanntermaßen gradgenau auf die IC-Mars-Konjunktion im Stier Deutschlands (Berlin) fällt - als "Ursache" oder Herkunft auch ein Symbol für die "Leichen im Keller" aus der NS-Vergangenheit.

Wie auch immer man das werten mag - unter solchen Überschneidungen ist es üblich - bei welcher politischen Lagerung auch immer - dass die Gestalten an die Türen der Zeit klopfen, die man als Archetypen bereits kennt. Und die sich mit anderen Namen, Geburtsdaten, Gesichtern in ein sich wiederholendes Zeitklima einflechten.

Auf die eindrucksvoll brisanten Parallelen zwischen den Phasen 2015/16 bis 2020 und der Vergangenheit zwischen 1933 und 2. Weltkrieg haben wir hier ja hinlänglich hingewiesen. Sie sind für jeden sicht- und als Parallelen ausdeutbar - welche politische Position man auch immer hat. Den Betonungen von Jupiter und Uranus kardinal folgt die Wanderung nach Fix. Sehr problematisch, denn hier werden immer Nägel mit Köpfen gemacht. Was nichts heißen muss, aber kann. Wenn man astrologisch verantwortungsvoll arbeitet, kann man das gar nicht oft genug erwähnen.

Mehr Artikel über Rechts bei Loop! ->

Bilder (bearbeitet): Pixabay + Wikimedia Commons (PD)

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.