Loop!

News

Pistorius: der Wind hat sich gedreht

Nun also doch. Nachdem sich Oscar Pistorius im Oktober 2014 über ein äußerst gnädiges Urteil freuen durfte, kam heute der Paukenschlag in der Berufungsverhandlung: statt wegen fahrlässiger Tötung wird der südafrikanische Sportler jetzt wegen Mordes an seiner Freundin verurteilt. Statt 5 Jahre lockere Haft mit Freigang und Hausarrest wird jetzt vermutlich eine wesentlich längere Gefängnisstrafe ausgesprochen, denn die Richter sahen es als erwiesen an, dass Pistorius zumindest grob fahrlässig den Tod einer anderen Person in Kauf nahm. Ohne unmittelbar bedroht zu werden.

Urteile soll man ja nicht kommentieren, und so haben wir uns vor knapp einem Jahr auch sehr zurück gehalten, als Pistorius damals über das milde Urteil jubeln durfte. Obwohl wir schon im Vorfeld den ganzen Tathergang auch astrologisch ausführlich begleitet haben. Ein paar Auszüge:

Oscar Pistorius, eine Skorpion-Sonne auf den letzten Bogenminuten, ist vor allem durch seine sportlichen Leistungen bekannt geworden. Als „der schnellste Mensch auf keinen Beinen“, wie er sich selbst einmal beschrieben hat. Schon seit Geburt fehlten im Fußballen, Zehen und Wadenbeine, im Alter von elf Monaten wurden ihm beide Unterschenkel amputiert.

Das genau dieses Anderssein, diese Behinderung in der Bewegung zu einem Status für ihn in der Öffentlichkeit werden wird, zeigt die Stellung der Merkur-Venus-Pluto Konjunktion am Radix-MC. Alles noch im Quadrat zum AC und zum Löwe-Mond, eine Figur die erst mal wenig Spielraum lässt, hier sind existentielle, energetische Grundanlagen so verwoben, dass die Erscheinungs- und Ausdrucksform dem entsprechen muss. Was wir dann gemeinhin als Schicksal betrachten. Warum ausgerechnet diese Konstellation auch für die Tragödie heute so wichtig ist, wird sich später zeigen.

aus Pistorius: Tragödie am Valentinstag

Und da ist noch etwas, sein heliozentrischer Mars auf 12° Widder.

Zu dem er wird, wenn die Welt ihn als Sonne will, um die sich alles dreht. Das Versprechen, dass man es schaffen kann - auch in Versehrung und Schutz-Bedürftigkeit eines Jupiter-Fische in 2. Er macht ihnen Beine, den Konzepten vom Defizit. Aus Wassermann-Mars irdisch in 1, der "künstlichen", technischen Durchsetzung, wird Widder, wenn er strahlt, nur für die, die immer noch Pistorius Einbindung in Pluto-Uranus mundan suchten. Hier ist der Punkt, neben der 12. Haus-Spitze Steinbock, durch die er Ungewolltes mit Härte bekämpft, abschiebt. Dieser Oscar, "Ozzy", wie auf dem Valentines-Geschenk steht, das im Reeva auf den Küchen-Tresen gelegt hat, vorsorglich. Er hält vielleicht nicht viel von psychologischen Prinzipien wie Verdrängung, rennt alles ab. Und lebt sie doch. Herr 12, Saturn im Schützen, weit mit Uranus, gegenüber Chiron, der Wunde. Die Untröstlichkeit macht das in Summe - Saturn-Chiron, den Aspekt, der sich seitdem, vor und beim Prozess, wiederholte. Er kann all das nicht ertragen. Vermutlich nicht den Vorgang, nicht sich selbst. Mars in 1 ist auch ein Selbst-Verletzer.

aus Der Moment, der alles verändert hat

Auch was den Tathergang angeht, haben wir versucht ein astrologisches Bild zu zeichnen, teils auch mit sehr deutlichen Tendenzen.

Oscar Pistorius hat nach fast einer Woche sein Schweigen darüber gebrochen und behauptet, er hätte seine Freundin versehentlich für einen Einbrecher gehalten. Und blind durch die Tür geschossen. Folgt man der energetischen Geschichte der Auslösungen, fehlt für Pistorius Version ein wichtiger Faktor, der ein solches Versehen aus Irrtum hervorheben müsste. Neptun.

Weder durch dessen Stellung in seinem Chart noch durch seine aktuellen Auslösungen lässt sich nachvollziehen, wie es zu solch einem Irrtum kommen konnte. Stattdessen finden sich Uranus, Pluto und Mars-Aspekte in dominanter und treibender Stellung, vor allem betont durch die Mondstellung in dieser Nacht. Dies alles deutet mehr auf eine tatsächliche Aggression hin, auf ein Eifersuchtsdrama und eine Tat im Affekt. Auch die saturnale Ausrichtung dieser Auslösungen gibt dem Ganzen wenig trügerisches, sondern könnte eine andere Geschichte erzählen.

aus Pistorius - nur ein Versehen?

Eine Viertelstunde, nachdem Sonne losgeht, tickt mundan der Aszendent über Pluto und macht zum ersten Mal in diesen Stunden das Uranus-Pluto-Quadrat primär maßgeblich scharf, das vermutlich Reevas Mond und sicher Oscars Helio-Mars und Spitze 12 betrifft. Die Aktion geht, wenn, dann von Oscar Pistorius aus, der plutonischer nicht sein könnte und die Auswirkung direkt spürt. Sein Wesen ist unter anderem Kontrolle mit sporadischen Anfällen von Ärger oder Bewegungs-Drang, wenn das Gegenüber (Sonne als Herrscherin DC) ihm zu mächtig, kontrollierend scheint. Die Spiegelung darin wird er selten wahrnehmen. Nur eine Minute später, um 2 Uhr 31 geht IC über die kosmische Spalte auf 0° Widder - beide Mars-Stellungen und der Composit-Waage-Cluster, bzw. Combin-Widder-Sonne mit Venus beginnen zu spuken. Aggression liegt fast greifbar in der Luft. Um 2 Uhr 53, also kurz vor dem Ende der heftigen Auseinandersetzung, die Nachbarn gehört haben wollen (inklusive markerschütternder Frauen-Schreie), läuft Uranus, als 2. Bein des von AC-Pluto ausgelösten Quadrats nach. Getriggert vom IC, und aktiviert erneut intensive Anspannungen. Ab 2 Uhr53 rutscht Saturn auf Spitze 11, als Herr von 1. Eine Befreiung, während Pluto über die Rezeption auch als Herr von 11 nach 11 gezogen wird. Mit Macht.

aus Der Moment, der alles verändert hat

All das was man in insgesamt drei Artikeln zum Thema nachlesen kann, führte letztendlich dann auch zu einer Schlussfolgerung.

Wenn dann alles zusammenkommt, dann reicht ein Funke, um die energetische Explosivität mancher harten Lernprozesse auf andere Weise zu entzünden. Vielleicht die Enttäuschung über das diesmal nicht so kostbare Valentinsgeschenk, vielleicht der Versuch die eigene Hilflosigkeit mit einem Machtsymbol wie einer Pistole zu kaschieren. Ein Wort ergibt das andere, und unter dem Einfluss von Merkur (Transit) auf Jupiter (Pistorius) fühlt man sich noch im Recht, hat kein Empfinden mehr für die Grenzen, die man sich selbst setzen müsste. Schon zu viele Grenzen von Geburt an, um diese eine, heutige, noch zu akzeptieren. Ein Reflex, ein Impuls – und unter Sonne Konjunktion Mars und Mars Trigon Pluto bricht sich etwas Bahn, was nicht mehr aufzuhalten ist.

Ein Mensch stirbt, nicht weil das Schicksal es so gewollt hat, sondern weil wir Menschen die Zeichen der Zeit nicht erkennen und uns niemand beigebracht, in welchen Augenblicken es wichtig ist dem Ansturm der falschen Gefühle standzuhalten. Der Frustration und Enttäuschung über Zurückweisung, Ablehnung oder Herabsetzung nicht nachzugeben, zumindest in den Stunden, wenn das Schicksal einen fadenscheinigen Teppich gewoben hat, dessen Muster in die Irre führen können.

aus Pistorius: Tragödie am Valentinstag

Aber auch das erste Urteil bestätigte im Prinzip nur wieder, wie wichtig astrologische Auslösungen auch in solchen Zusammenhängen sind. Denn am Tag der Verkündung fand sich wirklich kein einziger negativer Aspekt zwischen den damals aktuellen Planetenständen und den Radixfaktoren von Pistorius.

Im Gegenteil – Neptun Trigon Venus, Sonne-Venus im Trigon zu Mars, Neptun im Sextil zu sich selbst und Jupiter im Trigon zu Mondknoten und Uranus (um nur einige positive Aspekte zu nennen) gaben zusammen auf breitester Front genau die Unterstützung die es braucht, um selbst aus den schlimmsten Situation noch halbwegs heil heraus zu kommen.

Und heute?

Heute war alles anders und trotzdem wieder eine Bestätigung für die Deutlichkeit der astrologischen Bilder. Jupiter steht gerade exakt (Bogenminuten genau!) im Quadrat zum Radix-Uranus von Pistorius, und die Sonne stand heute exakt auf seinem Saturn, den Rest kann man sich als Aufzählung schon sparen.

Zwei Urteile unter unterschiedlichen Konstellationen, die sich beide auf denselben Tathergang und dieselben Beweise stützten, denn neue Erkenntnisse gab es nicht. Und so stimmig und nachvollziehbar das aus astrologischer Sicht auch ist, es bleiben genau deswegen auch Zweifel und ein ungutes Gefühl. Denn natürlich erzwingen die Sterne keine Urteile, aber scheinbar machen sie auch Richter geneigter, entsprechend des aktuellen Hintergrunds bezogen auf den Angeklagten, Fakten unterschiedlich zu beurteilen. Im Falle von Oscar Pistorius mag das dann vielleicht auch tatsächlich dem entsprechen, was vorgefallen ist, in anderen Fällen könnte sich das dann aber auch durchaus ins Gegenteil verdrehen

Titelbild: von Elvar Pálsson from Iceland. (Oscar Pistorius.) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons.

Mehr zum Thema:

 

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Dienstag, 9. August 2022

Suche

Translate

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen