Loop!

Buntes

Willkommen im Dschungelcamp

Es ist wieder soweit. Am Freitag startet die siebte Staffel von „Ich bin ein Star holt mich hier raus“, kurz auch das RTL-Dschungelcamp genannt.

Pünktlich zum Steinbock-Neumond treffen sich elf mehr oder weniger bekannte Menschen im Outback von Australien, um in zwei Wochen ihren Dschungelkönig zu ermitteln. Die gute Nachricht für alle forschungswilligen Astrologen – vieles davon bekommen wir hier live zu sehen. Wer also schon immer mal menschliches Verhalten unter erschwerten Bedingungen studieren wollte, bekommt jetzt die Gelegenheit dazu.

Anders ausgedrückt – bei uns gibt’s die Charts (soweit vorhanden) und eine tägliche Begleitung zu den Ereignissen, im australischen Busch werden die energetischen Anlagen und Auslösungen dann vor laufenden Kameras live zelebriert. Da die Camp-Bewohner ja nichts davon wissen, ist die Objektivität dieser eigenwilligen Forschungsstudie gewährleistet.
Die Spielregeln unter denen dieses wohltemperierte Outback-Drama stattfindet, kann man überall nachlesen. Uns interessieren vor allem drei  Dinge: Werden die Teilnehmer entsprechend ihrer Transite und Auslösungen agieren? Welche Archetypen katapultieren sich gemäß ihrer Anlagen gleich am Anfang aus der Zuschauergunst? Und natürlich – wer wird am Ende König oder Königin des Dschungels?

 

Der Blick zurück

Am 09. Januar 2004 strahlte RTL die erste Folge aus. Ein Blick auf das Chart zeigt, warum sie damit bis heute einen Quotenhit gelandet haben. Sonne, wie bei jeder Staffel im Steinbock, nur damals im Trigon zu Jupiter, lediglich 41 Bogensekunden fehlen zur Exaktheit. Wohl eher selten, dass die Premiere einer Sendung so genau mit einem ultimativen Erfolgsaspekt ausgestattet ist.
Zudem stehen beide noch im Trigon zum MC (bezogen auf Köln den Heimatort des Senders), viel konnte man da nicht mehr falsch machen. Mond im Löwen in Haus 12 Opposition Neptun bringt dann auch den Touch Unergründliches ein, der eine gewisse Erwartungsspannung bei den Zuschauern hochhält. Zudem ist es eine wunderbare Gelegenheit für Projektionen aller Art, den Mond in 12 mit Neptun Verbindung erschafft trotz aller Egomanien der Teilnehmer auch ein Spiegelbild des Kollektiven. Jeder Ausbruch, jede Schwäche, aber auch jede menschliche Tugend wird assimiliert, projiziert und ausgebreitet, die Identifikationsbereitschaft in beide Richtungen (Beast vs. Beauty) ist hoch.
Darin mag das eigentliche Geheimnis insbesondere der deutschen Version liegen.

Ansonsten geht es um Mut und Abenteuer (Widder-Mars auf Spitze Neun), chaotische und überraschende Beziehungskonstellationen (Venus-Uranus am DC, an dieser Stelle alles Gute für Kim und Rocco), unübersichtliche hygienische Verhältnisse und Dauerregen, sowie permanenter Nahrungsmangel (Neptun in sechs), die zu schlechter Stimmung und Magenproblemen führen (Mond in 12).
Als Krönung des Ganzen findet sich Merkur in fast exakter Konjunktion mit dem GZ, was die Kommunikation zwischen den und über die Teilnehmer auf den Gipfel des schlechten Geschmacks treibt. Alles ist irgendwie erlaubt und die wahre Natur dieser Gruppentherapie zeigt sich immer in den schwärzesten Momenten.
Jedenfalls aus der Sicht der Zuschauer.

Für das Camp selbst gelten zwar dieselben energetischen Zeichenanlagen, aber eine völlig andere Hausbesetzung.
Sonne in zwölf zeigt auf, dass die Teilnehmer tatsächlich auf einer Isolationsstation leben, fernab jeglicher Normalität. Elf Medienyogis auf dem Weg zu spiritueller Erleuchtung und Selbstüberwindung, im besten Fall (Grüße auch an Rainer Langhans). Für weniger stabile Charaktere kann das aber auch den völligen Abstieg in die Bedeutungslosigkeit mit sich bringen. Und in schwere psychische Krisen führen(wie geht es eigentlich Ramona Leiß?).

Dass es um geheime Ängste und Visionen der Hölle geht, zeigt auch Pluto auf Spitze zwölf. Und Merkur / GZ im Haus der Irren- und Krankenanstalten (klassische Deutung…) erweckt bei den Teilnehmer oft den falschen Eindruck, alles Gesagte würde im Verborgenen bleiben. Bis nach ihrer Rückkehr offenbar wird, dass selbst der leiseste Pubs auf dem Plumps-Klo live in die deutschen Wohnzimmer übertragen wurde. Böses Erwachen aus der neptunischen Scheinwelt ist also vorprogrammiert.

Mond auf Spitze acht im Löwen bringt dann auch immer eine Super-Zicke hervor, meist finden sich hier plutobetonte Starlets mit zwanghaften Jungfrau-Attitüden.  Der Mangel im Camp zeigt sich durch Neptun Spitze zwei und Saturn in Haus sechs, Nahrung gibt’s immer nur als Überraschungsmoment (Venus-Uranus) oder über äußerst bizarre Leckerbissen (Känguru-Hoden und Penis vom Schwein).
Das alles wäre aber nur halb so unterhaltsam, wären da nicht die beiden Animateure Sonja Zietlow und Dirk Bach gewesen. Gewesen deshalb, weil Dirk Bach leider im letzten Jahr verstorben ist. Und deshalb die neue Staffel auch immer Erinnerungen an seine bunten Kostüme und seinen herrlichen Humor wachrufen wird.

Der Neue an Sonjas Seite heißt Daniel Hartwich und wird es schwer haben.
Aber dazu mehr in der nächsten Folge unserer kleinen Dschungelserie.

Alle Artikel zu "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" gibts unter der entsprechenden Rubrik: DSCHUNGELCAMP 2013

Zur Einstimmung sei auch an unsere "Berichterstattung" im letzten Jahr erinnert - Astro-Dschungelcamp: Ab ins Grüne

Titelbild (bearbeitet): Sign Muwillumbah by Billabong d under (Own work) via Wikimedia Commons; Boxende Känguruhs by Dellex (Own work) via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 14. Oktober 2019

Suche

Transite

Dienstag, 15. Oktober;
01:18 Uhr
Mond # Sonne
Dienstag, 15. Oktober;
04:28 Uhr
Mond Kon Uranus
Dienstag, 15. Oktober;
08:23 Uhr
Mond Qcx Mars
Dienstag, 15. Oktober;
09:45 Uhr
Mond Spt Neptun
Dienstag, 15. Oktober;
10:33 Uhr
Mond Opp Venus
Dienstag, 15. Oktober;
17:26 Uhr
Mond Sxt Node
Dienstag, 15. Oktober;
18:32 Uhr
Venus Qtl Pluto

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen