Loop!

Astro-Labor

Mondliebe & andere Trends

venkrebs Die astrologischen August-Tendenzen:

Eine kleine Dosis von astrologischem Zucker für's Atmosphärische war ja zum Monatsende schon angekündigt und seit gestern am Spätnachmittag ist Venus ins Wasser gewechselt. Dessen silbrige Erlösungen (zumindest als Möglichkeit) braucht man auch zum Atemholen vor der Eklipse später. Gefühle kommen nun schneller in Bewegung, denn Transite sind auch mundan kein Mythos. Sondern das innere Klima verändert sich tatsächlich häufig pünktlich mit, hier nun besonders in Beziehungen oder Familie (Domäne von Mond und Venus). Solche Übergänge funktionieren passgenau nicht etwa als theoretische Eckdaten, sondern sind wirklich erlebbar, wenn man sie denn beobachtet. Gerade all das, was in den Krebs geht, prägt stark den allgemeinen Gefühlshaushalt mit einem sprunghaften Charakter. Wie eine spezielle Farbe, die nun neu auftaucht, uns Stadien der Entwicklung durchlaufen lässt und irgendwann wieder verschwindet.

astrovorhersage

Krebs-Venus ist ja auch im Weltgeschehen oft eine Chaos-Queen und das Gegenteil der Hausfrau, die ihr oft als Etikett verpasst wird. Vielmehr durchwirkt sie das Leben ziemlich kapriziös, wie wir schon im VENUS-LEXIKON beschrieben. 

Was man bald wieder merken wird. Denn ihre Übergänge sind da beeindruckend, wo es ins Mondige, ins launische Zeichen der Hingabe geht, des Empfindens, aber eben auch ein Risiko der vielen Empfindlichkeiten mitschwingt. Die Wertigkeiten werden im Wasser eine Weile immer dominanter von unseren sehr individuellen Emotionen fesselbar (abhängig vom Radix-Mondstand, auf den man achten muss, wenn man wissen will, wie sich Krebs-Venus persönlich auswirkt). Seine Themen kommen nun auch wieder schärfer hoch und sind fühl- und erd-barer. Rundherum wird es allgemein deshalb etwas egoistischer als bei Luft- oder Feuer-Venus, die meist kurzfristiger, oberflächlicher und flexibler werten kann. Krebs-Venus hängt sich an Dauer-Lieblings-Themen in Familie und Beziehung ja gern fest und agiert all das erst mal ordentlich plakativ aus. Aus Eigenheiten, die man bei Zwillinge-Venus einfach bespricht und dann schluckt, werden im Krebs dann manchmal sogar Dramen und wir alle mutieren ab und zu zur Prinzessin auf der Erbse. Insbesondere, wenn unsere Radix-Stellungen kardinal angedockt sind. Wenn man sich in diesem Schauspiel freundlich beobachten kann, ohne sich zu sehr verwickeln zu lassen, fließen hier dann oft wirklich gute, nachhaltigere Lösungen als sonst ein. Weil sie nicht nur Verstand, sondern auch Herz einbeziehen.

Vor den Konstellationen des Rest-Monats noch ein paar Ideen zu der schönen Venus-Stellung und dem, was man daraus machen kann: Ob bei Radix-Punkten im Konflikt aus Widder, Waage oder Steinbock bzw. harmonisch im Krebs selbst oder aus den Komfortzonen Jungfrau, Stier, Skorpion und Fische - es vibriert nun bis zum 26. August bei dieser Venus noch mehr drinnen, im Emotions-System, bis der eine oder andere Aus-Bruch kommt. Und die Luft reinigt. Was Uranus und Pluto plaktisch in Spannung zu den Wertmaßstäben und ihren drängenden Fragen ja ankündigen. Es wartet jetzt also beileibe nicht nur diese süße Idee der Romantik, die man sich (in seiner neptunischen Natur) doch immer so sehr wünscht, wenn man solche Stellungen sieht, Schönheit des Empfindens, die auch manchmal durchaus fließender einströmt bei Mond oder Venus im Wasser, sondern immer auch ein Heer von Fettnäpfchen.

"Wer Krebs-Venus kennt (aber auch Venus in 4, die sich auf der Verhaltens-Ebene wie eine Krebs-Venus benimmt), weiß, dass sie vor allem eins ist - dramatisch. Oder mehr. Alles andere wäre schamlose Untertreibung der Leute, die sie nach pop-astrologischem Rezept in der Küche verorten wollen." (Loop! VENUS-LEXIKON)

sofi817Im Laufe des Monats kann es da einige brüchige Momente geben. Sieht man sich das Radix der wichtigen Sonnenfinsternis vom 21.8. zum späten Löwe-Neumond auf dem letzten Übergangsgrad an (rechts für Greenwich), steht dort nicht nur sehr viel in Haus 7, fordert also Austausch, Antworten und Feedback. Sondern auch noch die Venus im Quadrat zum Uranus, was die Gangart gleich für die nächsten Monate mitbestimmt. private Crashs, fallende Systeme und Trennungstendenzen kommen vor, wobei all das mit sehr viel Gefühl garniert (oder überfrachtet) werden kann und gerade darum so tiefgehend wirkt.

Krebs-Venus will ja unbedingt in den sicheren Frieden, ist aber sehr bereit, gerade im Kontext von Herkunft, Verwandten, Völkern oder eben einfach denen, die sie liebt, dafür dann auch in den Krieg zu ziehen. Und überhebt sich leicht damit. Weil sie eigentlich viel zu empfindlich für das ganze Theater ist. Nicht umsonst hat überhaupt alles, was mit Venus in Verbindung kommt, einen Hang, sich zu materialisieren. Dazu gehören neben den Streitigkeiten natürlich auch die stützenden Qualitäten im Sinne der Selbstsicherung, die Stier nun mit in alles Krebsige zieht. Wessen Wohnsituation unsicher ist, wird jetzt eher versuchen, hier Stabilität zu schaffen. Und wer seine Beziehung liebt, der schiebt hektischer, auch wenn sie ins Stocken gerät.

Aber, wie Meister Döbereiner einst meinte, ist das Schicksal nie zufällig oder böse, sondern nur eine Herausforderung des Handelns. Da, wo sich Anlage an Aufgabe stößt, kann man bewusst und mäßigend selbst das Steuer nehmen. Falls man im August nicht konstruktiv selbst auf seine Partnerschaften einwirkt, wird es nur zu kompensierenden Brüchen kommen, als Ventil für ungelöste Ungleichgewichte. Aber das muss nicht sein. Wofür hat man eine Hirnrinde als Post-Neandertaler?

Der Zug hin ins Verwirklichen ist sowieso immens. Der Mond steht ja stets im ersten Venus-Zeichen Stier erhöht, daran zeigt sich bereits der spezielle Kontakt von Materie und seelischen Welten. Sprich, Liebe verstofflicht sich gerade bei diesen Verbindungen wirklich deutlicher und zwar im Destruktiven und Konstruktiven - da zeigt sich dann manchmal diesen Monat etwas wie Instant-Karma. Du bekommst sofort, was du in deiner Welt installierst, denn Mond transportiert seine Tempi auf Venus in seinem Zeichen. Wenn man die Liebe, die Beziehungsthemen und sich selbst entwickeln will, sollte sie eben auch auf die Erde, ins Irdische gebracht werden, damit sie spürbar wird. Und dann auch mal verbindet statt entzweit (Waage-Venus' nachrangiges Talent, wenn es mit der Harmonie nicht so klappen will, wie man es sich gedacht hat und sie fighten und nörgeln geht).

Venus im Krebs ist ja beides: Eine Mondliebende, die aber immer auch viel größere Offenheit und damit die Gefahr des Sich-Verschließens bringt (wegen der Sensitivität).  Die Form der Zuneigung mit dem direktesten emotionalen Zugang, eben auch zu den lang mitgeschleppten Problemen, eine ganz besondere Verbindung. Das  allgemeine Klima, Werte und Wertigkeiten spiegelt damit auch die vielen Sprünge, die für den Krebs und Planeten im Krebs so typisch sind. 

transite817

Überhaupt sind die Konstellationen, die jetzt im August noch kommen (links größer klickbar die erste Hälfte), ja schon vor der SoFi in der dritten Woche erst nicht ohne und bauen Spannungen auf. Nicht nur auf dem Boden von allem emotional noch nicht Gelösten.

Übermorgen wird Uranus wieder rückläufig und die hoffentlich im vorlauf geübte Distanzierungsfähigkeit dann noch einmal sehr, sehr wichtig, wenn man sich nicht dauernd bedroht fühlen will. Und dann an allen Ecken Feinde genauso ausmachen möchte und kann wie sonst Freunde. Schon am Tag danach kommt das letzte Jupiter-Pluto-Quadrat auf einem Ambivalenz-Punkt in Waage. Wir haben als Gesellschaften, die Fische-Neptun aus den Angeln hob, unsere Weltanschauung noch nicht so runderneuert, wie es fällig wäre, und kleistern leicht immer wieder Hilfslösungen über die Widersprüche. All das wird danach aber womöglich besser, leichter, geschmeidiger werden.

Die Mondfinsternis am 7.8. zu Vollmond kann als Vorbotin der viel schwierigeren Eklipse zu Neumond danach (siehe besonders die Hinweise zu Amerika in den letzten Monaten) gesehen werden und läutet bis zum druckvollen, eher passionierten Venus-Pluto am 15. (der es wissen will) zunächst eine entpanntere Lösungs-Woche ein. Das gilt von der kleinsten Ebene in den Familien bis zu größten staatlichen. Eine Phase, wo man auch eine Menge aufarbeiten könnte, wenn man denn Energie genug aufbringt und besagter "drängender" Venus-Pluto mit allen leidenschaftlichen Überzeugungen nicht in die Clanbildung geht, sondern andere einbezieht, statt sie auszugrenzen.

Venus-Jupiter als Folge kurz danach lässt aber die Option auf Misstöne offen, die dann hinleiten auf die Sonnenfinsternis, Saturn-Lilith und Venus-Uranus in der zweiten Monats-Hälfte. Aber das ist ein anderes Klima auf einer anderen Baustelle. Vorerst bleibt: Carpe diem, nutze den Tag, mit den Segnungen, die diese empfindsame Bilderbuchvenus eben doch manchmal so freigiebig verschenkt. Man muss sie nur aufspüren wollen, dann zeigen sie sich auch.

Siehe auch DAS LEXIKON: WIE MISS VENUS TICKT - Teil 2 Venus Waage bis Fische folgt.  Und das Mars-Lexikon bei Loop →

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Freitag, 15. Dezember 2017

Suche

Login

Translate

dedanlenfritptessv