Loop!

News

Offshore-Leaks: Die Lügen des Geldes

Facebook hätte die Beziehung Mensch und Geld mit einem Herzchen und "Es ist kompliziert..." beschrieben. Die Astrologie sagt: Für Materie, zu der auch harte Taler gehören, ist das zweite Zodiak-Prinzip zuständig, das außerdem von nötiger Wertschätzung spricht. Spätestens seit den "Offshore-Leaks"-Schlagzeilen scheint sicher, dass die düsteren Stunden der grassierenden Werte-Virtualität angebrochen sind. Was sich astrologisch in der Spiegelung von Wassermann auf Stier und der indirekten Beziehung zwischen Uranus und Venus wiederfindet. Uranus löst, woran man sich dann wieder bindet. Das gilt auch für die neue Unwirklichkeit der Geldwelt.

Off-Shore, das bedeutet: JWD, janz weit draußen, jenseits der Küste, im Ozean der Unbewusstheit also, des Nicht-Findbaren. Was wiederum zur Rolle des momentan so starken Neptun im Zeitfenster führt, der jetzt "zuhause" steht. Wenn Off-Shore-Firmen Geld in Steueroasen oder sonstigen Verstecken hinter den sieben Weltmeeren parken (Artikel SÜDDEUTSCHE), kommen sie um den negativen Ausdruck eines schwiemelnden Fische-Herrn nicht herum. Ausgeprägte Illegalität und ein neuer Typ des ins Business solide integrierten, verdeckten Verbrechers im Seidenzwirn und Lackschuh entwickeln sich, falls sich die Akteure der Finanzbühne nicht gleichzeitig ganz einer höheren Wahrheit im Sinne von Über-Sicht und Mitgefühl verpflichten. Solche Selbst-Kontroll-Eigenarten schwächeln aber, vor allem, seit Uranus bei der Wanderung durch sein Zeichen Wassermann einen harten, künstlichen Spiegel-Schatten auf alle Finanz-Angelegenheiten des Stiers warf. 

Jetzt hat das internationale Konsortium für Investigativen Journalismus (ICIJ) mit Offshore-Leaks (SPIEGEL-Artikel) einen gigantischen Pool mit über 2,5 Millionen Dokumenten vorgelegt und neptunisch Verstecktes über ein Jahr lang neptunisch versteckt, in aller Verschwiegenheit also, aufbereitet. Prima. Das Projekt ist Abkömmling des Center for Public Integrity (ICP), das typischerweise vom Skorpion (Sachen-Sucher!) und Journalist Charles Lewis gegründet wurde. In seinem und den betreffenden Zeit-Horoskopen finden sich dominante Konstellationen, die eins aussagen: Werte müssen wieder begreifbar, schwarze und weiße Kärtchen wieder gerechter verteilt werden. Geld war ja immer nur Symbol zum Austausch von Leistungen, die einander würdig sind. Inzwischen ist es ein schwerst flüchtiger Papiertiger geworden. Keiner weiß mehr, wo es steckt, da immer größere Summen in immer undurchsichtigeren Verstrickungen von extrem vernetzten internationalen Mitspielern verschoben, eingefroren, aufgetaut und neu verteilt werden. Geld = Stier schafft Prominenz = Löwe schafft Konzepte = Skorpion schafft Virtualität = Wassermann. Zyklus der destruktiven Antwort auf die Herausforderung Anstand. Das fixe Kreuz macht Fixierungen, wenn es schlecht kommt. So: Staaten jammern über Armut, während die wirklich Armen (gern Zuwanderer) in der "guten Welt" ihre von der Wirtschaft aufgepushten Bedürfnisse befrieden und mit "Haltet den Dieb!" als echte, greifbare Täter dingfest gemacht und stigmatisiert werden. Die Schere geht einem da nicht nur in der Hosentasche auf.

Wir leben in einer Wirtschaft, bei der niemand mehr durchblickt. Neptun in den Fischen schiebt nicht nur häppchenweise Einsicht über Schlupflöcher und diejenigen, die mit virtuellen Werten jonglieren, an, sondern auch einen Einblick in die Dimension, mit der die uranischen, extrem schnell reagierenden Finanzmärkte miteinander verstrickt sind. Täglich werden neue Verdächtige ausgemacht (wie jüngst die Deutsche Bank). Bis ins Letzte sind aber selbst von Experten keine großen Schuldigen im Verwirrspiel einzukreisen, außer einem Bauernopfer dann und wann. Der wird dann gehen und andeswo nahtlos fortsetzen. Dafür hat jeder Deutsche eine Staatsschuld von 26.000 Euro, weltweit bewegen sich die Industrieländer im Schuld-Kosmos von 55 Billionen ("Die Welt auf Pump" - ARD-Mediathek). Diese unglaubliche Verteilung von kaum mehr begreifbaren Summen auf Einzelköpfe ist nur möglich durch besagte Virtualität, die inzwischen jede Realität sprengt.

"Es geht längst nicht mehr um Geld, sondern um Gerechtigkeit" - dieser Satz aus der obigen Dokumentation steht auf dem positiven Blatt des Uranus-Prinzips, das jedoch nur dann praktische Revolutionen des Denkens fördert, wenn die immer beliebtere Künstlichkeit einer Geldblase angestochen wird. Dafür müssten sich allerdings Menschen entscheiden. Nicht zwei, sondern viele. Uranus im Widder gäbe eine Möglichkeit zum Neuanfang, der allerdings erst dann stattfindet, wenn die Scheinwelten des Neptun, in die wassermännische Abstrakta führten (zum Beispiel praktisch durch: Geld ist Plastik, also unwirklich) wieder auf dem Boden realer Werte aufkommen. Leute wie Charles Lewis, der Skorpion mit Waage-Venus (also starkem Empfinden für geistige Wert-Maßstäbe, die mit der substanziellen Wert-Orientierung des Stiers Hand in Hand gehen), machen da über Projekte wie CPI den Anfang. 

Als er die Non-Profit-Organisation im März 1989 gründete (ein genauer Tag ist nicht bekannt), standen Saturn und Neptun genau auf einander im Steinbock, nah Uranus, und Pluto im Sextil dazu im Skorpion. Alle vier Langsamläufer waren damit in Verbindung. In seinem Radix (oben rechts) spiegelte sich das durch Saturn-Neptun-Konjunktion mit Trigon zu Jupiter und Sextil zu Pluto.

Der Bezug zu Uranus weist schon auf einen späteren Einsatz des Journalisten gegen (Quadrat nimmt das jeweilige Thema auf's Korn) zunehmende Virtualität und Abspaltungen hin. Da Neptun-Saturn durch Auflösung der Formen auch Konkurse regiert, aber umgekehrt genauso gut Strukturierung  von Transparenz bedeuten kann, deutet sich in beiden Horoskopen schon an, was Risiko und Chance für Zeit (Radix-Ausschnitt Gründung links) und ihren Protagonisten wird. Das Konsortium der investigativen Journalisten, mit über 150 Reportern aus über 50 Ländern, das jetzt mit Offshore-Leaks die Geld-Oasen kartiert, wurde dann acht Jahre später als ICIJ auf die Beine gestellt. Pluto war in den Schützen gegangen und blies die Visionen ewiger Optimierung endlos auf, mit Neptun, Uranus, Saturn und Jupiter befand er sich wiederum im weiten Orbis der weichen Aspekte und machten das Blühen der künstlichen Märkte scheinbar leicht. Aber es entstanden eben auch mit wachsamen Projekten starke Gegen-Samen.

Wenn jetzt die unheimlichen Datenmengen per Offshore-Leaks ganze Galaxien von Wirtschafts-Tätern und ihre Taten offen legen und damit aus dem Nimbus des Irrealen heraustreten lassen, nutzen die beteiligten Rechercheure und Sammler damit genau die Vernetzung, Verbreitung, aber auch Geheimhaltung uranisch und neptunisch positiv, die auf der anderen Seite negativ letztlich an den Lügen des Geldes, der gesammelten Künstlichkeit und ihren Folgen beteiligt waren. Ein konstruktiver Ausdruck planetarer Symbole für Abstraktion und Wahrheit, die in das Herz des Schadens durch Illusionen und Universen des Scheins führt, gegenüber einem buchstäblichen Aufbruch (Wassermann) hin zu größerer Durchsichtigkeit (Fische) auf der anderen Seite. Uranus und Neptun mit ihren Überhöhungen aus dem Dasein zu streichen, ist ja weder möglich, noch notwendig. Die von ihnen bezeichneten Zeit-Energien anders zu nutzen, bleibt die Aufgabe der nächsten Jahrhunderte.

Zur Zeit, unter dem Pluto-Uranus-Quadrat, ist absehbar, wohin die Reise geht, wenn sich bestimmte Bedeutungs-Konzepte im Steinbock nicht mit einer echten Reform (Saturn) von Ethik im Skorpion koppeln lassen. Geistige Kriege sind schon aus viel weniger schwerwiegenden Gründen entstanden als dem Dagobert-Duck-Prinzip. Die uranische Kraft im Widder kämpft entweder mit ganz großem Kino dagegen an, dass handfeste Konsequenzen aus dem Wuchern virtueller Märkte gezogen werden, oder sie wendet sich in einer tatsächlichen Rebellion gegen die alte Wucht der Wenigen, die das viele Geld kontrollieren, das in einem nicht mehr grünen, sondern inzwischen absolut undurchsichtigen Kreislauf immer in dieselben Taschen zurückfließt.

Bevor Uranus im Stier endgültig einen Schlussstrich unter alte Methoden der Machterhaltung über praktische Wert-Steuerungen zieht (wie zuletzt rund um den zweiten Weltkrieg), müssen im Widder wirklich neue Methoden gefunden werden, soziale Ungerechtigkeit und Abspaltungen aufzulösen. Ein Klassiker für die "objektiven" Fähigkeiten und Notwendigkeiten eines achtsam genutzten Wassermann-Talents. Denn als Unterlage bleibt ja auch Neptun immer bei seinen Leisten. Und seine Botschaft ist klar: Sekt oder Selters. Entschließt euch zur Wahrheit oder zum Lügen. Beides neigt, so lange ich durch mein Domizil wandere, zum Superlativ. Alles wird richtig gut. Oder noch schlechter. Davor heißt es leider: Nebel lichten. Damit Welt nicht nur hinter Offshore endlich wieder eine Küstenlinie sieht.

 

 

Loop!-Bilder (bearbeitet) - Quellen: Hmbr at he.wikipedia via Wikimedia Commons + davidbschultz via Wikipedia 

 

      

  

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 15. Dezember 2019

Suche

Transite

Sonntag, 15. Dezember;
13:48 Uhr
Mond # Merkur
Sonntag, 15. Dezember;
20:01 Uhr
Jupiter Tri Uranus
Sonntag, 15. Dezember;
21:17 Uhr
Mond Tri Merkur
Sonntag, 15. Dezember;
22:01 Uhr
Merkur Non Saturn
Sonntag, 15. Dezember;
22:29 Uhr
Venus Spt Neptun
Montag, 16. Dezember;
01:52 Uhr
Sonne // Jupiter
Montag, 16. Dezember;
08:27 Uhr
Mond Qcx Neptun

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen