Loop!

News

Lilith rules: Die Hatz auf Pinar Selek

Dreimal wird die Frau angeklagt, einen Anschlag verübt zu haben, den es nie gab. Dreimal freigesprochen, dreimal das Urteil wieder gekippt. Zuletzt in "erschwert lebenslänglich" verwandelt. Pinar Selek hat Lilith-Sonne-Konjunktion. Das allein ein Ticket in ein nicht allzu windschnittiges Leben. Vor allem, wenn man kein Mann ist. Die Liliths dieser Welt (mit Bezügen persönlicher Planeten oder Achsen zur "schwarzen Eva") werden öfter mal als Schuldige ausgemacht, metaphorisch durchs Dorf getrieben oder mit seltsamen Widerständen konfrontiert.

Meist verbeißen sie sich allerdings auch genau da immer wieder in brisanten Stoff, wo die "weiße Eva" sich den Riten der Stier- oder Waage-Konvention von Venus selbst da noch unbewusst anpasst, wo sie ihr nicht mal als Muster auffallen. Aber Pinar Selek, die türkische Soziologin, hat außerdem mitten in der Lilith-Sonne-Konjunktion in Waage (also öffentlich) auch noch den Merkur und den Uranus, den getriebenen, elektrifizierten Geist also, der Lilith-Themen nicht loslässt. Den sie wiederum nicht loslassen. Chiron, die große Wunde, steht im Mars-Zeichen gegenüber. Dies ist ihre unglaubliche Geschichte.

Als Tochter eines linken, unbequemen Anwalts in der Türkei weiß Pinar Selek (Zwillinge-Mond auf Saturn) worum es geht, während sie als General-Schuldige herumgereicht wird. Männerwelten gegen Frauenwelten und Täter-Opfer-Szenarien, die sich wahllos wiederholen. Zu ihrem letzten Schuldspruch, dem "erschwert lebenslänglich", ist sie gar nicht erst gekommen. Eine typische Lilith-Rolle - die des Sündenbocks, der in die Wüste geschickt wird, während sich die Willkür-Justiz an ihr abarbeitet. Von französischen Exil aus erlebt sie, wie erneut ein uraltes Muster greift. Die Türkei ist kein einfaches Land für Frauen, aber ein Boden, wie gemacht für dieses Lilith-Setting. Selek hatte 1998, ausgerechnet beim Lilith-Return und Chiron Quadrat Mars, für eine Forschungs-Arbeit auch bei PKK-Kämpfern recherchiert: Wieso geht einer in den Widerstand? Lilith-Themen im Radix finden sich oft Hand in Hand mit starken Chiron-Veranlagungen. Bei Pinar Selek steht er im Widder, direkt gegenüber ihres Waage-Clusters. Schuld und Schmerz und weiblicher Aufstand. Man verdächtigt sie der Kooperation mit der PKK. Foltert sie. Aber Lilith-Sonne lässt sich nicht brechen. Sie verkauft sich auch nicht gegen ein Ende der Verletzung. Das ist übrigens typisch für diese Konstellationen. Sie sind äußerst schwer korrumpierbar.

Also klagt man sie kurz danach für eine völlig andere Sache an: Einen sogenannten Gas-Anschlag, eigentlich ein Gas-Unfall, eine Explosion ohne politischen Hintergrund, bei dem ein Mann angeblich behauptet, Selek habe ihn mit vorbereitet. Offenbar konstruiert. Zweimal wird sie freigesprochen. Zweimal wieder angeklagt. Selbst der türkische Richter, der sich dem Druck von oben nicht widersetzen kann, schüttelt den Kopf. Aber es gibt "Mächte", die Lilith verfolgen. Wo sie auftaucht, besonders in Bezug zu Wesens-Kern (Sonne) oder Empfindungs-Selbst (Mond) muss geahndet werden. Transit-Saturn steht auf Radix-Lilith, Sonne, Merkur und Uranus von Pinar Selek, Uranus Opposition Pluto, als der letzte Freispruch erfolgt und rasch wieder aufgehoben wird. Momentan läuft Lilith nun im Trigon zum Cluster. Sie hat ihr neues, endgültiges Urteil. Ihre 50 (!) anwesenden Anwälte, darunter ihr Vater, können nichts gegen die Absurdität des Gerichts tun, gegen die unzähligen Herrschafts-Gesten und Verfahrensfehler, Zwang gegen den einzigen, immer wieder freisprechenden der inzwischen drei Richter, dessen Stimme nun auch keinen mehr schert. Nie wieder frei. Was Pinar Selek im Ausland, in Freiheit, hört. Lilith rules.

Die Sonne-Mond- und zum Teil auch Venus-Lilith-Anlage im Horoskop ist natur-frei. Hier findet man oft ein seltsames Aufwachsen, das weibliche Unterordnung von Geburt an gar nicht auf der Festplatte hat, aber sie ständig erlebt. Was gibt es da zu diskutieren? Es soll so nicht sein, aber es ist. Die Mütter sind manchmal so aufbrausend wie gebrochen in ihrem Zugang und zuweilen tatsächlich, am Leben in Scherben zerfallen. Speziell bei den Konjunktionen entwickelt sich später dann durch das eigene "Zerschellen" an Realitäten der Mann-Frau-Hierarchie häufig eine Art natürliches Eingestimmt-Seins auf die archetypische Problematik der immer noch geforderten Demut von Frauen, wie sie zivilisatorisch zum Überlebens-Prinzip wurde. Selbst in Spuren wittert Sonne- oder Mond-Lilith das. Ihre Abwehr hat aber nichts mit Feminismus zu tun, sondern mit Menschlichkeit. Noch deutlicher und konfrontativer wird dieses "Erbe", wenn Lilith dazu in einem der beiden Venus-Zeichen oder im Krebs steht. Männer mit der Anlage haben einen besonderen Riecher für Frauen, die venusische Gefügigkeit als Prinzip schwierig finden, die Frauen wachsen mit einem immens feinen Empfinden für jede Ungerechtigkeit und Punching-Ball-Funktion des Weiblichen im Dienst männlicher Struktur auf. Sie haben den Konflikt quasi mit der Muttermilch aufgesogen. Deshalb können sie auch oft ihren Mund nicht halten, wenn die uralten Themen aufbrechen, bei denen sie sich nur noch als Kategorie des Üblichen gefordert fühlen: Frau sein, verständnisvoll sein, mitfühlend sein, den Kopf senken.

Insbesondere Sonne- und Mond-Lilith geht genau daran dann zugrunde - wenn sie es über Jahre versucht oder dazu gezwungen wird. Bei Venus-Lilith findet man zwar eine starke Bezüglichkeit zu diesen Themen, aber sie sind meist auf die Beziehungen beschränkt, nicht generalisiert und übertragbar auf das Rest-Leben, draußen in der Welt. Beginnt Lilith irgendwann, weil ihr typischer Sündenbock-Faktor getriggert wird, gegen Windmühlenflügel zu kämpfen (wie Pinar Selek), kann sie auch durchaus sehr manipulativ und kalt werden, da sie sich innerhalb von Wogen der Manipulation und Kälte bewegt, die ihr von draußen entgegenschlagen. Lilith ist ein zweischneidiges Prinzip: Die Anlage zum Sündenbock ist genauso da, wie die zur Dominatorin. Das zerreißt betroffene Frauen seelisch immer dann, wenn sie andererseits eine starke astrologische Mitgift in den weiblichen Zeichen oder Häusern oder Achs-Stellungen von Mond oder Venus haben. Für Pinar Selek muss der jahrelange Prozess, der ihrer Wahrheit gemacht wurde, eine Monstrosität gewesen sein, die ihre Reserven unendlich gefordert hat. Nun, da Pluto im Quadrat auf den Waage-Cluster zuläuft, ist ja nichts vorbei. Verurteilt, aber in Sicherheit. Wie kann man als Lilith so bewegungslos, so beschränkt auf eine Unwahrheit, die man fortan als rechtliches Dogma mit sich trägt, weiterleben? Der Waage-Anteil, der in ihrem Fall betroffen ist, stellt ihre Auffassung von freier Weiblichkeit in Frage und ist typisch für die Gerichts-Prozesse. Denn das Zeichen steht nicht nur für Liebe, sondern auch für dauerhafte Gegnerschaft, oft im Justiz-Bereich.

Lilith als höhere Oktave des Pluto oder eine weibliche Form des Gegen-Mars spielt nun Ping-Pong. Eigentlich kann niemand mit einer solchen Konstellation, der über den beteiligten Chiron zwar an den Schmerz des Frau-Seins in diesen Zeiten gewöhnt ist, aber ihn nicht würdigen will, mit der amtlich verschriebenen Rolle einer Opferung als Service der Sozialverträglichkeit alter Muster einverstanden sein. Es wird bohren in Lilith. Es wird sich fügen, dass das noch nicht das letzte Wort in Sachen Pinar Selek gegen die türkische Justiz ist. Lilith wird niemals einfach so etwas stehen lassen, auch wenn sie schweigt dazu. Bleibt zu hoffen, dass unter Pluto und später Uranus scharf auf dem Waage-Cluster nicht Lilith-Chirons letztliche, endgültige Wunde, die Nicht-Lösbarkeit eines Kampfs von Archetypen, Pinar Selek doch noch zerstörerisch erreicht. Oder sie - durch genau die eigenartigen Mechanismen, die sie zur Bugfigur gemacht haben - am Ende "zufällig" wieder für genau jene erreichbar und greifbar wird, die sie so unbedingt hinter Gittern sehen wollen. Weil sie sich nicht hat brechen lassen. Weil sie mit Sonne-Lilith-Chiron die große Wunde, die von einer männlichen Gesellschaft ausgeht, kennt, zu ertragen gelernt hat und dennoch nicht akzeptiert. Weil sie standhaft war, auch unter dieser endlosen Folter.    

     

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 22. September 2019

Suche

Transite

Sonntag, 22. September;
15:52 Uhr
Mond # Saturn
Sonntag, 22. September;
16:24 Uhr
Mond # Jupiter
Sonntag, 22. September;
17:30 Uhr
Mond Sxt Uranus
Sonntag, 22. September;
18:18 Uhr
Merkur Qua Saturn
Sonntag, 22. September;
23:11 Uhr
Mond // Node
Montag, 23. September;
01:30 Uhr
Mond Qua Venus
Montag, 23. September;
01:42 Uhr
Merkur Qua Node

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen