Loop!

News

Anpfiff: Die Fußball-EM 2012 kommt

Langsam steigt die Spannung: Noch zehn Tage, dann startet in Warschau die Fußball-Europameisterschaft. Joachim „Jogi“ Löw, Bundestrainer mit Wassermann-Sonne, soll diesmal - statt zweiten und dritten Plätzen - endlich wieder einen Titel nach Deutschland holen. So jedenfalls klang das noch vor einigen Wochen. Denn das deutsche Team spielte eine hervorragende Qualifikations-Runde. 34 Tore, zehn Spiele, zehn Siege. Allerdings fanden die meisten Begegnungen noch in der Ära Neptun im Wassermann statt. Seit aber der Fußball-Gott Anfang Februar  ins Zeichen Fische wechselte, kann man davon ausgehen, dass viele Erfolgsgeschichten der letzten 14 Jahre zuende gehen. Neue Strategien und andere Teams werden im Fußball-Olymp Einzug halten. Ob Deutschland dazugehört, bleibt zumindest im Moment noch fraglich. Denn die letzten beiden Länderspiele nach dem Wechsel Neptuns endeten mit Niederlagen. 1-2 gegen Frankreich und 3-5 gegen die Schweiz.

Vom Jogi zum Yogi

Vor allem die letzte Niederlage zeigt einmal mehr, wie sehr das Fussballglück einer Mannschaft auch von der „kosmischen“ Verfassung ihres Trainers abhängt. Denn am letzten Samstag stand der aktuelle Pluto wieder in fast exakter Konjunktion mit Löws Venus (8° Steinbock). Zudem bewegt sich auch der aktuelle Uranus derzeit flott ins Quadrat dazu. Während der gesamten EM wird Löw also mit diesem energetischen Hintergrund leben und planen müssen. Löws Fußball-Ego hat zumindest einen Knacks bekommen, er als Super-Stratege (Mars-Saturn Konjunktion Steinbock) hatte sicherlich damit gerechnet, dass in der Vorbereitung nicht alles nach Plan läuft. Aber bestimmt nicht mit dieser blamablen Niederlage kurz vor der EM.

Das kommende Vorbereitungsspiel gegen Israel am Donnerstag wird zeigen, ob er mit dieser plutonischen Herausforderung umgehen kann oder nicht. Denn dann wird die Konjunktion zu seiner Venus noch genauer sein, eine prima Gelegenheit also von liebgewonnenen Vorstellungs- und Strategie-Mustern Abschied zu nehmen und die eigene Taktik den Erfordernissen der Zeit und vor allem den Spielern anzupassen.

Sollte Löw diese innere und äußere Transformation gelingen, kann es auch wieder spannend werden. Zwar ist kein selbstverständlicher Durchmarsch ins Finale zu erwarten, aber Fußball lebt ja von der Aufregung zwischen Hoffen und Bangen. Und die Gruppe B bietet mit Holland, Portugal und Dänemark drei erstklassige Gegner auf, die allesamt Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales haben. Glück für Löw, dass auch die Trainer dieser Teams allesamt mit „kleinen“ energetischen Hindernissen zu kämpfen haben (dazu bald mehr bei Loop!).

Der astrologische Fahrplan der EM

Interessant ist die Betrachtung des gesamten Turnierverlaufs. Am Anfang steht das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Griechenland am 8. Juni und endet mit dem Finale in Kiew am 1. Juli. 24 Tage, in denen vieles passieren wird, auch am Sternenhimmel. Zwei Haupt-Ereignisse stehen dabei im Vordergrund:

Am 24. Juni wird das Quadrat zwischen Uranus und Pluto zum ersten Mal exakt. Am selben Tag findet das letzte Viertelfinal-Spiel in Kiew statt und nur 24 Stunden später wird sich die Wirkung des mundanen Quadrats zwischen Jupiter und Neptun einstellen. Das Zusammentreffen dieser beiden Konstellationen in einem so engen Zeitraum ist ein unbedingter Hinweis auf außergewöhnliche Umstände und Ereignisse. Dass sich diese nur im  sportlichen Bereich zeigen, ist kaum anzunehmen. Es wird auch jenseits des Fußballs Veränderungen im globalen Gefüge geben, die sich auf das Turnier auswirken. Auf jeden Fall sollten die zuständigen Sicherheitsbehörden in dieser Phase umsichtig und achtsam agieren und Hinweise auf Ausschreitungen ernst nehmen.

Ein weiteres, kosmisches Highlight bringt der Wechsel Jupiters am 11. Juni in die Zwillinge. Man könnte sagen, dass die EM eigentlich erst dann wirklich beginnt, mit diesem neuen und frischen Wind dürfte sich auch die entsprechende Beweglichkeit auf dem Rasen zeigen. Zeitlich äußerst passend ist dann der Sonnen-Wechsel von Zwillinge zu Krebs am 20. Juni. Denn dann stehen die Gewinner und Verlierer der Gruppenphase bereits fest und das Turnier wechselt in eine neue Zeitdynamik. Die Spiele werden ab da stimmungsvoller und atmosphärischer, mehr Emotion und Spannungselemente sind erwartbar. Sollten beide Gastgeber-Länder noch dabei sein, dürfte das vor allem ihnen zugutekommen.

Der nächste energetische Umschwung kommt mit dem Wechsel Merkurs ins Zeichen Löwe am 26. Juni. Wiederum zeitlich passend, denn am nächsten Tag wird das erste Halbfinale austragen. Besonders interessant dürfte jedoch das zweite Halbfinale werden, denn kurz zuvor beendet  Venus am 28. Juni ihre Rückläufigkeit, was vor allem dem intuitiven Spielfluss und dem Miteinander der einzelnen Mannschaftsteile zugute kommen sollte. Hier könnte man schon eine erste Prognose wagen: Der Sieger des zweiten Halbfinales wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch das Turnier gewinnen. Denn zu diesem Zeitpunkt sind alle energetischen Veränderungen während des Turnierverlaufs abgeschlossen, wer sich im zweiten Halbfinale durchsetzt, hat damit schon bewiesen, dass er mit der dann vorherrschenden Zeitqualität „gut kann“. Das dürfte im Finale den kleinen, aber wichtigen Unterschied machen.

Die EM bei Loop!

Aber wer letztendlich mit wem und wann um die europäische Fussballkrone streiten darf, wird sich von Spiel zu Spiel entscheiden und wir werden das Spektakel gebührend begleiten. Denn nach wie vor bieten Live-Events dieser Art eine seltene Möglichkeit, astrologische Wechselwirkungen in Echtzeit zu erleben. Selbst für Fußball-Muffel also ein guter Grund, diese EM nicht links liegen zu lassen. Von unserer Seite wird es deshalb jede Menge Infos geben. Angefangen von Einzel-Portraits der Trainer und Spieler, über ein Interview mit dem Altmeister der astrologischen Sport-Prognose, John Frawley, bis hin zu  Pro- und Metagnosen über die einzelnen Spiele.

Deshalb möchten wir alle astrologisch motivierten Fußball-Prognostiker einladen, auch ihre Methoden und Überlegungen einzubringen und vorzustellen. Sei es in eigenen Artikeln oder auch mit Beiträgen in den entsprechenden Foren-Threads. Gute Laune und jede Menge inspirierender Einsichten sind dann garantiert, unabhängig davon, wer am Ende Europameister wird.

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 20. Oktober 2019

Suche

Transite

Sonntag, 20. Oktober;
13:58 Uhr
Mond # Jupiter
Sonntag, 20. Oktober;
15:26 Uhr
Mond Tri Venus
Sonntag, 20. Oktober;
15:29 Uhr
Mond Opp Saturn
Sonntag, 20. Oktober;
15:58 Uhr
Venus Sxt Saturn
Sonntag, 20. Oktober;
18:16 Uhr
Mond Tri Neptun
Sonntag, 20. Oktober;
19:22 Uhr
Mond Qtl Uranus
Montag, 21. Oktober;
02:07 Uhr
Mond Opp Pluto

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen