Loop!

News

WhatsApp down

whatsTransit-Sonne im Quadrat zu Merkur-Jupiter im Wassermann? Wenn man Pech hat, geht's schief und die Kommunikation ist eine Weile völlig down. Jedenfalls, wenn man WhatsApp heißt, eine 'Neumond-Geburt' ist und nun ein Vollmond wichtige Stellungen betrifft. Als hätten die Erfinder eines der bedeutendsten Messengers der Welt gewusst, wie man astrologisch superklug Millionen User zieht, haben sie den Tag der Incorporation (unten Radix) kosmisch fit in eine starke Besetzung des geistig so beweglichen Wassermanns gelegt.

Nicht nur mit einem körperlosen Mars-Neptun und Nordknoten uranisch, sondern auch besagter, fast klassich berufener Intelligenz-Konjunktion von Denken mit Anschauung. Der schlaue Merkur-Jupiter des Dienstes wird aber aktuell durch Sonne vom Skorpion aus (und damit Vollmond-Energie) konfrontativ getroffen. Ergebnis: Die Fische-App (Sonne) war seit dem frühen Morgen breitest gestört. Der Nachteil bei großen Clustern in einem Zeichen. Wenn etwas die Anlage astrologisch antickt, wird sie oft sehr klar anfällig.

whatsappDie Gründer der App waren 2009 bei der offiziellen Geburt ihres Babys (unterm Fische.Neumond steht die "Incorporation", siehe englische Wikipedia) schon zu alt, um ins Nerd-Schema zu fallen, je über 30. Beide Ex-Yahoo-Angestellte und beide auch unruhige Februar-Kinder. Ihre Geburts-Konstellationen lesen sich dann wie eine Kombination ihrer App: Brian Acton ist Wassermann mit Widder-Venus, da, wo sie auch WhatsApp hat) und Programmierer Jan Koum, ein Fisch, an dessen Geburtstag die Gründung stattfand. Er hat einen Merkur-Venus im Wassermann und Widder-Jupiter.

So viel Uranus auf einmal ist dann aber insgesamt doch immer wieder störanfällig, vor allem, wenn man die Opposition zu Saturn hat wie WhatsApp. Gern auch durch Programmfehler. Wie jetzt, nachdem erst eine Weile Saturn diese Radix-Spannung scharf machte (da sind Veränderungen im Code wahrscheinlich) und nun aus dem "Konzeptzeichen" Skorpion noch ein Quadrat auf die Wassermann-Anlagen von "Eltern und Kind" fällt. Mal sehen, was passiert mit WhatsApp, wenn Jupiter in den Quadrat-Konflikt hineinläuft. Ob die Verbindung dann wohl bleibt.

Bild (bearbeitet): Pixabay

 

Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.