Loop!

News

Freispruch für Gustl Mollath

Seit heute, neun Uhr morgens, ist es amtlich – Gustl Mollaths jahrelange Zwangseinweisung in die Psychiatrie war ein Un-Recht. Die unbeugsame Skorpion-Sonne bekommt jetzt zumindest eine finanzielle Entschädigung, wenn gleich ihm das Urteil nicht in allen Punkten entsprechen wird. Deswegen ist es wichtig noch einmal darauf hinzuweisen, wie es zu diesem Freispruch kam.

Denn es waren nicht die offiziellen Stellen, die von sich aus ein Wiederaufnahmeverfahren beantragt haben. Nur dem unbeugsamen Willen Mollaths, sowie dem Druck einer breiten Öffentlichkeit und der Hilfe vieler Unterstützer ist es zu verdanken, dass er jetzt wieder ein halbwegs selbstbestimmtes Leben führen kann..

Begonnen hat das Drama im Dezember 2002. Unter dem Einfluss eines exakten Quadrats von Pluto zu seinem Radix-Mars schreibt Mollath einen Brief an die Hypo-Bank, bei der seine Frau als Sachbearbeiterin angestellt ist. Er wirft ihr darin Steuerhinterziehung und Schwarzgeld-Affären vor, Vorwürfe, die Jahre später größtenteils bestätigt werden. Damals, im ersten Teil unserer Artikel-Serie über den „Fall Mollath“, haben wir geschrieben:

Das Unrechtsbewusstsein von Skorpion-betonten Menschen ist ja hinlänglich bekannt. Einmal auf Fehler im System Mensch angesetzt, bleibt ihr Fokus solange darauf fixiert, bis sich etwas ändert. Kommt als Anlage dann noch ein Steinbock-Mond hinzu, dann kann sich so etwas schnell zu einer Sache auf Leben und Tod entwickeln, bis hin zur Selbstaufgabe oder –zerstörung.

aus Der Fall Gustl Mollath (1) 

 

Als nach diesem ersten Schreiben an die Bank keine Reaktion erfolgte, erstattete er 2003 auch noch eine Strafanzeige, der ebenfalls nicht nachgegangen wurde. Stattdessen bezichtigte ihn seine damalige Frau im Gegenzug diverser Gewaltakte gegen sie und die Autoreifen ihrer männlichen Bekannten. Was schließlich am 08. August 2006 dazu führte, dass Gustl Mollath in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde.

Im zweiten Teil unserer Serie haben wir diese Situation so beschrieben:

Es ist Vollmond, Saturn steht an diesem Tag exakt im Quadrat zu seiner Sonne, und beide Lichter zum Zeitpunkt ihrer Opposition ebenso. Und so entsteht eine Wirklichkeit, mit der sich Mollath bis heute abfinden musste. In der Umgebung einer psychiatrischen Anstalt sollten für ihn die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Illusion immer mehr verschwimmen, wenn er bis dahin noch geistig gesund war, dann müsste er spätestens jetzt verzweifeln. Aber genau die Anlagen die Mollath hierher geführt haben, sein Fische-Mars, der permanent ausgelöst wurde, seine Uranus-Merkur Disposition, die für andere chaotisch erscheinen musste, vor allem unter einem Neptun-Transit, und sein skorpionischer Beißer-Instinkt, der niemals aufgeben kann, wenn Unrecht geschieht, werden ihm jetzt durch ihre anderen Seiten zur Rettung.

Denn derselbe Fische-Mars kann sich durchaus auch in einer solch neptunischen Umgebung behaupten, dort auf seine Art eigenen Willen entfalten. Die uranische Merkur-Komponente kann sich mit all der ihn umgebenden tatsächlichen Verrücktheit bis zu einem gewissen Punkt arrangieren, sie als Ausdruck dieser Energie erleben, ohne das ihn das selbst aus der Bahn werfen muss. Und die Skorpion - Sonne, zusammen mit dem Steinbock-Mond, bleibt unerschütterlich in ihrem Festhalten an dem, was sie für falsch hält und was nicht sein darf. Daraus bezieht er seine Kraft um weiter zu machen, nicht aufzugeben.

Etwas was seine Gegenspieler nicht bedacht hatten, ist sein unbändiger Durchhaltewillen, sein Nichtwanken in der Sache.

aus Der Fall Gustl Mollath (2)

Dieser unbändige Wille bringt ihm im Laufe der Jahre auch immer mehr überzeugte Unterstützer, anfangs nur eine Handvoll Unentwegte, aber Ende 2012, unter Neptun Trigon Neptun wird daraus eine Welle der Empörung quer durch die Republik. Und am 06. August 2013, fast auf den Tag genau sieben Jahre nach seiner Zwangseinweisung, kann Mollath die Psychiatrie verlassen. Im dritten Teil unserer Serie heißt es dazu:

Sein Strafverfahren wird nun endlich wieder aufgenommen - wobei der Nürnberger die Sache diesmal als freier Mensch durchstehen kann. Das war es, was er zuallererst wollte: Gerechtigkeit, Fairness und transparente Konfrontation seiner Geschichte in der Öffentlichkeit. Seine Wahrheit, auf die er gegen alle Außen-Mauern bestand, um dafür irgendwann sogar über's Kuckucksnest zu fliegen. Eher hätte der Mann mit vier Skorpion-Faktoren und einem 0 Grad Jungfrau-Pluto sich die Zunge abgebissen, als hinter das zurückzutreten, was er immer behauptete. Nein, nicht um sich aus der Verwahrung zu kaufen.

Das Zeit-Combin spiegelt dieses Thema noch mal: Was ist Illusion, was Wahrheit? Dort steht heute, als das heimatliche Oberlandesgericht entscheidet, ihn sofort in die Freiheit zu entlassen, Sonne im Quadrat zu Neptun - eine verwirrende neue Stufe auf Mollaths langem Weg. Aber der laufende Nordknoten berührt direkt seinen Merkur und Chiron läuft trigonal dazu. Etwas heilt wenigstens in Ansätzen, was lange kaputt, chaotisch, zerstört war. Saturn hat nun beinah das Quadrat zum Auslöser von all dem erreicht: Die große Wunde (Mollaths Geburts-Chiron) in Konjunktion mit der "schwarzen Eva" (seiner Lilith), beide im Wassermann.

aus Mollath frei: Glückwunsch, Gustl!

Nun also das Ende des Dramas mit einem Urteils-Spruch, der zumindest im Großen und Ganzen Mollaths Reputation wieder herstellt. Als der Prozess am 7. Juli 2014 um 09:00 morgens beginnt, steht Saturn genau am Ereignis-IC, zusammen mit der Sonne von Mollath. Klar war also, dass es diesmal wirklich um formal-juristische Rechtsprechung gehen würde, nicht mehr um neptunische Verschleierungen. Klar war aber auch, dass dies für Mollath nicht einfach werden würde, dass alles nochmal durchgekaut und jedes Detail unbarmherzig analysiert wird. Immer noch eine Gradwanderung für ihn, man kann sich gut vorstellen, warum er erst den Sachverständigen ablehnte und später auch die eigenen Verteidiger.

Zuviel Angst davor, wieder nicht wirklich gehört zu werden, wieder zugunsten Dritter zum Opfer zu werden. Wie könnte man jemandem, der sieben Jahre zu Unrecht in einer Nervenheilanstalt saß, verdenken, daß sein Vertrauen anderen gegenüber kaum noch vorhanden ist?

Aber Mollath steht auch diesen Prozess durch und heute, kurz nach 09:00 Uhr dann das Urteil: kein Freispruch erster Klasse, aber immerhin ein Freispruch, der jetzt auch Konsequenzen und Folgen hat. Mollaths Jupiter steht bei der Verkündung genau am Aszendent des Ereignisses, der aktuelle Jupiter auf seinem Uranus, Venus im Trigon zu seinem Saturn.

Aber reicht das aus, ist damit dem Recht Genüge getan? Nein, denn was wir damals über ihn geschrieben haben, ist immer noch richtig:

Gustl Mollath war im Grunde ein Visionär und hat schon vor zehn Jahren einen Missstand aufgezeigt, der uns mittlerweile zwei Wirtschaftskrisen beschert hat (und vermutlich noch eine dritte bescheren wird). Durch die egoistischen Machenschaften einzelner, denen das Allgemeinwohl völlig egal ist. Und solange dieselben Herren und Damen, die Mollaths Leben zerstört haben, immer noch unbehelligt an ihren Posten und Pfründen kleben dürfen, solange existiert eine Verpflichtung jedes Einzelnen zumindest Solidarität mit den Menschen zu zeigen, die mutig genug sind, um dagegen aufzubegehren. Gustl Mollath ist einer davon.

aus Der Fall Gustl Mollath (2)

Einer von vielen möchte man heute hinzufügen. Einer von vielen, denen die Gesellschaft zutiefst dankbar sein müsste. Für die Aufdeckung von Missständen, die letztendlich unser Leben beeinflussen. Auf eine Weise, die wir nicht gutheißen können. Mollaths Fall hat gezeigt, daß in den Zeiten von Mobilität und Vernetzung der nötige Druck erzeugt werden kann, damit sich die, ansonsten oft unbeweglichen Teile unserer Gesellschaft, letztendlich doch bewegen müssen. Sein Freispruch sollte also auch als Weckruf verstanden werden, nicht länger alles hinzunehmen, was offensichtlich falsch ist. Die alte Ausrede, daß der Einzelne nichts bewirken kann, stimmt heute nicht mehr, Solidarität hat im Zeitalter des Internet eine neue Dynamik bekommen und kann entsprechende Wirkungen erzeugen.

Der Fall Mollath war ein guter Anfang und zeigt, was möglich ist.

Titelbild: Photomacher Michael Förtsch (Own work) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Die ganze Geschichte des Gustl Mollath bei LOOP!

Der Fall Gustl Mollath (1)
Der Fall Gustl Mollath (2)
Der Fall Gustl Mollath (3)
Mollath frei: Glückwunsch, Gustl!

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Freitag, 22. Oktober 2021

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen