Loop!

News

Antares: Aspirin kann ins Auge gehen

Man nannte es einmal das beste Medikament, das je erfunden wurde: Aspirin. Aber pünktlich zum Saturn auf dessen Skorpion-Jupiter ( = Herr 6 des Mittags-Charts = Heilwirkungen) schlagen nun Forscher Alarm. Neue Studien haben eine deutliche Verbindung der Heile-Segen-Pille zu schweren Netzhaut-Problemen von Verbrauchern festgestellt. Gesundheitlich soweit so schlecht, astrologisch prima. Denn Uranus im Aspirin-Haus 6 steht fast exakt auf dem Fixstern Antares (damals 9 Schütze), dem "Herz des Skorpions" mit tödlicher Mars-Natur, der unter anderem für Augenkrankheiten zuständig zeichnet (Reinhold Ebertin).

Damit spiegelt die Achse 6-12 des Aspirin-Horoskops (Eintragung der Warenbezeichnung in die Rolle des Kaiserlichen Patentamtes Berlin 1899), die auch für Alltagswirkungen auf Gesundheit und Erkrankung zuständig ist, schon in der Anlage eine weitere Konflikt-Konstellation: Mars in Feld 1 im Krebs. Auch Widder-Herr steht ja unter anderem für Sehkraft und deren Gefährung, im ersten Achshaus zeigt er sich besonders dominant und vor allem im Spiegelpunkt zu besagtem Uranus in 6 auf dem Antares-Grad. Dass Mars in 1 außerdem in Kontakt zum Mond-Zeichen die bereits lange bekannten Magenprobleme durch die Wunderpille bebildert, erstaunt sowieso keinen mehr.

Eine australische Studie über 15 Jahre stellte jetzt fest, das fast 10 Prozent (eine unglaublich hohe Zahl!) der regelmäßigen Aspirin-Nutzer am Ende an Makula-Degeneration erkrankt waren, bei der die Stelle des schärfsten Sehens im Auge stark beeinträchtigt wird. Uranus in 6 von Aspirin spricht deutlich von solchen plötzlichen Erkenntnissen mit Schädigungs-Charakter. Denn beim Chiron liegen im Gesundheits-Haus zusätzlich sowohl die technischen", virtuellen Heilungschancen nah, wie auch damit einhergehende anderen Kompensations-Verwundungen. Aspirin kann also buchstäblich ins Auge gehen, auch wenn die Mars-Betonung im Chart natürlich einen klaren Bezug zu seinen Segnungen hat: Es lindert an der Oberfläche Schmerz, Fieber und Entzündungen - alles Mars-Analogien. Gleiches heilt Gleiches, erzeugt aber unter Umständen auch einen weiteren Mars-Effekt, nämlich ungeplante Angriffe auf die Wahrnehmungs-Organe.

Die "Narkotisierung", also die Einschränkung der Wahrnehmung von Schmerz, zeigt sich im Horoskop von Aspirin nicht nur durch die gut besetzte Mittags-Achse 6 (Bewohner Uranus, Chiron, Saturn, Mond und Drachenkopf, der den "Sinn" des Ganzen beschreibt) und 12 (mit Neptun und Pluto), sondern auch durch Fische-Sonne und -Merkur in Haus 10. Hier ist etwas angelegt, um bedeutsam für die Aufweichung solcher Wahrnehmung zu werden. Wer reisst sich schon um Schmerzen? Während in der Steinzeit noch Kopfschmerz-Leiden (Mars) durch eine Öffnung der Schädeldecke (Mars) mit einem Messer geheilt werden sollte, begann mit der Verfügbarkeit von Aspirin für den Markt die unglaubliche Lust an der Schmerzfreiheit. Dementsprechend wurde das Bayer-Mittel auch rasant zum Star unter den Pülverchen. Auch am Tag der ersten Rein-Synthese im August 1997, also zwei Jahre vor Markt-Einführung, steht Haus 6 wieder Augen-bezüglich: Das Mittags-Radix hat an dessen Spitze 9 Grad Widder, wo im Ebertin'schen Raster die Augenlinsen sitzen.  

Im Einführungs-Radix steht nun aber Pluto aus 12 (die verdeckte Zerstörung) im Quadrat zum Ergebnis der Narkose", die das MC beschreibt. Im Verein mit Neptun kommt es zu schleichenden, sinnlichen Wahrnehmungs-Problemen. Da das Quadrat zu Merkur für genau die steht. Wo Wahrnehmung "im Guten" gehemmt wird, kann man sich nicht wirklich aussuchen, welche "im Schlechten" gleich mit den Bach hinunter geht. Also entstehen mit der Linderung unter Umständen auch einige andere, zunächst versteckte Folgen. Was die Mediziner in Sidney eindeutig nachweisen konnten. Ein gesundes Schmerz-Empfinden, das mit Mars und Mond zusammenhängt, dient ja auch als Warnung (Jungfrau oder Haus 6) vor Gefahren. Wird es sozusagen chronisch ins Koma versetzt, erledigt das zwar die "klare Sicht", nicht aber die tatsächlichen Gefahren. Auch das ein fabelhaftes Bild für die Konsequenzen, die ein regelmäßiger Konsum von Schmerz-Hemmern für den Konsumenten hat.

Schaut man sich die Sonnen-Belastung des Aspirin-Charts durch Quadrate von Pluto-Neptun (verdrängt) und Saturn (vorgeblich heilend, weil strukturierend in 6) an, kommen einem noch ganz andere Gedanken. Denn darin spiegeln sich zwar auch ansatzweise die bislang als Herzens-Schonung bekannten Effekte des Aspirin. Allerdings lässt die Anspannung der Sonne vermuten, dass Aspirin auch noch ganz andere, bislang unerkannte Nebenwirkungen für den Lebensmotor mit sich bringen könnte. Wobei das Risiko für Nierenversagen mit Venus Spitze 8 ohnehin schon überdeutlich im Chart bezeichnet ist. Die Herz- und vor allem Hirninfarkt-Prophylaxe per Pille ist bei so viel Mars im Radix ohnehin mit ziemlicher Vorsicht zu genießen.  

 

  • Keine Kommentare gefunden
Kommentar hinzufügen
Montag, 8. August 2022

Suche

Translate

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen