Loop!

News

Komet "Neowise" – unser neuer Begleiter

NeowiseTitel

Es ist schon eine ganze Weile her, seit wir hier bei uns das letzte Mal einen Kometen am Himmel sehen konnten. Live und mit unseren eigenen Augen. Aber 2020 ist ja das Jahr der großen Überraschungen und seit einigen Wochen wissen wir, dass gerade ein alter Bekannter wieder an uns vorbeizieht. Welchen Namen er vor ca. 6800 Jahren hatte, als er das letzte Mal unsere Bahn kreuzte, wissen wir leider nicht. Heute nennen wir ihn C/2020 F3 (NEOWISE). Und für den Fall, dass einige „astro-esologische All-Wissende“ gleich wieder anfangen werden, diesen Namen als Grundlage für ihre „tiefgehenden“ Deutungen zu mißbrauchen – NEOWISE bezieht sich nicht auf den Kometen, sondern auf seinen Entdecker.

Ein Weltraumteleskop…

Vorab gleich etwas zum Thema Deutungen. Niemand auf diesem Planeten hat im Moment irgendeine Ahnung, ob und wie dieser Komet vielleicht irgendeine Wirkung symbolisiert, die sich in unserer aktuellen Raum-Zeit Erfahrung gerade zeigt. Wer also behauptet, er oder sie wüsste genau, welche Bedeutung dieser Komet hat, ist entweder ein absolut erleuchtetes Wesen oder lügt einfach nur. Da es aber laut allen religiösen und spirituellen Traditionen im Moment keinen vollständig erleuchteten Buddha unter uns gibt, bleibt leider nur die zweite Möglichkeit als Option offen.

Deswegen – lasst euch bitte in diesen schwierigen Zeiten nicht von solchen Egologen für dumm verkaufen, es gibt ja schon genügend solcher Ansätze bezogen auf die aktuellen Verschwörungstheorien, aber der hübsche Komet hat etwas besseres verdient als in solchen Töpfen zu landen.

Und das Beste wäre natürlich jetzt erst einmal zu beobachten, ob denn vielleicht für jeden von uns etwas spürbar wird, wenn „See-2020-free“ Punkte berührt, mit denen wir persönlich ebenfalls verbunden sind und die so in unseren Geburtscharts durch wichtige Konstellationen markiert sind.

Dazu braucht es natürlich eine annähernd richtige Ephemeride mit den Daten von C/2020 F3. Deswegen habe ich auf der Grundlage von NASA-Daten heute eine solche erstellt, sie ist also realtiv genau , aber auch entsprechend lang und deswegen erst am Ende des Artikels eingestellt.

NeowiseOrbit1207c

Wer also seine eigenen Erfahrungen und Beobachtungen mit C/2020 F3 machen möchte, kann dies mit Hilfe dieser einfachen Ephemeride tun. Man sollte aber dabei immer beachten, dass bestimmte Erfahrungen in 99% aller Fälle durch die bekannten Größen unserer Planetennachbarn sowie Sonne und Mond entstehen. Besondere Ereignisse, die nun vielleicht synchron mit einem starken und exakten Aspekt des Kometen zu wichtigen Radixpunkten erlebt wurden, müssen also als erstes immer auf „normale“ Auslösungen der wichtigsten Grundlagen überprüft werden. Sollte sich da nichts zeigen, dann kann man sich diese Übereinstimmung merken.

Aber erst wenn sich solche „Zufälle“ extrem häufen, wäre eine Überlegung angebracht, sich auch mit anderen darüber auszutauschen und zu überprüfen, ob sie unabhängig von den eigenen Beobachtungen ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Sollten das dann tatsächlich bei einigen hundert Menschen in den nächsten Wochen zu großer Übereinstimmung führen, dann wäre es angebracht, in die nächste Phase der Überprüfung und der Analyse zu gehen, um heraus zu finden, ob C2020 F3 vielleicht tatsächlich wichtige Impulse verkörpert, wenn er unserem Heimatplaneten so nahe kommt.
Allerdings könnten wir uns darüber erst sicher sein, wenn auch die nachfolgenden Generationen bei seiner nächsten Wiederkehr in 6800 Jahren unsere Beobachtungen als Grundlage nehmen, um ihre eigenen und neuen Erfahrungen in dieser Zeitphase der Annäherung mit einzubringen. Würde sich dann zumindest ein Großteil dieser umfassenden Studien ergänzen und sich bestätigen, dann wäre er sozusagen ein „astro-amtlicher“ Bestandteil für zukünftige Deutungen.

Nun kann man ja gerne mal all die vielen neuen „wichtigen Felsbrocken“ auf diese Weise untersuchen, um herauszufinden, ob die Astrologen, die behaupten zu wissen, wie man jeden von ihnen deuten muss, solche Studien auch nur ansatzweise gemacht haben, um ihre Idee dazu zu überprüfen.
Mir ist kein einziger Fall bekannt (mit Chiron gab es zwar einen guten Ansatz in diese Richtung, er wurde aber aus meiner Sicht irgendwann nicht konsequent weiterverfolgt und bleibt deshalb bis heute für mich ebenfalls nur eine Idee…).

Noch ein paar weitere Daten und Fakten:

Entdeckt wurde der Komet wie schon erwähnt von dem unbemannten Weltraumteleskop Wide-Field Infrared Survey Explorer, kurz WISE genannt. WISE musste allerdings im Februar 2011 aus technischen Gründen still gelegt werden und wurde erst im Herbst 2013 wieder reaktiviert, diesmal unter dem Begriff NEOWISE.

Am 27. März gab es dann zum ersten Mal einen klaren Hinweis auf C2020 F3, das Datum seiner jetzigen Entdeckung. Am 3. Juli näherte er sich der Sonne bis auf 44,1 Millionen Kilometer, Heute zieht er mit 58,5 Millionen Kilometer Abstand an Merkur vorbei, wird sich dann Venus am 14. Juli bis auf 86,1 Millionen Kilometer nähern und am 16. Juli Mars mit etwa 174,4 Mio. km Abstand passieren. Schließlich wird C2020/F3 am 23. Juli mit etwa 103,5 Mio. km die größte Annäherung an unsere Erde erreichen.

Das sollte jetzt fürs erste Mal reichen, wer sich gerne auf den hier genannten Grundlagen über eigene Beobachtungen austauschen möchte, kann dies gerne auch in unserer Loop-Gruppe auf Facebook tun.

Was aber noch viel wichtiger zu beobachten wäre, sind die wirklichen Planetenbewegungen in unserem Sonnensystem. Denn gerade jetzt wird sich eine Zusammenballung von Erde, Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn und Pluto ereignen, die es in dieser Form in den letzten 2000 Jahren kein einziges Mal gab. Dies hat sich natürlich schon in den letzten Wochen und Monaten immer mehr angebahnt und gesteigert, der Höhepunkt steht aber noch bevor.

Unser neuer Kometenbegleiter schafft da im Moment durch seine Stellung und Nähe zumindest ein wenig Ausgleich in den nächsten Tagen, solange er die Krebsphase unseres tropischen Zodiaks noch durchläuft.

Es lohnt sich also zumindest mal einen Blick auf ihn zu werfen, sichtbar wird er bei uns am späten Abend im Nordwesten und am sehr frühen Morgen im Nordosten sein und es auch noch in den nächsten beiden Wochen bleiben.

Die Neowise C2020/F3 Ephemeride
(geozentrisch-tropisch)
01. Januar - 31. Dezember 2020

NeowiseEph1

Die Daten sind jeweils auf den Mitternachtsstand des jeweiligen Tages bezogen. 

Viel Spass bei den Beobachtungen und Überprüfungen.

PS: Wer diese Daten auf seiner eigenen Seite und für eigene Zwecke etc. veröffentlichen oder nutzen will, kann dies gerne tun, wenn er auf unsere Seite verlinkt....

Bilder - Titelbild: Andrey Nikolenko / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0); Dbot3000 / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0); 

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Samstag, 15. August 2020

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen