Loop!

News

Amerika - Foltern für den Frieden

Nun ist es also amtlich festgestellt – Amerika´s Geheimdienste foltern. Geahnt haben es ja schon alle, aber unter den aktuellen Transiten von Pluto und Uranus zur Verfassungs-Sonne der USA brauchte die Welt wohl noch einen offiziellen Bericht, bevor sie es auch als Wirklichkeit akzeptieren konnte. Und pünktlich zur Rückläufigkeit von Jupiter wurde dann auf knapp 500 Seiten aufgelistet, wie sich die Verteidiger der demokratischen Werte eine angemessene Gefangenenbefragung vorstellen. Bis zu zehn Tage Schlafentzug inklusive Waterboarding wurden vermeintlichen Terroristen verabreicht, die Informationen, die man auf diese Weise aus den Insassen diverser Geheimgefängnisse erpresste, waren aber alles andere als hilfreich „im Kampf gegen den Terror“.

Nach dem Abhör- jetzt also der Folter-Skandal, und so langsam darf man sich wirklich Sorgen um das Land der unbegrenzten Möglichkeiten machen. Man stelle sich nur einmal kurz vor, man hätte da im Bekanntenkreis einen (relativ) jungen Mann mit einer Krebs-Sonne in Haus Acht. Und genau die würde seit geraumer Zeit in den energetischen Schwitzkasten von Pluto (Opposition) und Uranus (Quadrat) genommen werden. Zudem hätte der junge Mann als Anlage ein Quadrat zwischen Saturn und Sonne, das jetzt ebenfalls ausgelöst werden würde. In einer normalen Beratung würde man als erstes wohl die Frage nach dem Ursprung dieses Quadrats stellen. Wie äußert es sich im Alltag, wird es angemessen ins Leben integriert, oder eher als Projektion ausgelagert?

Dieses Radix zeigt ja generell erst einmal jemanden, der durchaus optimistisch und lebensfroh daher kommt, mit Schütze-AC und einer Jupiter-Venus Konjunktion in Haus Sieben. Auch der Wassermann-Mond vermittelt den Eindruck, dass hier jemand leichten Schrittes durchs Leben geht und die eigene, innere Vielfalt ganz gut integrieren kann. Aber dann ist da eben dieses Sonne – Saturn Quadrat und auch noch ein Quadrat zwischen Mars und Neptun, der am MC stehend, ziemlich bestimmend wirkt. Man könnte also durchaus sagen, dass Geheimnisse ein dominanter Teil seines Lebens sind, vielleicht ist er ja sogar Mitglied in einem Geheimbund oder ähnlichem. Und vieles in diesem Leben orientiert sich an den eigenen Wurzeln, der eigenen Herkunft und Familie, ist mondbestimmt und daher auch oft starken, emotionalen Schwankungen unterworfen.

Wenn das Zentrum dieser Identifikation von Saturn quadriert wird, dann steht da meist etwas im Widerspruch zur erlebten Wirklichkeit. Sonne im Krebs in Haus Acht im Quadrat zu Saturn in der Waage in Haus Zehn könnte ein ziemlich unmißverständlicher Hinweis darauf sein, dass sich unser junger Mann sein Zuhause unter „rechtlich nicht ganz einwandfreien Bedingungen“ erschaffen hat. Und sich deshalb Zeit seines Lebens bedroht fühlt, solange jedenfalls, wie er das eigene Unrecht nicht ins Bewusstsein dringen lässt.

Im Falle eines Staates wie Amerika fällt einem zu diesem Bild doch gleich ganz vieles ein. Zum Beispiel der immer noch unsägliche Status der Indianer, der ursprünglichen Besitzer dieses Landes Amerika. Vermutlich werden eher Amerikaner den Mars besiedeln, bevor eine amerikanische Regierung das Unrecht, dass hier schon bei der Besiedlung verübt wurde, auch nur einigermaßen angemessen thematisiert. Krebs-Sonne in Haus Acht ist hier also im übertragenen Sinne die „Heimat der Anderen“, die man zur eigenen gemacht hat.

Das Quadrat zu Saturn zeigt sich dann auch in dem ewigen Disput um die individuellen Freiheitsrechte des Einzelnen (Sonne), die durch den Staat nicht eingeschränkt werden sollen (Quadrat Saturn). Während wiederum die Versklavung des Einzelnen mit der Hilfe staatlicher Institutionen lange Zeit gang und gäbe war. Ein Fass ohne Boden, dass jetzt durch Uranus und Pluto in seinen Grundfesten erschüttert wird. Anfangs schien der „Feind“ (Pluto) von Aussen zu kommen, wurde in Afghanistan, im Irak oder sonst wo vermutet. Mittlerweile aber regt sich im Land selbst immer mehr  Protest gegen staatliche Willkür und Gewalt. Gerade die Übergriffe von Polizisten (als Ausdruck beider Quadrate) treiben mehr und mehr Menschen auf die Straße. Der einstige Weltpolizist sitzt jetzt selbst auf der Anklagebank, ob als globaler Datensammler (die uranische Variante) oder Folterknecht (die plutonische Form).

Da wird es auch wenig helfen, jetzt wie so oft in solchen Fällen, wieder einzelne zu Allein-Verantwortlichen zu machen, um von den Fehlern im System abzulenken. Natürlich sind Menschen wie James Elmer Mitchell (alias Dr. Grayson Swigert) und John Bruce Jessen (alias Dr. Hammond Dunbar) mitschuldig, wenn sie sich vor den Karren der CIA und bestimmter Regierungskreise spannen lassen. Wer sich seine Vorschläge zur Folter mit 80 Millionen Dollar vergüten lässt, und diese dann auch noch selbst umsetzt, verdient keinerlei Verständnis. Bei Jessen zeigt sich die Anlage zur Entgrenzung im Gewaltbereich schon im Radix. Eine grad genaue Mars-Uranus Konjunktion im Quadrat zu Neptun ist ein ansprechendes Bild für jemanden, der andere, staatlich legitimiert, quälen darf. Und auch bei ihm zeigt sich wieder einmal, wie punktgenau Transit-Auslösungen funktionieren. Zwar waren die Namen der beiden Psychologen des Grauens schon seit einigen Jahren immer wieder durch die amerikanische Presse gegeistert, aber erst mit dem Senatsbericht kam die Lawine richtig ins Rollen. Bei Jessen finden sich am Tag der Veröffentlichung gleich mehrere harte Aspekte:
Uranus Opposition Neptun, Neptun Opposition Saturn, Pluto Quadrat Neptun, Neptun Quincunx Sonne, Mars im Quincunx zu Uranus, Mars und Venus sowie in Opposition zur Sonne. Alle (bis auf Mars Opp Sonne) in einem Orbis unter einem Grad.

Soviel konzentriertes Energiefeuer hat man selten im Leben und dazu passend muss man feststellen, dass Jessens Mars-Uranus Konjunktion absolut kompatibel mit der Jupiter-Venus Konjunktion der amerikanischen Verfassung ist. Deswegen mag er auch bis heute glauben, dass er ganz im Sinne des eigenen Landes gehandelt hat. Ebenso wie dies die damals Haupt-Verantwortlichen, George W. Bush und Dick Cheney, auch jetzt noch lauthals verkünden. Alles nur zum Segen der Nation, das Vaterland und seine Werte mussten geschützt werden, Folterknechte sind demnach die besseren Patrioten.

Einsicht sieht anders aus und man darf schon jetzt gespannt sein, wie Amerika mit den nächsten Übergängen von Pluto und Uranus zurecht kommen wird. Ob Land und Leute die Herausforderung für echte Veränderungen annehmen und umsetzen, oder ob man das Problem wieder nach „aussen“ delegiert.

Frei nach dem Motto - neue Feinde braucht das Land…

Titelbild: Carlos Latuff [Attribution], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 18. Oktober 2021

Suche

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 9 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen