Loop!

Astro-Labor

Prognose: Wenn die Grade tanzen...

Prognose ist die schwierigste Übung (oder besser, der heftigste Ernstfall) der Astrologie. Das zeigt sich gerade im Auge des Orkans, der mal wieder in aller Herren und Damen Länder tobt. Was wird passieren? Eine der ältesten Fragen verwirrter Menschen. Wer die gordischen Knoten des "Schicksals" dabei allein mit Methoden knacken will, muss sich ganz warm anziehen. Denn astrologische Re-Aktionen sind genauso vernetzt wie das Leben - Astrologie war ja nie statisch, sondern dynamisch. Wie die Sache mit dem Schmetterling und dem Sack Reis in China: Selbst bei bester Datenlage (sichere Geburtszeiten und stabil "reagierende" Länder-Horoskope) kann per Domino-Effekt ein einziger Ausreißer dazu führen, dass sich das komplette Bild ändert. Das gilt auch für Ausfallschritte des Astrologen:

Denn Mensch macht Fehler. Auch bei sehr genauer Arbeit. Astrologie ist und bleibt ein hoch komplexes Puzzle, das einen Werkzeugkasten braucht (Techniken), Bezugnahme aller beteiligten Punkte und Mut zur Lücke. Aber all das bewegt sich weniger um Mechanik, als um Mythen. Wir werden nie alles wissen, nie jeden Hintergrund aufklären. Denn, wie mal ein sechsjähriger Nachwuchs-Realist meinte: "Das Universum ist Gottes schwarzer Vorhang. Hätte er gewollt, dass wir die Zukunft kennen, hätte er ihn durchsichtig gemacht!"

Eine einigermaßen nachvollziehbare Voraussage von aktuellen Trends (wie dem um Syrien) benötigt leider (wie bei jedem Job) extrem viel Arbeit, Sorgfalt, Adlerblick und dazu ein sicheres Gespür (Neptun), das lange an der Realität (Saturn) geübt hat, auch den eigenen Horizont der Erwartung an Entwicklungen überschreitet (Jupiter), sich von allzu Subjektivem trennt (Uranus) und anstehende, tiefgehende, mögliche Wandlungen in die Suche einbezieht (Pluto). Kurz: Jede astrologische Methode ist immer nur so gut wie ihr Deuter. Wem jetzt mit Blick auf Syrien beispielweise noch nicht auffällt, dass bestimmte Grade, die Mars, Uranus, Pluto, Jupiter und Neptun mundan besetzen, auch massiv in den Horoskopen aller Beteiligten auftauchen, der hat vermutlich seine Hausaufgaben nicht gemacht. Hier eine eindrückliche Tabelle des zerbrechlichen Tanzes der Positionen, der Politiker und Länder-Horoskope aktuelle verwickelt:

Wie für alle Welt-Ereignisse gilt dabei, dass auch bei einem solche Überblick nicht eine,einzig vollends übertragbare Methode existiert, die einen einzigen Ausgang anzeigen würde. Denn es gibt auch keinen einzigen Ausgang. Astrologie ist, nur zur Erinnerung, so beweglich, wie der Mensch, den man auch nicht auf eine einzige Körperhaltung festnagelt und dann davon ausgeht, es brauche nur die Berechnung einer Kraft, die eine Faust gegen ihn einsetzt, um aussagen zu können: Wann kippt er um? Manchmal fällt allerdings besonders auf, dass sich bei der sorgfältigen Analyse wichtiger Beteiligter und durch vorherige Überprüfung gesicherter Staats-Horoskope, in verschiedenen Zeit-Wellen immer wieder bestimmte Punkte in allen Horoskopen hart aufeinander beziehen.

So ist es im Fall "Syrien gegen den Rest der Welt oder umgekehrt" (rechts die Stände), wo die mittleren Kardinal-Grade, die Anfangs-Grade im fixen Kreuz und vordere fallenden Grade sich in den Geburtsbildern der Nationen, Bossen und Mundan-Stellungen verbinden. Wo ein Schlüssel der Zeit-Überlaufe dieses Schloss der Anlagen trifft, kann und wird sich meist Entwicklung zeigen, deren Ablauf sich manchmal sogar wie Kapitel einer Geschichte lesen lässt.

Gerade der nach Sonne übergelaufene Mars ist auch einer der Zeiger dieser Entwicklung. Er triggert die Fix-Stände. Mond aktiviert in Kürze, stark im Krebs, noch einmal alle Kardinalpunkte. Der bevorstehende Neumond in Jungfrau dann kann die fallenden Positionen erneut "bewegen". In der Tabelle finden sich die Länder-Grade und (unter den Namen) dazu die getriggerten Politiker-Positionen aus den jeweiligen Radix-Bildern, die jetzt interagieren. Die Situation eskalierte ja beim "Giftgas"- Ereignis. MC stand beim frühesten Zeitpunkt im Stier als Taktgeber der Fixstellungen. Danach wurde es erst hoch angespannt, als Venus, Herrscherin von Syriens AC (Unabhängigkeit am 1.1.1944 um Mitternacht) die Spannung zu Uranus mundan herstelllte, nachdem sie das schwierige Quadrat zu Pluto aufmachte. Jupiter, Uranus, Pluto und vor allem Löwe-Mars (allgemeine Aggression, die sehr subjektiv durchbricht), ticken einen der Grade nach dem anderen ab. Inhaltlich hat Loop! schon mehr als genug darüber geschrieben - nun geht es darum, astrologisch nachzuvollziehen, wo wer was unterstützt oder abschwächt. Auch das ist oben gut zu sehen.

Wenn Mars die (Ende letzten Jahres in Saturns Stahlbad gebadeten) Fix-Stände nicht zündet, kann er sie auch zu Kreativität der Lösung aktivieren (was jedoch schwierig ist). Dann mag die Sache noch mal gutgehen. Dafür muss aber Obama seinen kurzfristig, noch ausstehenden Mars-Schub auf Merkur (stärkste geistige Zerreißprobe und eventuell Angriffe auf seine Positionierung) hinter sich bringen. An ihm hängt sehr viel, da er als einziger - außer den Assad-Brüdern - nicht ins kardinale Mundan-Quadrat eingebunden ist. Aber bei Baschar und Mahir fehlt nun mal die Geburtszeit, es kann also jeweils ein kardinaler Achs-Stand mit im Spiel sein. Und hier ist auch schon der oben angesprochene Ausreißer, der jede Prognose unsicher macht. Außerdem fehlen komplett Daten der Rebellen.

Was sicher ist: Dass überraschender Weise noch eine zusätzlich, initiative Figur in alle Vorgänge vernetzt auftaucht - Hafez (oder Hafiz - wie al-Assad Senior) Makhlouf, Cousin der Assads und wichtige Geheimdienstler, der sehr starke Anbindungen zum schwierigen kosmologischen Klima im Kardinalen hat - sowie deutliche Verbindungen zu Putin. Anders als bei den Brüdern, findet man bei ihm selbst im Combin mit dem Russen eine gemeinsame Ebene, die ebenfalls gerade von Uranus-Pluto stark aktiviert wird. Es ist daher anzunehmen, dass er eine viel wichtigere Rolle in der Entwicklung spielt, als bislang öffentlich. Die Makhloufs, mit denen die al-Assads über die Mutter von Baschar und Mahir direkt verwandt sind, werden mit ihnen auch "die Assad-Makhlouf-Mafia" genannt. Es gibt noch einen weiteren Cousin, Hafiz' Bruder Rami, der einer der reichsten Männer Syriens ist und den gesamten Handel mit dem Westen kontrolliert.

All das hat erst mal mit Schicksal nicht viel zu tun, sondern nur mit dem Lesen der astrologischen "Connections". Eine weitere, wichtige Rolle spielen die Geburtsbilder der Länder. Sie müssen, um ablesen zu können, wie und ob sie reagieren und benutzt werden können, sehr gründlich geschichtlich überprüft werden. Hier das Beispiel des ungemein sensiblen syrischen Unabhängigkeits-Horoskops:

  • 29. Mai 1945 Frankreich bombardiert Damaskus: Saturn Kon Nordknoten mundan in Opposition zu Syriens Sonne (wenige Bogenminuten Orb), Venus Qua Retro-Merkur
  • 17.4.1946 Auch Frankreich erkennt Unabhängigkeit an: Uranus Quadrat Fischemond (25 Bogenminuten - hier ist das Bild zum Inhalt sehr plakativ)
  • 29.3.1949 erster Militär-Putsch der syrischen Geschichte: Neptun Konjunktion AC Waage (38 Bogenminuten), Widder-Sonne Qua Sonne (1,5 Grad), Mo-Ve-Ma-So-Cluster 1 – 8 Widder Opposition Neptun
  • 29.10.1956 Teil der Suez-Krise(Verhängung Kriegsrecht): Uranus Kon Nordknoten (7 Bogenminuten) und Chiron-Lilith Opposition Nk, Mars Kon Mond (0.5 Grad)
  • 28 .9.1961 Syrian Arab Republic: Sonne Konjunktion Neptun exakt, Nk-Lilith Kon Jupiter
  • 8.3.1963 syrischer Staatsstreich („Revolution“) = 1. Baath-Regierung: Saturn Spitze 5, Sonne Spitze 6, Drachen von mundaner Venus-Mars-Opposition (auf dem dirigierten Sonnenbogen-MC im Löwen) mit Radix-Neptun-Trigon zur Radix Mars-Uranus-Konjunktion.
  • 23.2.1966 Putsch: Jupiter Kon Saturn (40 Bogenminuten), Mars, Saturn und Merkur auf Spitze 6
  • 13.11.1970 Putsch Hafiz al-Assad: Mars Quadrat MC (0.5), Uranus und Mars 11.5 bis 14.5 Waage, umrahmen AC, SB-Direktion: Chiron exakt am Radix-AC
  • 6.10.1973 Yom-Kippur-Krieg: Sonne Kon AC, Pluto Kon Neptun, Mars Qua Pluto (0.45)
  • Zeitcombin: Mars Kon Chi Opp So-Ve Qua Mond (alles bis zu 1 Grad)
  • 16.6.1979 Aufstand Muslim-Brüder: Pluto Quadrat MC (1,5) in 1, Merkur Quadrat AC (genau), Merkur auf MC, Venus Kon Mars-Uranus eng, Jupiter Kon Pluto eng
  • 7.7.1980 Mitgliedschaft Bruderschaft wird ab da gesetzlich mit Tod bestraft: Sonne Konjunktion MC genau, Saturn Quadrat Saturn genau
  • 2.2.1982 Hama-Massaker: Jupiter Qua Pluto aus Skorpion (1,5), Pluto Sextil Jupiter eng (Double-Whammy), Venus rückläufig Kon Merkur rückläufig, Uranus Opp Mar-Ur (1,5 Grad), Mars in Haus 1 (4 Grad über AC) und Qua MC (2 Grad)
  • 10.6.2000 Tod Assad Senior: Chiron Qua Mond (0.5), Mond auf Neptun, Jupiter-Saturn Qua Jupiter (Ju-Ju 1 Grad), Neptun Kon Südknoten, Merkur Qua AC Kon MC
  • 17.7.2000 Amtsantritt Baschar al-Assad: Ju Trigon Neptun (0.5), Sonne-Mk Opp R-Merkur, R-Merkur Opp Sonne (knapp über ein Grad zulaufend), SB-Direktion: Pluto-Nk auf Neptun, Venus genau auf R-Merkur in 4, Mond Spitze 8,
  • 26.1.2011 Proteste beginnen, die zum Bürgerkrieg führen: Mars Opp Pluto (genau), Neptun Quadrat Venus genau, Neptun Opp Jupiter (1 Grad)
  • 18.5.2011 US-Sanktionen gegen Assad: Saturn am AC (2 Grad) und Quadrat Sonne (2 Grad), Uranus Opp Neptun (0.45 Grad), Pluto noch 2,5 Grad bis Kon Sonne
  • 15.7.2012 offizielle Feststelllung Bürgerkrieg: Uranus Quadrat Sonne, knapp 1 Grad, Uranus fast exaktes Trigon Löwe-Pluto
  • 6.1.2013 berüchtigte They-Will-Go-To-Hell-Rede*: Mars Opp Pluto, Pluto-Merkur Konjunktion Sonne (9 Bogenminuten!), Uranus Opposition Neptun fast exakt 

* Zitat aus dieser Rede von Baschar al-Assad, bezogen auf ausländische "Helfer" und Rebellen:

...they are the enemies of the people; and the enemies of the people are the enemies of God; and the enemies of God will be burnt by hellfire on the day of judgment."

(Baschar al-Assad 2013 in der Oper von Damaskus - VIDEO, volle Länge)

Vielleicht kann sich angesichts dieser Time-Tafel auch ein astrologischer Laie vorstellen, wie kompliziert eine Abwägung mehrerer solcher Horoskope (mit ihren vielen, möglichen Aktions- und Reaktions-Formen auf akute Transite, aber auch durch Kontakt mit den Geburtsplaneten anderer Beteiligter) ist. Allein das Abklopfen des Lebenslaufs der unterschiedlichen Nationen kostet immense Zeit. Und damit ist noch keinerlei Prognose gemacht. Mit viel, viel Erfahrung, Übung, genausten Daten und unter Anwendung weiterer Hilfshoroskope steht unterm Strich zuweilen eine stabile Prognose. Ob sie auf weitere Ereignisse ähnlicher Art übertragbar ist, kann sich wiederum erst bei einem nächsten Knoten im Schicksal zeigen.

Das ist ein hoffnungsvolles, mitnichten bitteres Fazit. Astrologen zeigen ein Feld auf, Vernetzung, keinen Punkt. Das liegt schon im Weltbild, wie es sich uns täglich neu öffnet. Dieses Universum des Menschen ist Klang, Bild, Geschichte, Sichtweise, Standpunkt und vor allem: Bewegung und Berührung. Hinter jeder Technik steckt eben auch ein Märchen, das gehört und erzählt werden will. Darum arbeiten wir auch so dankbar mit den tröstlichen, fazinierenden Archetypen der Wirklichkeit, die wir auf ihren verschlungenen Wegen begleiten, beobachten, übersetzen und bestaunen. Denn es geht ja in der Astrologie nicht um einen Wett-Einsatz oder Prestige, als wäre die Bewegung des Windes der Zeit ein knackbarer Jackpot. "Gottes schwarzer Vorhang" ist auch keine Blockade, sondern der Zauber, der das Sichtbare vom Unsichtbaren trennt.

Bei allen Methoden fehlt letztlich immer der letzte Millimeter: Erkenntnis. Wenn Astrologie nicht die Bedeutung hinter der Bedeutung hinter der Bedeutung entdeckt, jeden Tag neu, und besonders bei Ereignissen wie denen rund um Syrien, dann hat sie sich selbst überflüssig gemacht. Aber Bedeutung heisst nicht, platte Oberfläche abklopfen und zur Daten-Inhalts-Verknüpf-Maschine werden. Leben ist nun mal nicht technisch. Und wird es niemals sein.

Aber, was ist denn nun mit Syrien? Ist all die Erklärung nun doch nur eine versteckte Tür, hinaus aus der Notwendigkeit, eine genaue Voraussage zu wagen? Nein. Es gibt bislang kein Geburtsbild der syrischen Politiker, das exakt genug wäre (über den Tag hinaus), klar sagen zu können, wie wer von ihnen reagiert. Das macht die Grauzone für eine Prognose noch breiter als üblich. Was man sagen kann: Die Gefährdung mit Blick auf eine "militärische Intervention" wird erst dann entspannter, wenn Mars aus der Verkettung der Fix-Stände heraus ist. An der Berührbarkeit von Obamas Merkur hängt astrologisch der gesamte Schneeball-Effekt. Cameron hat jetzt (Mars auf seinem Jupiter) schon eine kalte Dusche bekommen.

Viele der inhaltlichen Geschichten sind hier schon erzählt - die dahinter, die davor. Löwe, der jetzt brüllt ist "zufällig" die Bedeutung des Namens "Assad". Und Löwe wird von Mars immer in seiner Subjektivität angetickt - vor allem in den Staats-Chefs, die astrologisch Löwe mit im eigenen Feld haben. Also die Fixstand-Träger, besonders Obama. Man muss darauf setzen, dass dieser Präsident der Vereinigten Staaten sich diesmal nicht von versprochener Anerkennung anderer im Mars-Fieber verführen lässt. Es wäre ihm anders möglich, weil ihm die Einbindung ins mundane Quadrat fehlt und er - anders als die Bushs - mit hinterem Steinbock-Saturn Dinge von Zeit zu Zeit verlangsamen kann. Sollte allerdings von einer neptunischen Seite, ob sie nun Rebellen, Geheimdienste oder Regierung welches Landes auch immer heißt, noch ein plötzlicher, neuer Anlass kommen (was auch möglich wäre), kann das Pulverfass immer noch hochgehen.

Bis Venus Putins Saturn (etwa 17 kardinal) und Mars Russlands Stier-MC und Putins darüber liegenden Skorpion-AC überschritten hat, ist Bewegung drin, auch wenn es anders aussehen mag. Neumond (5.9.) und später Mars über der syrischen Auslöse-Konstellation Pluto-Mondknoten (etwa 8 Grad) um den 8.9., wo auch Jupiter auf's syrische MC geht, zeigen Zeit-Knoten, an denen Dinge noch einmal schwierig werden könnten. All das kurz vor Bashar al-Assads Geburtstag, der ausgerechnet zu "9/11" 36 Jahre alt wurde und im Jahr davor erst seinen Vater Hafiz verloren hatte. Eine der merkwürdigeren Geschichten, mit denen sich Astrologie eigentlich beschäftigt. Technik ist notwendig und wichtig. Aber die Mitte, der Kern der Dinge, ist sie nicht. 

 

Collage Quelle: Darjac (personal collection) via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 21. Juli 2019

Suche

Transite

Montag, 22. Juli;
04:09 Uhr
Jupiter // Saturn
Montag, 22. Juli;
04:50 Uhr
Mond Non Uranus
Montag, 22. Juli;
07:07 Uhr
Mond // Neptun
Montag, 22. Juli;
07:26 Uhr
Venus # Saturn
Montag, 22. Juli;
07:43 Uhr
Venus # Jupiter
Montag, 22. Juli;
07:58 Uhr
Mond Tri Merkur
Montag, 22. Juli;
08:36 Uhr
Mond Qtl Saturn

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen