Loop!

Buntes

Der fehlbare Zugriff des Öffentlichen

Da hat wohl dann dieser David Garrett womöglich wirklich den Skorpion-Mars, eingeschlossen in 5 und einen schweren Pluto-Transit über DC. Natürlich, möchte man feststellen. Auch wenn die Geburtszeit unsicher ist. Vergeigt haben es letztlich sowieso immer andere, Multiplikatoren, die auch solche schnellen Kurzschlüsse mit all ihren halbseidenen Geschichten über den Geiger nur fördern. Fremd-Scham war aber nie ein guter Ratgeber für astrologische Untersuchung, wie eine genauere Analyse dieses jüngsten medialen Armutszeugnisses aus der Welt der chronischen Gaffer zeigt.

Der Mitfiebernden, die gar kein Mitgefühl mehr zu kennen scheinen, bloß Spannung. Was Öffentlichkeit mit ihrer ewigen Nabelschau und Sucht nach "dem Fehler" nicht nur dem Ex-Wunderkind David Garrett antut (ohnehin empfindliche Jungfrau-Sonne mit Krebs-AC und Krebs-Mond), indem sie diesmal ihn bis weit über jeden Scham-Bereich hinaus auszieht, ist die eine Sache. Eine andere, was diese Informations- Gesellschaft sich selbst zufügt, indem wir uns unter immer stärkeren Meinungs- und Haltungs-Druck zum Privaten (auch Fremder) setzen lassen. Es gibt ja kaum noch Bewusstseins-Grenzen zur Zeit, die Geschmacklosigkeiten aussortieren, erst recht nicht seit Jupiter in Jungfrau. Und seit zuvor Saturn in Waage als ein harter Hirte Meinung bestimmend vervielfältigte, wird das immer unsäglicher. Bei der Freigabe des Webs für die Öffentlichkeit (1993) stand er auch in Luft, hinten im Wassermann, und betonierte die Bedeutung des rein Virtuellen, während Pluto in seinem Zeichen Tabus zum Beute-Schema machte. Heute nun verschärft Skorpion-Lilith (als Gegen-Mond auch ein populistischer Faktor) das Problem der sperrangelweit offen stehenden Privatsphäre. Medien wollen im Wettbewerb mit demonstrativen Selbst- und Fremd-Outings der sozialen Netzwerke Schritt halten. Wie ethiklos das dann manchmal aussieht, zeigt die jüngste 'Akte Garrett', bei der die Millionenklage einer Frau und 1000 Klischees verhandelt werden, unter Beregnung des Publikums mit endlosen, unappetitlichen Details.

Diese Widder-Frau mit Löwe-Mond, die ihn da verklagt, wird also vom Geiger 2014 zu einem Escort-Auftrag bestellt, als Uranus zum Quadrat auf AC ansetzt. Spaltung befördert. Diesmal ist es anders, Liebe bricht aus. Denn sie haben Venus-Sonne Konjunktion sehr eng im Composit, gerade da beleuchtet durch ein Sonne-Sextil. Und Mars steht zudem auf beider Mars-Saturn im Skorpion im Combin, dem Ticket in eine Möglichkeit. Eine "Pretty Woman" Geschichte letztendlich, nicht wirklich berechnend. Was gerade durch das Plutonische zwischen ihnen Tiefe, Leidenschaft und Trauma ahnen lässt, schon zu Beginn: Irgendwann trennt er sich doch, im Frühjahr jetzt, 2016. Und sie rächt sich wenig später. Im publikumswirksamen Konstrukt um einen blauen Fleck und einige Ton-Dokumente über seine sexuellen Wünsche, die sie schon lange vorher heimlich aufnahm (die skorpionische Wurzel-Sünde des Verrats), kommen medial Klischees auf, wie man sie aus dem Mittelalter kennt. Da werden "abseitige Sexualpraktiken" oder auch: "schmutziger Sex" im Detail verhandelt. Am Ende gibt es nur Geschädigte der Schablonen, nicht nur in der amerikanischen Yellowpress.

Das, was Garrett im Bett will (oder auch nicht), geht ja keinen etwas an. Solange es nicht Hilflose betrifft und dann wird es zur Sache des Gesetzes (Opposition Steinbock-Krebs), Was jene Kendall Karson oder Ashley Youdan, Frau mit mehreren Namen (und Stier-Venus und -Jupiter) aber nun einfordert, die als "Opfer" des Geigers dessen Durchsetzung und mentale Grausamkeiten beklagt. Das bringt Interesse. Amoralität ist im Vervielfältigungs- wie auch Liebes-Kosmos des Venusischen (der Waage, wo die Sitten demokratisch festgelegt werden, und des Stiers, der die Zugehörigkeit per Wert bestimmt) ja oft äußerst faszinierend und mehrheitsfähig. Was beides den Pluto als Herrn der Phase Skorpion mit seinen Konzepten im Spannungsfeld zwischen Madonna und Hure entlastet (siehe erneut: Lilith jetzt). Drum geht rund um Garretts und Youdans Beziehung, von der Welt bislang nichts wusste, auch weltanschaulich die Privatsphäre journalistisch baden, die spätestens im Schlafzimmer anfängt. Für Quote. Oder Rache. Oder beides. Astrologisch existieren zwischen den Protagonisten so viele Verstrickungen, dass beide nur eins benötigen würden: größtes Mitgefühl. Aber das wird für Klatsch verkauft.

Sie kannten sich seit 2014, und für die Frau (die quasi in ein Märchen fiel) war es offenbar sehr Ernst, verbindlich. Was sich auch in einem Verlobungsring von ihm und dem beständig reagierenden Combin der beiden (rechts) zeigt. Das jedoch eben auch einen schwierigen Skorpion-Mars (mit dem Saturn der Dauer darauf) aufweist. Der wird verletzt blockieren, gern auch im Schlafzimmer, falls sie nicht verantwortlich füreinander leben. Das konnte der Jungfrau-Musiker vermutlich nicht wirklich, weil diese Frau durch ihre Dienstbarkeit anfangs mit der Verbindung zum Porno nicht seinem Bild der Anständigkeit entspricht oder mit Mond-Lilith und Pluto Opposition Chiron den Typ des "gefallenen Mädchens" zu gut bedient. Anfangs ist ihm das egal. Wieder alles wie im Märchen. Er bemüht sich, sie ehrbar zu machen. 

Aber als der gemeinsame Combin-Uranus (im Composit mit Mars - das symbolisiert ihn) ins Fadenkreuz des auflösenden Saturn-Neptun-Jupiter gerät, geht alles schief. Zerbricht. Weil Garrett nicht mehr will. Man trennt sich "einvernehmlich", er will sie sogar abgefunden haben. Und Lilith aus der Jungfrau in Composit und Combin beginnt zu toben. Sie klagt. Was alles unterschwellig eine Rolle spielt bei solchen Konstellationen mit dem Neptun, der ganz vorn im Steinbock Bestimmung wegschwemmt für die Partnerschaft. Zu der die Affäre einmal wurde.

Menschen: Wie aus Papier

Zunächst einmal haben Mann und Frau, um die es da nun geht, aber auch ihre eigenen Bürden zu tragen. Das vergisst man oft, wenn Leute im öffentlichen Bewusstsein zu Figuren des Lebens werden, wie aus Papier. Aber ihre seelische Last wird sichtbar an Transiten, die auch diese so schwierige Geschichte einer echten Emotion "tragen", die in Scherben geht. Für Porno-Star Kendall Karson, zu der Ashley wieder wird, die Klägerin, gibt es keine Geburtszeit, aber sie hat zur Zeit einen drängenden Uranus-Quadrat zum Steinbock-Mars. Soviel ist klar. Das macht sie nun auf feurige Art, offensiv, frei von dem Mann (den sie geliebt haben muss, auch wenn sie sich eigenartig löst). Vermutlich gibt sie den Ärger-Impulsen von Widder-Sonne und dem verletzten Stolz des Löwe-Mondes einfach nach. Feuer arbeitet reflexhaft. Ihr Traum (Garretts Sonne in fließendem Trigon zu ihrem Neptun) hat sie weggeworfen, aus ihrer Sicht, obwohl sie ihn gern geheiratet hätte - unter Saturn-Venus. Aber ihr Stier-Anteil hat vorgebaut und Belege gesammelt. Aufnahmen. Schriftliches. Bitter, aber praktisch.

Für die Korrektheit von Garretts unbestätigter, aber in unterschiedlichen Quellen kursierender Geburts-Uhrzeit von 2 Uhr dagegen, mit Krebs-AC (bei hoch launischem und sensiblen Krebs-Mond in 12), spricht durchaus neben den Transiten jetzt die Tatsache, dass Wolfgang Döbereiner den Herrn 1 in 12 einst auch "unverstanden" nannte. Wie Garrett sich oft ja selbst schildert, speziell in seinen vielen, immer wohl eher komplizierten Beziehungen, mit denen er die Klaustrophobie der Kindheit aufsprengte. Er hat einen leeren 3. Quadranten und ist dort, in den Du-Häusern, besonders von Frauen imprägnierbar, die ihm Planeten in die Felder setzen. Oder: Energie zuführen. Das reicht nur selten, um glücklich zu sein: 

"Ich glaube, es ist schwer, die richtige Person zu finden, die ich genau so gut verstehe, wie sie mich versteht. Das ist das Schwierige." (Gala)

Das Problem, dass er Bewegung in der Beziehung sucht, aber nicht unbedingt selbst schaffen kann, hat damit nicht nur er. Sondern vor allem erst einmal all die Partnerinnen, die ihn als Kategorie der Träume lieben. Denn er formuliert damit ja auch einen hohen Anspruch ans Du: Überzeuge mich durch dein Verständnis. Oder: Wenn ich dich nicht verstehe, ist alles falsch. Das ist auch das Sehnen nach dem Bann des Skorpionischen, aus seinem Mars. Gefesselt sein vom Gegenüber. Eine Anleitung zum Unglücklichsein. Mit Merkur-Jupiter-Neptun war Garrett immer selbst eine Art heiliger Projektionsfläche für die, die Schönheit suchten. Und etwas zum Steuern brauchten, denn Steinbock am DC lässt sich vielfach lange bestimmen - wie durch die Eltern.

Während dieser Ex-Kinderstar nun als klassisches Ausnahme-Talent zum erwachsenen, unwichtigeren Pop-Violinisten abstieg, datete David Garett (links innen) vor Jahren für die Öffentlichkeit verschiedene Frauen, die vorzeigbar waren und sich dann für seine Freundinnen halten. Bei ihm klingt das oft später anders. Sein Venus-Pluto-Quadrat im Radix hat es partnerschaftlich schwer. Das berühmte Fass ohne Boden. Phasenweise lebt er aber da längst in New York mehr oder weniger offen (die Neptun-Beteiligung) mit eben jenem amerikanischen Pornostar Ashley Youdan alias Kendall Karson (rechts außen) seine Wünsche aus. Ihre Erd-Wasser-Teams im Chart durchströmen eben seine.

Offenbar traf beide quasi sofort der Passions-Blitz, als er sie im August 2014 als Begleiterin mietete. Ein gefundenes Fressen für die Medien. Auch die Frage, ob "er das nötig hat", die sie nun stellen, ist völlig überflüssig. Ethisch schon einmal absolut, denn wer will daraus schon was ableiten? Aber auch, wenn man speziell diesen Menschen ansieht und seine Vergangenheit. Als Erwachsener lebt Sonne-Jupiter in Garrett nachvollziehbar doppelt die Selbstbestimmung und Ausweitung der Möglichkeiten aus, auf die er als Kind und Jugendlicher so lange verzichten musste. Im Dogma der anderen (Saturn-Stellium mit den Jungfrau-Faktoren und saturnisches DC), als seine Welt nur aus Disziplin und Er-Ziehung zur Musik bestand. Das Quadrat der vielfach gut "funktionierenden", braven 6. Prinzip-Betonung zum Schütze-Neptun belegt aber da schon, dass hier etwas Erlösung brauchen wird und später Abenteuer und Exzentrik fordert.

Reinheit gegen Hunger

Eine wichtige und richtige Seite seines individuellen Drehbuchs ist das zunächst nur. Kein Grund für Urteile. Wie es sich praktisch zeigt, kann schwierig sein. Zuviel von etwas holt immer zuviel von etwas anderem heraus. Man kann sich vorstellen, dass David als dienstbares Jungfrau-Kind mit vielen Ängsten und übertreibendem Jupiter (der die Zeichen-Anlage noch überhöht) davor kaum eine Chance hatte, sich gegen die ambitionierte Vorstellung der Eltern von einer frühen Karriere zu wehren. Nicht ungewöhnlich, dass die reiferen Wunderkinder dann ausrasten. Im Horoskop des Musikers findet sich eben dieser zwiespältige merkurische Anteil, der meist eine extrem saubere, pure und seelisch "nackte" Seite hat (im Sinne von wirklicher Reinheit), mit der sich Menschen anderen Menschen oder Dingen verschreiben können. Hier wohnen auch Diener und Sklaven. Aber in Radix-Bildern ist es doch oft so, dass man Ausgleich erhält, wie hier bei Garrett durch den kompromißlosen Skorpion-Mars mit seinem Erlebnis-Hunger. Einen Trend zur Ästhetisierung und Beschönigung (Waage-Pluto beherrscht ihn ja) bringt er auch mit. Und damit wird der Mann dann manchmal ein Unmaß an unerfüllten seelischen Forderungen abgleichen, die traumatisch oder übergrifflich waren, als er heranwuchs. Und das fühlt sich mit Sicherheit nicht leicht oder lustig an, sondern drängend, kaum abweisbar, wenn getriggert. 

Überall da also, wo man wieder dienen soll. Dazu kommt Merkur-Jupiters und -Neptuns äußere Verdrängungs-Fähigkeit (und umgekehrt, dass innen bei der Konstellation im Gegensatz so gut wie gar nicht verdrängt werden kann und man sich dann selbst am meisten kritisiert, um nicht zu viele Feinde zu konstellieren). Als David nun auf diese Ashley trifft, hat er gerade Pluto-Trigon Sonne und nimmt die magnetische Energie der Zeit in die Beziehung mit, aber auch Saturn steht in Opposition zu seinem Chiron im Stier und wandert außerdem auf Uranus zu.

Die Untröstlichkeit, die sich damit hier andeutet, gipfelt in der Beziehung bestimmt auch in Brüchen mit der Konvention. Aber am Ende wiederholt diese Rebellion letztlich doch nur das kindliche Trauma seiner Annahme, wegen einer "Welt der Dinge" geliebt zu werden. Denn die einstige Escort-Dame, die seine Liebe wurde, ist auch diejenige, die ihm jetzt sexuellen Missbrauch vorwirft und nun die zwölf Millionen Dollar will. Eine weitere Spaltung. Was dran ist an ihren Vorwürfen, von ihm zu "schmutzigen Sex" gezwungen worden zu sein, ist nicht zu beantworten, außer mit ähnlichen Stereotypen.

Garrett sagt, alles sei einvernehmlich passiert (was in jedem Fall die nachvollziehbarste, weil hilfreichste Antwort wäre). Während die Medien sich schon gegenseitig genüsslich die aufgepumpten Details über seine Präferenzen zuwerfen. Wie sie die Frau als abseitig präsentiert. Aber: Was geht es uns an, solange nicht Kinder, Tiere, echte Waffen, Zwang oder Vergewaltigung eine Rolle spielen? Es ist ein alter Hut, dass Skorpion- und Stier-Mars besondere sexuelle Stimmungslagen oder Bedürfnisse haben können. Aber das gilt auch ohne astrologische Draufsicht für unterschiedliche Typen. Man tut gut daran, das alles nicht breitzutreten, sofern es nicht öffentliches Interesse oder Forschungs-Themen betrifft. Am wenigsten brauchen die Träger seelischen Drucks nämlich traumatisierende Beurteilungen der staunenden Umwelt. Das gilt auch für prominente Personen. Denn spezielle Wünsche sind kein charakterliches Güte-Kriterium. Weshalb diese Garrett-Story vom Schönen und dem Biest (oderr umgekehrt) auch so brisant wirkt. Ohne jede Differenzierung zieht sie die überholte Schiene von moralischer Minderwertigkeit durch sexuelle Lagerung wieder ein. Und das geht nicht. 

Denn so wird das ganze Leben irgendwann zum Titel. Zur Schlagzeile. Auch der Umgang dieser Frau mit einer gescheiterten Beziehung über Geld-Forderungen ist ja bereits eine Reaktion auf diese Trends. Man könnte in jede Richtung sofort die schwarzen und weißen Karten ziehen, zumal sie beträchtlich werte-bewusste Stier-Anteile hat. Aber Vorsicht. Astrologisch war diese Begegnung beider mit den Folgen tatsächlich auch eine Liebes-Geschichte, nicht die platte Schablone, die nun für's Volk daraus gemacht wird. Weil unbedingt Schuldige und Unschuldige gefunden werden müssen, in einer Zeit, wo Saturn und Neptun miteinander kämpfen. Aber die gewünschte Klarheit gibt es bei Stories, die auch von großem Gefühl handeln,so eindimensional nicht.

Wer liebt, wird immer auch enttäuschten. Gar nicht anders möglich, vor allem, wenn eine Beziehung wie die hier zwischen zwei Verletzten, so viele Sehnsüchte stillen sollte. Im Composit (oben links) sieht man neben dem auffälligen Sonne-Venus-Aspekt sehr eng ja durchaus auch noch einmal diesen 0° Steinbock-Neptun wie im Combin, eine Sonderstellung, die all die aufgetretenen Schatten und Projektionen bereits beinhaltet. Diese Liebe war einerseits schwer abweisbar und eine Konstellation, die im Paar-Horoskop immer ausnehmend stark zueinander zieht. Und andererseits gab es eben auch strittige Leidenschaft genug - denn hier, im Anfang des Paars als Paar, liegt noch ein Merkur-Mars-Uranus im Schützen vor. Was für gemeinsame sexuelle Unternehmungs-Lust und plötzliche Energie-Schübe spricht. Für beide, mit aller innewohnenden Exzentrik. #

Bei all dem geht es also keineswegs nur um Geld, wie er annimmt oder kolportiert. Und sie einklagbar machen will. Als Tag, wo er "schlimme Dinge" von ihr fordert, demnach. wie sie meint, sein "Schattengesicht" zeigt, weshalb sie den fotografierten blauen Fleck erleidet, nennt sie den 7. Januar 2015. Sie lebt danach noch viele Monate mit ihm weiter - bis Februar 2016. Schaut man sich das Datum astrologisch an, wird man irritiert feststellen, dass sie, der Übergriffe widerfahren sein sollen, kaum Verknüpfungen hat. Es besteht noch ein auslaufender Sonne-Pluto und Venus-Merkur im Wassermann, was aber insgesamt - verglichen mit ähnlichen, bestätigten Fällen - zumindest auf dieses einzig vorliegende Horoskop der Ashley Youdan wenig Einfluss hat. Womit ihr Schock also kaum zu erklären wäre. Es sei denn, sie hätte an dem Tag Pluto zufällig auf einem wichtigen Achs-Punkt gehabt. Was man natürlich nie wissen kann, aber selten wäre. 

Aber um nicht parteiisch zu werden: David Garett hatte zu dem Zeitpunkt einen Mars-Mars-Spiegelpunkt, Sonne-Lilith und Merkur-Mars-Quadrat. Das kann tatsächlich auf eine gewisse Agitation hindeuten, spricht aber ohne zornigere Langsamläufer in Kontakten eher weniger für ein so plötzliches Outing als (zumindest psychischer) Vergewaltiger. Est recht nicht, wenn das Radix der Frau und die Paar-Horoskope zögerlich bis gar nicht in die Richtung reagieren. Wobei das Combin auffällig viele Spiegelpunkte empfängt. Was manchmal für eine Projektions-Geschichte mit Verdrängungen spricht. Aber dafür, dass es nur das ist, kann die Hand auch keiner ins Feuer legen. Relativ sicher ist, dass die beiden Beteiligten von ihrer gemeinsamen Geschichte traumatisierter sind als die Medien, die jetzt von dem Theater profitieren. Zumal David Garrett schon lange selbst Einsichten in seine Partnerschafts-Probleme weitergab, aber andererseits eben auch nicht das einzige "Opfer" im Spiel ist. Und auf andere, kindlichere Art eben doch. Wie für schwierige Neptun-Bezüge im Radix üblich, die Herrschaft der Zeiten leicht aushebeln, worauf Kindheit zur Ewigkeit wird: 

"Ich hatte keine Teenie-Liebe, meine Eltern haben gar keine Mädels an mich ran gelassen. [...] Vielleicht versuche ich wett zu machen, was ich früher verpasst habe. Eine Art Aufholjagd also." (Stern)

Wer da am Ende dann, nach vielen kindlich schwierigen Erfahrungen, wie sie gewiss auch früh eine Ashley Youdan alias Kendall Karson machte, Jäger und wer Gejagter ist, wäre die Frage. Wie die, wer welche Karte zieht, um heute noch öffentlich entschuldigt zu werden. Aber all das ist bei so viel Tristesse in der Herleitung dann auch schon ganz unwichtig. Immer wieder passiert das: Stars versuchen, die Öffentlichkeit zu benutzen - mit Venus in 1 wie bei Garrett ist das sehr verlockend. Aber sie lernen meist viel zu spät, wenn es sie am falschen Ende erwischt und die Öffentlichkeit gegen sie kippt, dass man die Geister, die man rief, nicht kontrollieren kann. Die leider nicht nur applaudieren oder huldigen, sondern auch Fehler oder Uneindeutigkeiten rächen und bestrafen. Das ist aber kein neuer Grund für Spott, sondern höchstens dafür, mehr mitzufühlen.

David Garrett ist bei allem vielleicht das offen sichtbarste Opfer, da er seiner eigenen Dekonstruktion letztlich gefesselt (Skorpion-Mars) zusieht. Aufgebaut als Bild, mit Venus in 1, war er als junger Geiger ja immer schon mittendrin, anziehend für viele und damit selbst ein Stereotyp. Mit allen persönlichen Problemen, die das bringt, gerade für viele Kids mit solchen ganz besonderen Begnadungen.

David Garrett braucht ja auch heute noch, bei all den Verwicklungen, das Publikum als Multiplikator, das ihm dann seine Selbst-Durchsetzung und Eigenheit spiegelt. Damit er sie selbst überhaupt begreifen kann. Venus als Transporteurin öffentlicher Bilder eben, eine Sache der Gegenseitigkeit. Dadurch wird man aber unglücklicherweise auch bestimmbar, als Heilsbringer oder Enttäuscher. Und notfalls wie heute heftig durch's Dorf getrieben, das Welt heißt, und sich einbildet, dass Prominenz ihr gehört. Erkauft durch jedes weitere Sich-Einlassen auf diese Mechanismen, mit denen er erst in die Rechtfertigung ging. Dann momentan von der Bildfläche verschwindet.

Die Wirklichkeit, die wir lesen, schiebt sich immer häufiger überhaupt als durch und durch strategisches Konstrukt (Waage-Skorpion) letztlich über die Realitäten. Das können dann auch manchmal die, die in ihrem Mittelpunkt stehen, oft kaum noch unterscheiden. Schon jetzt zimmern sich  Medien aus David Garrett, dem Frauenhelden, ein neues Bild als entweder Brutalo oder Berufs-Betroffener zurecht. Und aus jener Frau, die irgendwie unter ihren marsischen Transiten auch nur versucht, ihre Haltung zu bewahren, ein flittchenhaftes Porno-Sternchen. Oder die Aufdeckerin des Verschütteten. Lilith sei Dank. Oder Mond. Oder Venus. Sprich, dem Menschen, wie er ist. Mit allen Tönen dazwischen, die Stereotype zur Wahrheit erheben.

Den Mustern der Luftzeichen, von Zwillinge über Waage bis Wassermann mit ihren Slogans: Achte darauf, was du sprichst oder schreibst über dich. Es könnte alles zerstören, wenn es neu zusammengerührt wird. Von einem Moloch, den du nicht steuern kannst. Diesem virtualisierbaren Leben zwischen Milliarden Informationen. Einem eigenen, tröstungslosen Wesen, das Fakten sucht und nicht findet, und sich deshalb am liebsten selbst auffrisst, mit all seinen Bewohnern.

Bilder (bearbeitet): Maximilian Kühn, denoised by Pro2 (Transferred from de.wikipedia to Commons.) [CC BY-SA 3.0 de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], + Dove Bongartz (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons + Pixabay

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Montag, 26. August 2019

Suche

Transite

Montag, 26. August;
07:22 Uhr
Mond # Pluto
Montag, 26. August;
07:58 Uhr
Mond Sxt Mars
Montag, 26. August;
09:44 Uhr
Mond Sxt Venus
Montag, 26. August;
10:26 Uhr
Mond Sxt Uranus
Montag, 26. August;
11:46 Uhr
Mond // Node
Montag, 26. August;
13:49 Uhr
Mond # Saturn
Montag, 26. August;
17:38 Uhr
Venus Tri Uranus

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen