Loop!

Astro-Labor

Mars, Merkur + das Grillwetter

heatWie wir ja schon 2015 beim Blick auf geschichtliches Grillwetter in Europa festgestellt hatten, schwappen Hitzewellen oft richtig über, wenn kosmisch der Mars als Wasser-Kocher auftritt und Merkur zusätzlich als Verbreiter wirkt: Sehr häufig steht historisch Mars im Krebs wie jetzt wieder oder in einer Sonderposition (Out Of Bounds z.B) oder in starkem Deklinations-Aspekt (auch aktuell zündend mit Mars, Merkur, Venus, Jupiter, Saturn und Pluto parallel/gegenparallel). Im Zeichens seines Falls wirkt Mars überhaupt schneller, marsischer, auch destruktiver als anderswo.

Skorpion und Fische sind ebenfalls für ihn bei Hitze Lieblingsorte. Logisch im Bild der Elemente: Bringt man Feuerfaktoren mit Flüssigkeit zusammen, fängt die eben leicht an zu kochen. Wird die Welt zum Backofen, ist vielfach eine solche Merkur-Mars-Beteiligung isoliert feststellbar oder im Aspekt (wie jetzt als Konjunktion). Merkur als Anzeiger von "Ansteckungen" sorgt überall für Aussaat und Multiplikation des Marsischen (Widder-Zwillinge-Sextil im Kreis). 2015 hatten wir die kongeniale Erhitzung von Mars und Merkur: Unmittelbar nach Einfügung der Schalt-Sekunde in die Uhrzeit, wenige Tage nach Jahres-Halbzeit, kurz vor Erde am sonnen-fernsten Punkt, warf in der Schweiz die A1 plötzlich Blasen. Deutschland ging in den Allzeit-Hitze-Rekord seit Beginn der Aufzeichnungen ein, mit wuchtigen 40,3 Grad in Kitzingen. Wieder Mars im Krebs, Merkur stark in den Zwillingen. Auch 1983 stand Mars als Heizer im Krebs und erzeugte Röst-Aromen. Astrologisch ist Hitze aber - trotz solcher Ähnlichkeiten - trotzdem nie isoliert begründbar. 

Europa schwitzte aber früher häufig, wenn Mars (u.a. = Hitze) und Merkur (Quecksilber) die Steinbock-Krebs-Achse vitalisierten. Auf 0° Krebs befand sich Pluto beim Hitze-Weltrekord 1913 (Mars und Uranus damals in Spiegelzeichen = Uranus Wassermann, Mars Stier). 1983 dann ein deutscher Rekord (später insgesamt viermal 40,2°) in Gäermersdorf - Mars im Krebs. Dazu kommen Wasserkocher-Folgen: Bei Hitze ist viel genereller das Feuer-Element aktiv. Mensch neigt dann eher dem Zorn zu. Wer bei einem Mars im Fall also nur im Gemüt = Krebs in Bewegung kommt, verfängt sich leichter als sonst in der Ärger-Falle. Die Luft glüht, man wird träger und Mars kann sich schlecht physisch ausleben, worauf wir manchmal psychisch implodieren.

Verletzungs-Gefahr durch hitzewirksamen Mars bringen Hitze-Tode, bei Wasser-Stellungen auch mehr Bade-Unfälle. 2003, bei der neuen Schweizer Hyper-Marke mit 41,5°, lief der Aktivator auch durch's Wasser. Mars in den Fischen wanderte auf eine Opposition mit dem starken Jungfrau-Merkur zu. Ähnlich beim französischen Rekord 1923 - Löwe-Mars in wässriger Konjunktion mit Neptun brachte 44°. 

"Europas Hitzerekord hält seit 1999 mit 48,5 Grad das italienische Catenanuova auf Sizilien. Den Weltrekord hält die Greenland Ranch im kalifornischen Death Valley: Am 10. Juli 1913 wurden dort 56,7 Grad gemessen." (StZ)

Der Hitze-Welt-Rekord (links innen) wurde in Death Valley, Kalifornien, verzeichnet. Am 10. Juli 1913 sprengte eine Temperatur von fast 57 Grad Celsius alle bekannten Grenzen - bei Mars-Merkur-Quadrat fix, Mars-Merkur-Deklinations-Parallele und Mars-Sonne-Sextil von Stier-nach Krebs. Pluto als höhere Oktave des Mars am existenziellen Wendepunkt 0° Krebs markiert außerdem das unglaubliche Wetter-Ereignis. Ein Stahlbad. Als im August 2010 auf Zypern 46,6° gemessen wurden, stand Merkur wieder zuhause in der Jungfrau und Mars kardinal in Waage mit Saturn und Quadrat zum Steinbock-Pluto.

Im August 1999 erreichte auf Sizilien das Quecksilber 48,5° bei Mars im Skorpion und Merkur-Mars-Gegenparallele. Dieser inoffizielle Europa-Rekord (links, 2. Radix von innen), kommt bei Merkur diesmal im Krebs zustande. Auch Pluto steht in Verdacht der Hitze-Beteiligung - er komprimiert und setzt ja unter Druck, auf vielen Ebenen.

"Sucht man nach den allgemeineren astrologischen Hintergründen solcher Ausreißer-Jahre in Sachen Hitze, fällt auf, dass immer wieder kardinale Beteiligungen mindestens eines Langsamläufers eine Rolle spielen, der "angenehm" mit mindestens einem anderen verbunden ist. Im Widder, Krebs, der Waage und dem Steinbock wird ja der Impuls beschrieben, über den erlebbare Wandlungen erst angefacht werden. Analog der asiatischen Elemente-Lehre schieben sich aber auch - soweit ein anderer Blickwinkel - im westlichen Zodiak die Folgezeichen an: Krebs liefert den Impuls für Sonne und Löwe, Fische ist die notwendige Basis für Mars und Widder, Skorpion die "Fütterung" für Jupiter und den Schützen." (Loop! Grosser Stern - Wenn die Erde brennt)

Saturn und Pluto im Steinbock erzeugen immer wieder eine Basis für "Verfestigungen". Die Konstellation eines Prismas, den "großen Stern" aus sechs Sextilen 2013, haben wir in der Vergangenheit mit einer anderen Stern-Konstellation 1945 verglichen. Als beide auftraten, kam es zu klimatischen Spitzen, die parallel "eindrucksvolle und erinnerungs-würdige Wetterabläufe" in Europa begleiteten. Was phasenweise für die nächsten Jahre anhielt (BERLIN-LEXIKON). Durch die Geschichte fällt überhaupt auf, dass auch die großen harmonischen Aspekte (gern von Langsamläufern) dazu neigen, besonders warmes Klima nach sich zu ziehen. Ein schönes und stimmiges Bild für den Unterschied "positiver" und "negativer" Winkel. Da wir gerade ein Wasser-Sextil im Trigon zu Mars/Merkur hinter uns haben, mag das eine Basis geschaffen haben.  

Astrologische Hitze-Ereignisse durch Jahrhunderte:

  • 1473: Zahlreiche Flüsse sollen ausgetrocknet sein, unter anderem der Rhein. Neptun-Pluto-Sextil (Skorpion-Jungfrau), Saturn und Mars im Krebs als Katalysatoren. 
  • 1540: DER Hitzesommer des letzten Jahrtausends. In Basel gehen sie zu Fuss über den Rhein, Wasserknappheit in ganz Europa. Saturn-Uranus (Löwe-Waage) Trigon Pluto (Wassermann) Sextil Neptun (Widder). Mars in Waage.
  • 1834: Heißester Europa-Sommer des 19. Jahrhunderts. Saturn-Neptun-Trigon (Waage-Wassermann), Pluto und Mars im Widder.
  • 1904: Tropen in Mitteleuropa - Schiffahrt kommt zum Erliegen. Saturn Sextil Jupiter Sextil Pluto (Wassermann-Widder-Zwillinge) - Mars Zwillinge/Krebs. 
  • 1913: Thermometer-Höchststand, bis heute weltweit gehalten am 10. Juli auf der Greenland Ranch im Death Valley Kalifonien, Pluto 0° Krebs, Stier-Mars Quadrat Merkur, Sonne-Mond-Jupiter Quadrat kardinal. 
  • 1934: Ausrastenden Wetter in der ganzen Welt. Saturn Sextil Uranus (Wassermann-Widder) Quadrat Pluto (Krebs), dann Jupiter-Saturn Trigon (Waage-Wassermann) - Mars im Krebs.
  • 1945: Konstellation des großen Sterns. Der Sommer wird in der Schweiz der heißeste bis 2003. Uranus-Pluto-Neptun (Luft-Feuer), Mars Zwillinge/Krebs.
  • 1949: Hitzewelle Südeuropa. Uranus-Saturn-Sextil (Krebs-Jungfrau), Mars-Uranus Krebs
  • 1959: Nordeuropäischer Sommer des Jahrhunderts: Pluto-Neptun-Saturn (Jungfrau-Skorpion-Steinbock) in Sextilen (plus natürlich Trigon), Mars im Krebs.
  • 1983: Heissester Sommer des 20. Jahrhunderts, im Alpenraum höchste Temperaturen seit Beginn der Wetter-Aufzeichnungen. Saturn Konjunktion Pluto (Waage) Sextil Neptun (Schütze). Mars im Krebs. Jupiter-Uranus Konjunktion im Schützen.
  • 1999: Europa-Rekord mit 48,5 Grad im italienischen Catenanuova auf Sizilien, großes Quadrat fix mit Skorpion-Mars zu Wassermann-Uranus, Stier-Saturn und Löwe-Sonne.
  • 2003 Extreme Wetterrekorde, vier Grad über Mittelwerten. Saturn-Uranus Trigon. Mars in den Fischen, Saturn im Krebs.

Fazit: Hitze ist auch astrologisch ein Gesamtkunstwerk. Bestimmte Stellungen wie Wasser-Mars und/oder Beziehungen zum starken Merkur) können, aber müssen nicht vorkommen. Dass auf Hitze meist starke Gewitter-Tendenz bzw. Zusammenbruch der großen Anspannung (auch emotional) folgt, passt zu Mars' impulsiven Übergriffen. Auch Sonne ist natürlicherweise für die Eskalation von Temperaturen zuständig.

Immer, wenn sie in Mars' Fall-Zeichen Krebs eintritt und noch mehr später im Löwen, also im Sommer, wird sie zum Wasserkocher und es steigt ganz natürlich die Wahrscheinlichkeit für Hitzegrade. Tipp für solche Wellen: Um bei hitzigen Mars-Verläufen nicht zu explodieren, bringt man sich besser psychisch wieder in Fluss. Gleiches lässt sich mit Gleichem heilen oder vorbeugen. Man trinke viel, aber nichts Eiskaltes, sonst heizt Mars danach nur doppelt auf.

Wasser geht immer. Auch wenn kaum noch zu unterscheiden ist, ob man ein denkendes Wesen ist oder schon amöbenhafter Bestandteil der Hitze. Oder wie Friedrich Nietzsche (Waage mit Schütze-Mond und Skorpion-AC) 1887 bereits bei Krebs-Saturn Sextil Stier-Neptun und Zündschnur Mars im Krebs (also hitzigen Zeiten) an seinen Freund Heinrich Koeselitz (Steinbock) schrieb: "Lieber Freund! Welch ein Sommer! Ich denke Sie mir im Zimmer sitzend, mehr Omelette als Mensch." 

Bild (bearbeitet): Pixabay - Mehr zu Hitze und Astrologie:  Grosser Stern - Wenn die Erde brennt

  • Hallo sri,

    es freut mich ja immer wieder, wenn die Wetterastrologie 'funktioniert'. Was machen wir aber mit den 60 cm Schneefall vorgesten in Colorado, pünktlich zur Sommersonnenwende? - ok, 2000 müm, aber auf der Breite von Napoli, und das erste Mal seit Jahrzehnten.
    Wir hier (mein Astro-Freund und ich) schränken die Wetterbedeutung der Planeten, wie sie schon Kepler definierte, auf West- und Mitteleuropa nördlich der Alpen ein. Dann stimmt es besser. Für die Sahara gelten andere Bedeutungen, und für das Tessin und den Kanton Uri, nur einige km voneinander durch das Gotthardmassiv getrennt, ebenso.

    Beste Grüsse, René

    24.06.2019, 9:41
  • hallo rené,
    ich versteh die frage nicht ganz. was ich hier mache, ist keine "wetterastrologie". sondern die analyse von astrologischen gemeinsamkeiten bei bestimmten wetterlagen. was dann eine tendenz ergibt. so arbeitet ja astrologie in ihren grundzügen. die feinanalyse kommt über die verortung.

    wir sind uns vermutlich einig, dass erst die detaillierte einbindung der zeichenlagerungen und vorliegenden aspekte per häusersystem bzw. auch die astrogeographie als örtliche zuschreibung dieser tendenzen dann eine große rolle spielen. dazu vergleiche ich dann zeicheningresse, zb von sonne oder mars an unterschiedlichen orten. je nachdem, wo in diesem fall mars/merkur jeweils zu liegen kommt, ergeben sich dann die unterschiedlichen auswirkungen.

    aber das ist doch sowieso klar. marsbezüglichkeit kann extremwetter bedeuten, bzw. extremwetter relativ zum gewöhnlichen wetter am ort. merkur ist der streufaktor dazu. bei kälte wird man den sat-plu in seinem örtlichen stand mitbetrachten. ich habe hier aber die höchsttemperaturen angeschaut, nicht temperatureinbrüche. wenn anderswo andere extreme vorkommen, zeigt sich das per verortung.

    in teilen colorados, zb der steamboat area, stand nun just zum sonneningress -> krebs die kon mars/merkur auf spitze 12 und war versenkt = unsichtbar, sat-plu dagegen befand sich an spitze 6 und "arbeitete". in köln dagegen - die hitze kommt hier ja vom rheinland - lief die konjunktion genau über spitze 9, heizt damit tendenziell noch mehr auf per feuerhaus. mars war dazu alter herr des örtlichen scorpio-ac und neuer von haus 5 und spielt damit hier eine viel wichtigere rolle.

    um auf deine frage zu antworten, das mache ich damit :-)

    viele grüße, suse

    24.06.2019, 12:02
  • Danke für die ausführliche Antwort, suse. Aber wenn das was du machst keine Wetterastrologie ist, was ist dann Wetterastrologie? Ich finds auf jeden Fall spannend, wie du den Unterschied Köln - Colorado erklärst.
    Gruss, René

    25.06.2019, 10:36
  • hallo rené,
    danke für dein feedback!

    na, für mich geht "wetterastrologie" so:
    du fragst: wie wird denn das wetter morgen in washington?
    ich berechne dir dann etwas und sage: gut! (und dann stimmt es vermutlich nicht).

    scherz beiseite: die wetterastrologie, wie ich sie verstehe, geht eher auf prognose. ich bin in einem anderen stadium, betreibe hier gerade metagnose, um irgendwann genug überschneidungen gesammelt zu haben, damit prognosen besser werden KÖNNTEN.

    döbereiner war ganz gut in wetterastrologie, soweit ich mich erinnere. ich teste nach wie vor unterschiedliche methodik. sprich, widmete mich erst der sammlung und einkreisung. und versuche jetzt z.b. mit den obigen zugängen, in meinem kopf ordnungen der einigermaßen funktionierenden ansätze zu schaffen.

    besten gruß,
    suse

    25.06.2019, 3:26
  • Ich bin auch am Suchen. Bis jetzt nur mit den laufenden Planeten und vor allem dem Mond. Da alles fliesst, halte ich nicht viel von Ingressen oder anderen Anhalteversuchen per Fixhoroskop (bin von Johannes Kepler beeinflusst). Denke da immer an Göschenen-Airolo (alter Gotthardtunnel). Fast identsches Horoskop, entgegengesetztes Wetter. Aber mein Doebereiner-Kollege macht unbeirrt weiter. - Im übrigen bin ich nicht sicher, ob Doebereiner wirklich so gut in der Vorhersage des Wetters war. Vieles wurde von seinen Jüngern verherrlicht. Er hat auch seine Methode nicht bekannt gegeben - vielleicht Fragehoroskope?

    Oft frage ich mich, ob nicht das I Ging Oakel #4 hineinspielt, wenn man Richtung Statistik geht:

    "Nicht ich suche den jungen Toren,
    der junge Tor sucht mich.
    Beim ersten Orakel gebe ich Auskunft.
    Fragt er zwei-, dreimal, so ist das Belästigung.
    Wenn er belästigt, so gebe ich keine Auskunft."

    Ist mir selbst öfters passiert: da finde ich zB einen Zusammenhang zwischen extrem frühem Schneefall und Mars-Jupiter-Aspekten. Ich gehe dem nach und finde 2 bis 3 mal Bestätigung. Wenn ich dann systematsich-statistisch weiterfahre, verschwindet die Relevanz.

    Offenbar hat Geoffrey Cornelius einen Punkt, wenn er in seinem Buch 'Moment of Astrology' sagt, Astrologie sei Divination.

    Und trotzdem fahre ich mit meiner Suche nach gesicherten Methoden fort...;)

    Herzliche Grüsse, René

    Kommentar zuletzt bearbeitet am 2019-06-26 09:10:56 von Rene3D
    26.06.2019, 11:04
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Sonntag, 17. November 2019

Suche

Transite

Sonntag, 17. November;
16:48 Uhr
Mond # Pluto
Sonntag, 17. November;
17:09 Uhr
Mond Qcx Jupiter
Sonntag, 17. November;
18:07 Uhr
Mond # Saturn
Sonntag, 17. November;
21:14 Uhr
Mond Qua Mars
Sonntag, 17. November;
22:56 Uhr
Mond Kon L?we
Montag, 18. November;
00:54 Uhr
Sonne Spt Saturn
Montag, 18. November;
05:35 Uhr
Mond Qua Uranus

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen