Loop!

Astro-Labor

Trumputin: Eine Frage der Macht

trumputin100Die Situation ist astrologisch angespannt. Aber wie ernst? Mundan lässt das zunehmende Jupiter-Pluto-Sextil bis 14. April hoffen. Aber es stehen danach noch Merkur-Umkehr (15.4.) und Sonne Konjunktion Uranus (18. 4.) an, ein Zündungs-Risiko allgemein. Danach ist erst mal ein wenig die Luft raus, bevor Mars-Pluto kommt. Daher lohnt ein Blick auf die Radixbilder von Trump und Putin - sowie die diplomatische "Beziehung" im Combin. Eine Weile betrieben sie Posing, als schwierige, egozentrische Menschen mit Luft-Feuer. Zwei wichtige Männer mit Transiten sangen erst Minne und bekriegen sich nun. Synastrisch nachvollziehbar. Trumps Jupiter steht eng an Putins Saturn & umgekehrt im Sextil.

Aspekte der bestimmenden "neuen Könige", die sich ablösen. Machtkämpfe inklusive. Dazu kommt Feuer-Mars im Trigon zu Feuer-Mars (beide mit Riesen-Ego-Antrieb + ähnlich agitierbar). Neben dem Pluto/Mars wechselwirkend als 'Feuerzeug' haben sie noch Double-Whammy-Quadrate: Merkur-Saturn. Nicht nur geographisch fehlt ihnen also absolut dieselbe Sprache. 

0000klima

Was eskaliert? Da sie Menschen sind, die Tatsache, dass beide heftige, äußerst genaue Transite haben aktuell (unten). Plutonisch-saturnisch vorwiegend. Machtmensch trifft Bestimmer und versuchen, sich zu versklaven. Beide heizen hoch, einfach, weil sie gerade weniger Schwielen gegen Trigger haben als sonst. 

Nennen wir das Combin-Horoskop in der verantwortlichen Verbindung der Herrscher der Großmächte "Trumputin". Es sieht leider auch nicht entspannt aus: Zusammen haben beide diese eitle, machtbetonte Löwe-Sonne-Pluto-Konjunktion in 5, die durchtillt bei Entwürdigung. Und Widder-AC mit Steinbock-MC. Achsen, über die - wenn die Geburtszeit eines der Beteiligten Minuten später liegt - gerade exakt Pluto (Quadrat zum AC) und Saturn (Konjunktion am MC) laufen. Harte Fragen der Macht. Deshalb sollten beide auch ganz, ganz leise treten, wenn sie den blauen Ball nicht endgültig aus den Fugen rollen lassen wollen. Sie brauchen Mars-Saturn konstruktiv, wo Widder-Steinbock destruktiv agitiert ist. Rückversicherung und Deeskalation durch andere Staaten.

trumputin

Putins Rodden Rating ist mit DD (via Astro-Databank) sehr, sehr mäßig. Aber wie schon mehrfach angemerkt, sein Skorpion-AC reagiert so zuverlässig auf Gegenwarts-Bewegungen, dass er inzwischen immer realistischer scheint. Auch die nur minimal verschobenen Transite zu den Combin-Achsen mit Trump (links) lassen die Korrektheit von Putins Zeit ahnen. Eigentlich können sie beide als "Zwangs-Gemeinschaft" im Herrschen gar nicht so schlecht miteinander, wenn sie sich gegenseitig ihren Stolz (Löwe) lassen. Kratzt aber einer (Pluto) am Spielchen (Sonne) des anderen, bricht Sonne-Pluto auf - und in Haus 6 muss extrem viel verhandelt werden.

Da dient Putin inhaltlich beiden als Rückendeckung. Wobei er inzwischen womöglich keine Lust mehr hat, immer wieder Trumps Reden hinzunehmen. Der nämlich gibt als Älterer wahlweise den Sheriff oder den Aggressor = AC-Signifikator-Mars, der im Combin in Krebs in 4 in Amerika dabei in Sicherheit zuhause sitzt und "Gott würfelt" spielt. Er hat ja Uranus in 3 = wildes Gerede im Gepäck. Putin dagegen ist vom hoch taktischen Waage-DC gespiegelt, und seiner Herrin, einer deeskalierenden Jungfrau-Venus in 6 (mit Saturn und Merkur anhängend). Sie wird immer wieder abgewiesen und dient in dieser Konstellation als geplant klügere, geduldige Strategie-Figur. Was den IQ-Verhältnissen leider entsprechen dürfte.

So hieß der Titel des Tagesschau-Artikels heute auch: "Putin appelliert, Trump droht." Hoffen wir, dass Putin = Venus nun die sich nähernde verwirrende und entwertende Neptun-Opposition im Wissen um den unendlichen Zündstoff durchhält und nicht beschließt, zurückzuschlagen. Da die Provokationen ja nicht aufhören. Nicht auszudenken, was passiert, wenn einer den enthemmenden Transiten nachgibt. Was sagen also die dazu? Hier eine erstaunliche Liste der heutigen, direkten "Betroffenheiten" der beiden Drahtzieher, die sich "in Syrien" ja metaphorisch mit ihren Truppen und Ansagen so treffen, dass Krieg droht (alle exakt = unter 0° Orbis):

trumputin1

  • Trump: Saturn Spiegelpunkt Nordknoten, Saturn Opposition Merkur, Knoten Septil Knoten, Sonne Sextil Sonne, Pluto Quinkunx Knoten, Jupiter Quinkunx Knoten, Saturn Quinkunx Pluto. Den Boden bildet hier ein Pluto Quinkunx Sonne und Pluto Opposition Saturn in der Zukunft.
  • Putin: Sonne Trigon Pluto, Pluto Quinkunx MC, Pluto Quadrat Neptun, Jupiter Quadrat MC, Mars Quadrat Sonne, Sonne Opposition Merkur, Nordknoten Quadrat Venus - auf dem Boden seines zulaufenden Pluto-Pluto-Quinkunx, zeitgleich mit Trumps Pluto Quinkunx Sonne.  

Bis dahin wird noch viel gezerrt, denn: Auffällig sind bei beiden die Transit-Quinkunxe über jedem der Horoskope. Die 150° Spannung ist ja gerade bei Streitigkeiten sehr schwierig. Sie bildet einen Aspekt, der ein äußerstes Knirschen zwischen nicht zusammen passenden Elementen zeigt. Was sich oft in einem Kreidekreis-Konflikt mit wenig Bewegung zu einer Zerreißprobe verdichtet. Keiner kommt richtig von der Stelle, bis entweder ein Dritter im passenden harmonischen Aspekt zu einem der beiden die Situation entschärft. Oder man sich in Identifikation mit dem stärkeren der beiden Planeten in Bewegung setzt - und beim Anteil des anderen beteiligten Faktors etwas opfern muss. Hier aber gewinnt letztlich keiner, sondern richtet unter Umständen viel Schaden an. Man sollte Quinkunx-Konflikte immer entschärfen, auch im eigenen Horoskop, nicht ausfechten.

Wenn man dazu aber sieht, dass der laufende Pluto mit Putins Pluto und Trumps Sonne nun perspektivisch bereits ganz langsam einen bedeutsamen Finger Gottes bildet, ein Yod, bleibt zu hoffen, dass jetzt schon "Gott" oder eine andere Instanz Hilfe spielt. Wie es manchmal passiert. Wegen der nachhaltiger Bedeutungen der Figur, die erst nach Plutos Rückläufigkeit genau sein wird, ahnt man ja, wie unendlich wichtig während bleibender Spannungen noch Augenmaß und der Überblick über mögliche Folgen eines egomanischen Alleingangs von einem der Männer ist. Grundsätzlich ist das Basis-Sextil zwischen Trump und Putin ja gut. Aber schaut man sich Syrien und Assad an, weiß man, dass dem so oder so bald Unbill droht. Er steht nun endgültig unter Neptun Opposition Uranus-Pluto-Sonne.

Was Trumputin angeht, auch eine Sache der Yod-Übereinkünfte, wenn sie aufhören würden, ums Seil zu kämpfen: Manchmal symbolisiert im Yod ja auch eine Intervention von stärkeren Gefügen = Staatengemeinschaft (oder auch umsetzender Vernunft) die Rolle des "weisenden" Planeten, sprich, in dem Fall des Pluto im Steinbock. Der eigentlich nur eins tun kann und sollte: Solange er im Orbis ist, stark mäßigen und regeln, bevor Dinge ganz aus der Form geraten. Vermutlich ordnen sich die Dramen dann überraschend schnell. Aber es kann bei Saturn eben nur herauskommen, was man hineingibt. Ursache-Wirkung, das als Faustregel, gilt für Staaten und Menschen. 

Bild (bearbeitet): Kremlin.ru [CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0)], via Wikimedia Commons

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Mittwoch, 18. Juli 2018

Suche

Transite

Donnerstag, 19. Juli;
22:52 Uhr
Halbmond 27 05' Waage
Freitag, 20. Juli;
15:36 Uhr
Saturn Qui Neptun
Samstag, 21. Juli;
05:08 Uhr
Merkur // Uranus
Sonntag, 22. Juli;
11:20 Uhr
Venus Sex Jupiter
Sonntag, 22. Juli;
23:00 Uhr
Sonne -> Loewe
Dienstag, 24. Juli;
04:33 Uhr
Sonne AhQ Neptun
Dienstag, 24. Juli;
04:35 Uhr
Venus # Neptun

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Translate

dedanlenfritptessv

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons sogenannte Shariff-Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten, da sie vor jedem Liken/Teilen Ihre Einwilligung gesondert abfragen. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen