Loop!

Astro-Labor

First Things First!

Die größeren Linien, Konstellationen, Aspekte von 2018 inhaltlich.

space1

"Die Astrologie nimmt das Gesicht dessen an, der sie anblickt." (Fritz Riemann, Analytiker und Astrologe, Jungfrau mit Steinbock-Saturn).

Wie versprochen, hier nun für 2018 noch einige inhaltliche Erklärungen der wichtigsten größeren Einzel-Aspekte und der Zeichen-Wechsel. Natürlich spiegeln sich darin nur Ausschnitte der neuen Zeit-Qualität (siehe auch Liste der asuführlichen Artikel hier). Nehmt euch also heraus, was euch anspricht oder noch besser, was eure Horoskope direkt betrifft, um ein Gefühl für den Wandel zu bekommen.

Dieses Jahr ist, wie beschrieben, anders als die anderen und wir nehmen (durch die Erd-Betonung) alles Praktische besser auf und dabei ziemlich sicher auch nur das, was für uns individuell dran = entscheidend/bedeutsam oder nötig für Transformationen ist (Saturn/Pluto). Man kann überhaupt etwas schlechter verdrängen als zuvor, das kommt der eigenen Entwicklung letztlich zugute.

Was euch also nicht "hängenbleibt" an Input, lasst erst mal weg oder dosiert es zeitlich bewusst so, wie ihr es besser verarbeiten könnt. Soweit Steinbock-Saturns Botschaft, der zu Hierarchien erzieht (First Things First!) und eine Lektion, nur da selbst den Gang einzulegen in jeder Hinsicht, wo die Folfen erwünscht und absehbar sind. Alles in allem entscheide man sich immer für: Weniger, einfacher, strukturierter, reduzierter, regelhafter. Das führt zum Ziel. Wer diese ungeschriebenen "Gesetze" noch nicht verstehen will oder kann, wird sie immer da arbeitend erleben, wo Kontakte mit dem Radix-Bild kardinal vorliegen und getriggert sind. 

Nun zu den Mundan-Aspekten, die sich auswirken können. Chronologisch findet ihr sie (mit Unter-Aspekten) von 2018 auch direkt von hier aus:

Die Lilith-Aspekte sind eingebunden in die anderen Bescheibungen.

  Jupiter:

ja

Ja zum Jupiter - das ist immer besser als ein Nein, denn wenn du dich ihm und seinen Perpektiven in den Weg stellst, zeigt er dir, dass er größer ist. Was die kosmische Lupe jeder Phase bringt, ist ja neben einer Vergrößerung aller "natürlichen" Zeichen-Qualitäten am besten die Wahl einer neugierigen bis angespannten Bereitwilligkeit auf alles, was kommt. Anfängergeist, sozusagen. Damit haben wir immer auch die Möglichkeit, mehr zu lernen als anderswo - über die Zeichen- und persönlich Haus-Eigenschaften. Jupiter wendet sich 2018 mit seinen Geschenken (und Vergröberungen, um Aufmerksamkeit darauf zu lenken) noch stärker den Emotions- oder Verwirklichungs-Themen zu. Denn er steht jetzt nicht nur befreundet zu den Wasser- und Erdzeichen, sondern erzeugt auch dabei weiche = stützende Aspekte zu Pluto, Neptun, Lilith und Chiron. Weitgehend positiv und vor allem heilend bleibt er damit für Erde-Wasser-Menschen, wenn diese sich nachhaltig und tiefgehend mit alten Verletzungen, Bindungen, Erbschaften (auch und vor allem emotionalem Erbe!) und ihren starken Konzepten über die eigene Wichtigkeit, Wertigkeit, Selbst-Grenzen und Bindungen tatsächlich auseinandersetzen. 

Dazu müssen sie immer wieder in 2018 Verbindlichkeit üben und neue Perspektiven entwickeln. Um dort nicht steckenzubleiben (weil die unverwirklichte Idee oft eine Jupiter-'Krankheit' ist) sollte man dafür sorgen, all das nach der Entwicklung zum Impuls hin dann auch zu realisieren. Selbst wenn die erste Konfrontation mit den störrischen Themen schmerzt, die man eigentlich loswerden wollte. Sie sind nun der Weg in die Entwicklung von Perspektive. Man beachte die 2018 wichtige Herrscher-Kette: Jupiter beherrscht von Pluto beherrscht von Saturn im Steinbock. Alles endet immer bei der Frage: Was wollen, können und werden wir womit praktisch erreichen?

paypalintext2Herausfordernd ist Jupiter in diesem Jahr vor allem sichtbar für Stier und alle Stier-Betonungen in unseren Radix-Bildern, da Stände hier leicht die genannten Themen delegieren wollen. Sprich, sie beim Gegenüber nun immer viel schneller und sicherer erkennen als bei sich selbst. Wenn du in diesem Jahr nicht weißt, was genau dein Problem ist, frag einfach jemanden mit Stier im Radix. Er weiß es nur für sich selbst nicht sofort. Entwicklungssprünge und Bereicherungen schafft Jupiter dann aber auch überall da, wo das 2. Prinzip diese Projektionen zurücknimmt und als Versuch erkennt, die eigene Arbeit an Vision und erreichbarem Ziel (Jupiter/Saturn) von sich wegzuhalten. 

Sperriger zeigt sich Jupiter im Wasser nach wie vor für die Feuer-Luft-Achse Löwe-Wassermann, die er stark triggert, obwohl deren Besetzungen ausgerechnet bei seinen Phasen-Themen nun innere Widerstände entwickeln. Bedeutet: Eine ebenso große Verwirklichungs-Chance bleibt ja, nur knickt man leichter genervt mitten in den Prozessen ein ein, weil die Demut, die Jupiter im Skorpion auch an den Tag legen sollte, indem nicht er den Ton angibt, sondern bei inneren, plutonischen Prozessen helfend mitfließt, nicht unbedingt Löwes und Wassermanns Sache ist.

Skorpion-, Fische-, Jungfrau- und Steinbock-Besetzungen können generell bei Jupiters Erweiterungen besser mitfließen. Verknüpft werden durch seinen Ausgangspunkt im Skorpion für die Mundan-Aspekte Themen wie Fremdheit, Grenzen der anderen, emotionale Fügungen, Visionen für Flüchtlinge, Integration, Überschreitung alter Konzept-Horizonte. 

Jupiter Sextil Pluto 

  • 16.01.2018 05:13:30 MEZ Jupiter Sextil Pluto 19°17´43 Skorpion-Steinbock
  • 14.04.2018 11:58:20 MEZ/S Jupiter Sextil Pluto 21°16´14 Skorpion-Steinbock (r/d)
  • 12.09.2018 09:55:20 MEZ/S Jupiter Sextil Pluto 18°50´30 Skorpion-Steinbock (d/r) 

 

Jupiter-Pluto ist immer ein immenser Druckfaktor. Dammbrüche sind möglich - aber im 60-Grad-Aspekt bestärkt das zunächst positiv thematisch alle Kern-Themen des Laufs im Skorpion. Ab hier finden die meisten festmachbaren Entwicklungen statt. Weiter werden zu diesen Zeitpunkten auch die Weichen für die drei Konjunktionen ab Frühjahr 2020 gesellschaftlich vorbereitet. Sehr konstruktive Erfüllung kann nun bereits zu den Sextilen bei der Umsetzung von gut durchdachten Projekten, Konzepten, emotionalen Wünschen (auch bezogen auf Sexualität, die behindert war) möglich sein. Sowohl für Radix-Einzelfaktoren, je nach ihrer Stellung zum Sextil, als auch im gesellschaftlichen Kontext. Jupiter fügt hier Plutonisches als Machtfaktor auch da fließend in Erd- und Wasser-Zusammenhänge ein, wo es eigentlich nicht sinnvoll ist.

Alle Ererbte kann nun einen gewaltigen Schub bekommen, das betrifft wirkliche Erbschaften, emotionale ererbte Traumata (wenn die Eltern aus der letzten Kriegs-Generation nun langsam sterben), übernehmen wir als Kinder noch stärker die systemischen Traumata - und schließlich auch das verdrängte "Erbe" der Väter im übertragenen Sinn (es wird höchste Zeit, die Ursachen des Rechts-Rucks zu lösen), wenn man diese Kräfte nicht "ermächtigen" will. Zusammen mit Steinbock-Lilith deutet sich hier auch eine Umwertung der Machtverhältnisse zum Erreichen von Sex an - vertieft werden kann das Thema der Skandale (Film-Industrie = möglicherweise Ausweitung). Das Durchhaltevermögen bei allen eigenen Entscheidungen wächst um die Sextile. Sie werden somit zum Aufstiegs-/Aufwertungs-Faktor, da Steinbock und Skorpion beide mit Macht-Fragen zu tun haben und Hierarchien gezielt neu ordnen können. Sinnvoll, sich diese Termine persönlich vorzumerken. 

Jupiter Trigon Neptun

  • 25.05.2018 11:52:20 MEZ/S Jupiter Trigon Neptun 16°19´41 Skorpion-Fische (r/d)
  • 19.08.2018 09:44:20 MEZ/S Jupiter Trigon Neptun 15°36´04 Skorpion-Fische (d/r) 

 

Träume werden wahr - oder der Wunsch, die Sehnsucht nach der Erfüllung von Träumen. Grob heruntegebrochen auf solche Kernsätze zeigt sich Neptuns verstärkte Energie durch Rückendeckung von Wasser-Jupiter trigonal. Diese Tendenz mildert unter Umständen alle Skorpion-Prozesse und Erd-Entwicklungen im Umfeld noch mal deutlich ab, wenn man im Auge behält, dass alle in die Ereignisse verwickelten Personen auch Menschen mit Gefühlen sind. Das lenkt dann die emotional starke, wenn auch unterschwellig immer weiter einströmende Energie in ruhigere Gewässer. Wobei Neptun wiederum, mit seinen Süchten und Lügen, falls er unerfüllt ins Leere fällt, eben andererseits aber auch durch Saturn so abgestützt wird, dass man nicht mehr so leicht wie sonst in den letzten beiden Jahren den Boden unter den Füßen verliert.

Hier deutet sich nun nicht nur eine Milderung der allgemeinen fremdenfeindlichen Tendenzen an, die zwar dennoch immer wieder hochkochen werden, wenn man das zulässt. Aber es wird eben auch alles, was gute Wurzeln in der wirklichen Welt hat, wiederbelebt durch besondere Visionen. Möglicherweise auch einzelner. Es sind dabei Zuwendungen der Religionen (samt anhängender Kulturen) gefordert. Persönlich bestehen hier nun auch deutliche Tendenzen, in der Partnerschaft unabweisbar durchlässiger und „weicher“ zu werden. Was sogar einige Beziehungen, die unter Saturn-Neptun 2017 schwer gelitten haben, da man sich als verraten, verkauft und abgewiesen empfand, retten mag. Mitgefühl ist hier der wichtige Schlüssel, für sich selbst und das gegenüber. Man kann das gezielt einsetzen, dann bekommt die Erd-Unterstützung von Steinbock auch in diesen Prozessen eine Form.

Auch das Jupiter-Neptun-Trigon ist einer der mehrfachen Heilungs-Aspekte von und für 2018. Wer jetzt (chronisch) krank wird, hat eine größere Chance auf Besserungen als die Erkrankten des vergangenen Jahres. Neue Gesundheits-Entscheidungen sind um die Trigone sinnvoll.

"Der Kreislauf der Gestirne zeigt, wohin der Lauf des Menschen neigt." (Wolfram von Eschenbach)

Jupiter Sextil Lilith

  • 01.05.2018 17:35:10 MEZ/S Jupiter Sextil Lilith 19°17´25 Skorpion-Steinbock (r/d) 

Ein Heilungs-Aspekt für alle, die bei Lilith-Überläufen per Steinbock jetzt schon "in die Wüste" mussten oder auch selbst starke Lilith-Bezüge im Radix haben. Ehrenrettungen, neuer Antrieb, Erweiterung aller Möglichkeiten sind realistisch. Manche "Lilith" (Sonne-Mond- oder AC-Kontakte) kehrt nun zurück an Orte, Situationen oder zu Menschen, die sie beschämt (oder verärgert) verlassen muste. Frauen können maßgeblich auf Götterbilder oder Religions-Zusammenhänge einwirken. Das wäre bewusst zu nutzen - besonders im christlich-islamischen Konflikt oder im Bereich des islamischen "Machismo".

Jupiter Trigon Chiron

  • 01.11.2018 18:35:50 MEZ Jupiter Trigon Chiron 28°31´15 Skorpion-Fische (d/r) 

Der deutlichste generelle Heilungs-Aspekt für Menschen und Welt. Ein großer Anspruch? Ja, aber auch eine große Chance. Chiron, der sich sonst oft selbst nicht heilen kann, wirkt sich hier mit Jupiter wieder besonders auf die Wasser-Erde-Zeichen-Betonungen und Wasser-Erde-Themen aus. Seit Saturn im Skorpion erlebten gerade Wasser-Betonte (oder Bereiche im Radix mit Wasser-Betonungen) ja oft Verhärtungen in der persönlichen Durchlässigkeit - häufig in Macht-Ohnmacht-Konflikten. Hier wurde vielfach klar gemauert (aktiv und passiv), da man während Saturn im Schützen häufig an die plutonisch aufgebrochene Thematik gar nicht mehr heran kam. Dort ergeben sich nun wichtige Kreuzpunkte, an denen man einen völlig anderen Zugriff bekommen kann. Jupiter-Chiron verbindet sozusagen die kosmische Ausweitung mit  universeller Hilfe - was sich in Wasser wirklich sehr, sehr tröstlich und verbindend anfühlen kann. Wenn man um den November-Anfang bewusst mit dieser Energie geht, die da verdichtet, und nicht frustriert (Fische!) immer wieder neu auftauchende alte Probleme wegschiebt, können Situationen sich wenden. Verschiedene Fügungen in Krankheitsprozessen oder bei seelischen Blockaden mögen fast magisch wirken, sind aber Ergebnis einer größeren Offenheit auf der Ebene aller Gebe-Nehme-Gefüge. Wir dürfen (neben der wirklich stabilen medizinischen oder therapeutischen Begleitung, die alle Erde-Faktoren empfehlen!) dann auch zusätzlich verstärkt auf exzentrischere, ungewöhnliche Heilungswege setzen. Aber gerade in diesem Jahr bitte auf keinen Fall ausschließlich!

Saturn

  • 18.04.2018 03:46:33 MEZ/S Saturn R 09°08´56 Steinbock
  • 06.09.2018 13:08:22 MEZ/S Saturn D 02°32´33 Steinbock
  • 24.09.2018 07:05:50 MEZ/S Saturn Quincunx Mondknoten 02°47´56 Steinbock-Löwe (d/r) 

sat2018

Saturn im Steinbock wirkt sich jetzt - neben dem allgemeinen Klima der Verlangsamung, Beruhigung, Bestimmung und Umsetzung - vor allem auf die erste Dekade der Kardinal-Betonungen (und ihrer Komfortzonen in Jungfrau, Skorpion, Fische) mit starken Energie-Umwandlungen aus. Das merkt man sofort, weil die Schwerkraft im betroffenen Bereich stärker zu wirken scheint. Alles wirkt klarer, härter, fordernder, ein Eindruck, der sich meist auflöst, sobald man ins Tun kommt, auf saturnische Weise. Stufe für Stufe.

Das Saturn-Uranus-Trigon aus dem Feuer wird nicht mehr exakt, aber es bleibt diesmal über das Jahr als Aspekt der gegenseitigen Stützung und Forderung in Erde, alles, was überholt ist, zu viel, zu wenig, zu angepasst, zu unangepasst, nun wirklich erlebbar auch zu verändern.

Bei Widder-Waage als Betonung erzeugt Saturn u.U. dabei zunächst Blockaden, da, wo man sich Regeln nicht fügen will oder Reduzierungen nicht akzeptiert und in Freund-Feind-Bilder verfällt. Nicht gut. Immer wieder zu den Realitäten (so wenig interpretiert wie möglich!) zurückzukehren, will Saturn. 

Herausforderungen vom Gegenüber entstehen bei allem Krebsigen im Horoskop, das sich nun besser gerade nicht in eine Kindchenrolle katapulieren sollte. Was einem aber leicht unterläuft, um jeweils andere (Saturn gegenüber!) in die Verantwortung zu bekommen. Was immer dazu führen wird, dass man sich anschließend beschwert. Gegen den inneren Widerstand selbst nach der Verantwortung und damit Beschlusskraft zu greifen, ist jetzt aber für die seelisch noch empfindsameren Krebs-Faktoren im Radix viel wirksamer. Zumal, wenn sie auch noch Berührungen durch Pluto oder Uranus im Radix haben. Je mehr sie nun bewegen (Stichwort Selbstwirksamkeit!), umso strukturierter und gesammelter fühlt sich das Leben danach vermutlich wieder für sie an. In die Selbstbestimmung zurückzugelangen und nicht nur zu konsumieren, was passiert, ist ein wichtiger Schritt, den die Zeit erfordert.

Für Steinbock-Besetzungen ist diese Stellung von Herrscher Saturn natürlich eine Nagelprobe. Es geht dabei darum, was und wieviel in der Vergangenheit für die Verwirklichung eigener Entscheidungen vorgearbeitet wurde. Schritt für Schritt-Politik und Verlangsamung sowie Konzentration auf's Wesentliche ist weiter absolut aussichtsreicher als schnelle Schnitte, die Saturn jetzt dann oft unterbindet.

Mundan stehen Veränderungen in Leitungsfunktionen überall an, u.U. Gesetzes-Verschärfungen, Regierungs-Wechsel, eine strukturierung bestimmter Macht-Konzepte, stärkerer Widerstand überhaupt gegen alle Rebellionen (Saturn läuft ja plaktisch ins Quadrat zum Uranus ein, auch wenn er das kardinal nicht erreicht). Generell sollten Begegnungen wieder verbindlicher werden oder gehen sonst leichter schief. Auch, alle Beschleunigungen werden nun viel leichter als sonst behindert bis blockiert. Das muss man einfach wissen, um überall mehr Zeit als sonst enplanen zu können. Saturn wirkt auch im Kleinen. Beispiel: Wer beispielsweise nicht auf einen freiwerdenden Parkplatz warten will, sondern uranisch vorprescht, wird nun häufiger sofort geschnitten. Geduld muss man lernen. Ab der Rückläufigkeit im April wiederholen sich die Themen vom Jahresbeginn, bis sie organisiert und noch mal anders eingenordet wurden. Im Herbst startet die 2. Runde der Verwirklichungen dann auch privat, im Wissen: Nun noch mal langsamer - mit Gefühl (Achse Krebs-Steinbock). 

"Wer nach außen schaut träumt, wer nach innen schaut erwacht!" (C. G. Jung, Löwe-Sonne in 7, Saturn in 1)

Uranus

  • 02.01.2018 15:11:01 MEZ Uranus D 24°34´13 Widder
  • 15.05.2018 17:16:46 MEZ/S Uranus Eintritt Stier
  • 07.08.2018 18:49:40 MEZ/S Uranus R 02°33´39 Stier
  • 27.08.2018 23:56:50 MEZ/S Uranus Quadrat Lilith 02°23´42 Stier-Wassermann (r/d)
  • 06.11.2018 19:58:55 MEZ Uranus Austritt R Stier

Uranus, der im Widder viel Wind um ganz wenig Substanz gemacht hat, seit Mai 2010 und einen regelrechten Änderungswahn mit der Inflation unhierarchisierter, unbestätigter Information explodieren ließ, verabschiedet sich mit einem Quadrat zum Wassermann-Mars Mitte Mai für ein halbes Jahr etwa vorerst aus dem Widder.

Bis dahin werden die Mengen an Ideen, Rebellionen, Initiativen noch mal überprüft, die dort, im Feuer anbrandeten und Stichflammen aufschießen ließen. Viel davon geht sang- und klanglos nun wieder unter. Was dann passiert, mag Luft-Feuer gar nicht so passen, denn einiges, was diese kardinalen Betonungen immer wieder hoffnungsvoll angefangen hatten, verpufft nun regelrecht. Sofern nicht Erd- oder Wasserstellungen im Horoskop die neuen Verwirklichungs-Prozesse stabilisieren, die angesagt sind weltweit. Wie schon in der Jahrestendenz genannt, kommen als Themen klare Veränderungen bei Werten, auf den Geldmärkten, bei Fragen sozialer Umwertung und Stützung (Grundeinkommen), künstlicher Intelligenz, dem Arbeitsmarkt, der konservativen Geschlechter-Kämpfe (die nun neoprogressiv verkleidet sind und rückschrittlich wirken), sowie Zugehörigkeits-Systemen zum Tragen. Virtuelle Zahlungsmittel werden vermutlich stark an Bedeutung gewinnen. Hier räumt Uranus aber generell auf, indem er alte Linien möglicherweise zunächst durcheinander wirbelt. Aber Stier-Chaos dient immer einem Zweck. Wehren sich hier Gesellschaften gegen wirklich nötige Änderungen, kippen sie. Das ist die tröstliche Botschaft dahinter: Es geht um Notwendigkeiten, um etwas, was sichern soll und das ablöst, was nur noch vermeintlich sichert. Dem Maß der vorübegehenden Unordnung entspricht bei Stier-Uranus immer das Maß des Wandlungs-Rückstandes. Danach ordnet sich alles wieder zu einem längeren Gleichgewicht.  

uranusmemo108Von Stier aus betrifft Uranus persönlich besonders das fixe Kreuz in Radix-Bildern: Bei Löwe-Faktoren als nervös drängender Frust, wo man sich nur auf das Ego besinnt und gemaßregelt wird, für Stier als ein massiver Anschub, Verbindungen und Verbindlichkeit für Neues auszureizen (und als bittere Unruhe, falls man stur sitzen bleibt), beim Skorpion als Gegenspieler oder Projektionsfläche der anderen, die „alles anders machen müssten“ (unbedingt als Teilhaber der 8. Prinzip-Ausdrucksformen für sich selbst notieren) und für den Wassermann als radikale Forderung, endlich zur Ruhe zu kommen oder in vielerlei Hinsicht mehr Ruhe zu geben. Das beinhaltet auch, das Zielbewusstsein zu stärken. Was aber ohne Rückendeckung des Saturn noch nur schwer gelingt.

Aber auch Uranus macht ja nur geneigt, die alten nervösen Gewohnheiten zu unterbrechen. Er zwingt nicht, sondern setzt darauf, dass man selbst merkt, was Sache ist. Kein Transitfaktor wirkt autonomer und drückt mehr in die Autarkie. Das ist auch gut so, weil sonst die Welt nur noch aus Wassermann-Rebellionen bestünde. Uranus-Stier ist da eine Challenge: Geh auch mal (flexibel!) mit der Herde, lass Sicherheiten zu, rede nicht immer dagegen (am liebsten im Kopf). Da, wo das den Uraniern gelingt, haben sie ein Ticket auf Zuwachs im Stierbereich, aber es erfordert Mut, Dinge nun anders zu machen als sonst  stabiler. 

Generelles Thema des Zeichenwechsels für alle anderen: Veränderungs-Notwendigkeiten mit Blick auf Eigentum, Stamm, Clan, besagte Besitzverhältnisse (auch die berüchtigten "völkischen" Ausgrenzungsversuche, die sich nun leicht rächen), Grenzen des Eigenen im "vernünftigen Sinn" und die vielen Stufen dazwischen, Selbstwert und Sicherheitsmaßstäbe. Hier entstehen, wenn man nicht willens zur Änderung ist und die dann selbst vorantreibt, auch radikalere Brüche mit der Tradition. Wer sich sträubt, wird eventuell überrannt, zum eigenen Besten. Reines Abwarten ist für die Fixzeichen nur dann drin, wenn Saturn gleichzeitig das Signal dazu gibt. Auch bei Mundan-Themen macht Uranus substanziell und materiell Nägel mit Köpfen, schnell, unkomplizert und eventuell auch unbedacht. Immer dann, wenn Venus als Phasenherrin über's Jahr in Erd- oder Wasser-Zeichen steht. Er braucht aber jetzt unbedingt individuell und gesellschaftlich Saturns starken Boden und gesetzliche, juristische, politische Rückendeckung. Die beiden stützen dann zusammen wiederum wirklich massiv Erde und Wasser der ersten 10°. 

Solche Besetzungen können nun tatsächlich endlich, endlich Änderungen realisieren, die ihnen lange vorenthalten wurden. Dass die Denker weiterrandalieren in den Think-Tanks, zeigt der Rückfall Uranus' in den Widder Ende des Jahres. Überall kommt dann noch mal thematisch für vier Monate bis März 2019 die alte verworrene, luftig nervöse Stimmung auf. Danach sind diese Themen erst mal durch, bis Pluto sie in den nächsten Jahren über denselben Graden aus dem Quadrat wieder hochholt. Mit brutaleren Entscheidungen. Das wird sich weitaus unfreier anfühlen als über den von Erde stabilisierten (und darum irdisch und nicht nur theoretisch auch wirksameren) Uranus.  

"Die Astrologie ist, rein formal betrachtet, einer der großartigsten Versuche systematisch-konstruktiver Weltbetrachtung, die je vom menschlichen Geiste gewagt wurde." (Ernst Cassirer, Kulturphilosoph, Löwe-Sonne Opposition Saturn) 

 0buddhaNeptun

  • 28.02.2018 18:32:10 MEZ Neptun Quincunx Mondknoten 13°47´13 Fische-Löwe (d/r)
  • 19.03.2018 10:36:30 MEZ Neptun Sextil Lilith 14°29´28 Fische-Steinbock
  • 19.06.2018 01:26:38 MEZ/S Neptun R 16°29´33 Fische
  • 25.11.2018 02:08:12 MEZ Neptun D 13°41´38 Fische 

Neptun läuft 2018 ruhiger und ungestörter als vorher, als noch unglückliche, fallende, große Aspekte vorherrschten. Er wird sich mit seinen Themen nun doch noch langsam, aber umso sicherer zunächst über Saturns Flanke stabilisieren. Denn beide wenden sich nicht mehr gegeneinander wie im abgelaufenen Quadrat. Soll heißen, die damals entstandenen Nester von Verschwörungstheoien, falschen Propheten, geschauspielerten Präsidenten, Lügenpresse-Erfindern, Gutmenschen-Hassern oder Aluhutproduzenten verlieren möglicherweise wieder an Bedeutung.

Diese Parallelwelten müssen sich auch verlangsamen, wenn Saturn Wurzeln schlägt in der faktischen Welt, die mit ihrer Begreifbarkeit wieder ein wenig an Boden gewinnen soll und die Konfusion der neuen Sinnzuschreibungen kompensiert. Was Raum und Zeit (sprich, den Begriff davon) maßgeblich verändern kann und immer passiert, nachdem eine Qualität astrologisch eher destruktiv ausgewalzt wurde. Niemand muss das erledigen, das tut die Zeit schon selbst. Natürlich bleibt Neptun im eigenen Zeichen stark. Er befindet sich dazu aber als relativ unbeeinträchtigter Faktor in einer gewissen Purheit. Mit nur einem Knoten-Quincunx (wird wieder einige esologisch tätige Menschen dazu bringen, ihre egoerzeugten Kenntnisse über Karma der Welt überzuheben) und dem folgenden Lilith-Sextil dann im März (Geister werden tanzen, besonders die in der weiblichen Seele) beruhigen sich seine Inhalte etwas. 

Möglicherweise kann es bei Krankheiten jetzt auch medizinische Durchbrüche geben und alternative Heilungs-Methoden sollten jetzt gerade bei Erde-Wasser-Dominanzen doch viel erfolgreich eingesetzt werden als in den Jahren davor. Auch hier gilt es, wie bei den Heilungs-Aspekten, den Überblick und vor allem die Bodenhaftung zu behalten. Neptun lässt nicht umsonst zu, dass in einem weitgehend strukturlosen fallenden Universum der letzten Zeit nun wieder Struktur eingezogen werden kann. Wo das passiert, ist das ein Rückstoß-Phänomen und nötig. Das kann sich auch immer selbst da wieder klarmachen, wo man in Neptuns Sehn-Süchten verloren zu gehen droht. Es gibt selten eine bessere Option als 2018, um sich immer wieder selbst aus jedem ungreifbaren Chaos zurückzuholen. Was auch Opfer-Szenarien oder Schuldenkrisen beinhaltet. 

Pluto

  • 22.04.2018 17:25:50 MEZ/S Pluto R 21°17´14 Steinbock
  • 18.05.2018 07:58:30 MEZ/S Pluto Konjunktion Lilith 21°07´52 Steinbock (r/d)
  • 01.10.2018 04:03:17 MEZ/S Pluto D 18°45´22 Steinbock

matchesAuch Pluto ist ja ein Wertschöpfer im Steinbock: Er bringt in Erde Licht in abgespaltene Ebenen der Realität oder Dunkel in die oberirdische (nicht überirdische) Wirklichkeit. Mit seinem endgültigen Übergang im November 2008 war der Höhepunkt der extremen Finanzkrise der damaligen Sequenz überschritten, wo die Schütze-Blasen platzten. Die zerreißenden Ambivalenzen von Geld- und Werte-Themen, die sich ja seitdem in seinem und Uranus' Verlauf immer wieder spiegelten, waren zu handhaben.

Nun, da Saturn zusätzlich sein Zuhause des Entscheider-, Versorger- und Hierarchen-Zeichen stabilisiert und den Hut auf hat in der Annäherung zu Pluto, muss vor der extrem wichtigen Konjunktion Pluto-Saturn (+ Jupiter) 2020 ja zunächst nicht einfach so mehr irgendetwas „zerstört“ werden. Denn Uranus läuft sogar bald im Erde-Verein mit. Es geht dann vielmehr in diesem Team (am besten freiwillig - Uranus!) mit den dringend benötigten praktischen Änderungen (Uranus Stier in den 6 Monaten zwischen Mitte Mai und November) um Konsolidierung, Werterhalt, Substanzbildung DURCH Wandlungen.

Es wäre möglich, dass Pluto beim "Geld der anderen" (klassisch sein Thema) nun wirtschaftlich neue Zahlungsmittel (analog zum Bitcoin) hochleben lässt oder komplett entwertet. Oder auch, dass ein Wechsel von Währungen international eine größere Rolle spielen wird. Die Tendenz geht auch von dieser Seite eher zur Absicherung, denn zum Zusammenbruch. Behält man das bei politisch-wirtschaftlichen Beschlüssel als "sachdienlichen Horizont" im Auge, bleiben Crashs aus. Allerdings ist zu erwarten, dass Lobbyistentum ausgeweitet wird und sich die Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge nicht unbedingt weiter erschließen.

 Spekulantentum jedenfalls, das Wertmaßstäbe öffentlich übergeht, rächt sich jetzt mit ziemlicher Sicherheit doppelt und dreifach (Stier Quadrat Löwe und Steinbock Quadrat Waage), wo es keinen stabilen Unterbau hat und auch die progressiven Dauer-Neuerungen haben keine Chance (Stier Quadrat Wassermann und Steinbock Quadrat Widder). Die Transformationen finden zuerst drinnen statt und das verhindert unangenehme Brüche draußen. Wandelst du aber nicht, wirst du gewandelt, sagt Pluto als Saturns Großwesir momentan. Auch was sein (oder Uranus') Feedback (auch die "Abstrafungen") für zuviel oder zu wenig Umsetzungen betrifft, ist Erde-Wasser im Horoskop individuell dann eher konstruktiv begünstigt. Da man generell die anlaufenden Saturn-Pluto-Themen (wie zerreibe ich mich nicht in der Versklavung - ein hoch dominantes gesellschaftliches Thema der nächsten zwei Jahre!) irdisch-emotional vermutlich besser als feurig-luftig - da man hier oft ohne extreme Gegenwehr - konfrontiert und bearbeitet. Das heißt nicht, dass es weniger wehtut, wo sich die Dinge ändern sollen durch Klarheiten und Stabilisierung und man bei zu großen Fixierungen auf ein Ergebnis dann auch noch loslassen soll, was einem die Illusion von Kontrolle gab. Wer aber "vernünftig" vorgesorgt und sicher angelegt hat, wird möglicherweise dabei auch noch finanziell erweiternd gesegnet.

Chiron

  • 17.04.2018 10:09:36 MEZ/S Chiron Eintritt Widder
  • 05.07.2018 06:45:49 MEZ/S Chiron R 02°25´20 Widder
  • 20.08.2018 09:04:00 MEZ/S Chiron Sextil Lilith 01°33´04 Wassermann-Widder (d/r)
  • 26.09.2018 02:11:20 MEZ/S Chiron Austritt R Widder

Chiron in der kosmischen Spalte auf der Grenze des Tierkreises sorgt nun vermutlich bei vielen überhaupt erst mal für einen Abschluss persönlicher Verletzungs-Zyklen und bezeichnet den Beginn eines neuen, bei dem aber bewusst ganz aktiv die Heilungen angestrebt und angegangen werden können. Die Wunden betrafen während des Laufs durch den Tierkreis seit 1968 (letzter Erst-Eintritt Chirons in den Widder) für die meisten von uns erstmals besonders die Zeichen-Felder-Themen massiver, die im Radix eben durch Chiron berührt und sehr lebendig schmerzhaft sind. Der Return bezeichnet ja dann immer das Verstehen der größten eigenen Wunde per Radix-Stand und ihres Inhalts.

In den Fischen nun nimmt jeder Faktor seinen virläufigen Abschied aus einer Sequenz. Dort sitzen aber ohnehin die Verletzungen seit den vergangenen Jahren (Chiron befindet sich dort seit 2011) immer sonderbar tief und sind unendlich berührend, aber geichzeitig nicht wirklich greifbar. Das Haus, das Chiron in den Fischen bei uns nun verletzt, war seither sehr anfällig für großen Schmerz (in 4 z.B. die Familie, Wohnen oder Herkunft, in 7 Begegnungen oder auch Feindschaften, in 10 gleich die gesamte Lebensausrichtung, die spirituell in Frage stand, auf einer sehr feinen Ebene). Bei Chirons Übergang nach Widder beginnt eine neue Phase, in der wir energetisch und als Impulsgeber fast kindlich noch verletzbarer sein können als sonst. Wobei körperlich anfassbare, wirkliche Wunden (Achtung auf den Kopf und Zähne!) statt seelischer Verletzungen eine Weile eine größere Rolle spielen mögen.

Heilungen durch Mitgefühl sind für einen selbst und andere während Chirons Lauf durch Fische bis Mitte April bis dahin nach wie vor ein großes Thema. Wer jetzt nicht das Prinzp abhängigen Entstehens begreift und sich immer noch im Zentrum der Opferungen sieht, wird es im Widder schwer haben mit den eigenen Lieblingsverletzungen. Dann braucht man wirklich eine neue Runde Chiron, um von den REchtfertigungen fortzukommen. Inhaltlich fängt das individuell speziell merkbar auf dem Feld an, in dem im Radix der Widder steht. Ansonsten werden Heilungen und Versöhnungen durch Anstöße, Einsatz, Bewegung und Impulse, die man setzt zunehmend bei seiner Widder-Wanderung wichtig. Wer dem bewusst Rechnung trägt, macht es sich weitaus leichter während des Aufenthaltes des Heilers im ersten Zeichen des Zodiak. 

Mondknoten

  • 09.03.2018 02:48:40 MEZ Mondknoten Quincunx Lilith 13°20´41 Löwe -Steinbock (r/d)
  • 08.09.2018 07:09:30 MEZ/S Mondknoten Opposition Lilith 03°38´47 Löwe-Wassermann (r/d)
  • 16.11.2018 02:28:52 MEZ Mondknoten Austritt R Löwe
  • 23.12.2018 22:47:10 MEZ Mondknoten Trigon Chiron 27°59´46 Krebs-Fische (r/d) 

Fast das ganze Jahr über läuft die Mondknoten-Achse noch durch Löwe-Wassermann, was den Prozess der Themenwippe zwischen: Zentral-Dezentral, Mittelpunkt-Rückzug, Nähe-Distanz, Selbst-Gemeinschaft und den Ausgleich von individuellen Gegensätzen beinhaltet, die währenddessen einen starken Trend zum Narzissmus mitbringen, aber auch harte Gegenbewegungen. Die Frage nach gesellschaftlichen Chauvinismus in vielen Spielarten stellt sich weiter. Was denn wohl etwas mir, den Reichen, Mächtigen oder Regierenden bringt. Diese Abwägung hatte bei Nordknoten im Löwen Vorrang vor der Balance mit den Idealen des Gemeinwesen (Wassermann). Im September 2018 nun versprüht unter Umständen noch mal jemand oder etwas dahingehend alte Gifte, im November wechselt der Nordknoten dann nach Krebs und macht damit im Dezember beim Trigon zu Chiron noch einmal eine Heilung sehr alter Verletzungen (durch Ausgrenzug entstanden) möglich.

Ab da lautet das Achsen-Thema: Bleibe weich! Schütze dich zur Not im Privaten vor dem zu heftigen öffentlichen Zugriff auf deine Emotionen und die Trends, die dich mitzieh. Bewusste Hinwendung zur Empfindung ist hilfreich, zur Durchdringung der eigenen Emotionen (statt im gesellschaftlichen Wut- oder Abwehr-Strom fraglos mitzufließen), zum Gefühl als Anzeiger dessen, was ich wirklich ändern kann (womit sich auch mein Umfeld ändert). Maßhalten und innere Bewegung sind ab November also der dann automatisch vorherrschenden Tendenz vorzuziehen, in die Erstarrung und Formalentscheidungen zu gehen. Was bei Stress fast etwas wie ein Reiz-Reaktions-Schema aufruft. So gibt man persönlich der starken Saturn- und Pluto-Energie auch ein kleines Gegengewicht, da nur beide Achsen-Pole von Krebs-Steinbock zusammen in die Ausgewogenheit in Zeit und Raum konnen können. Wir alle haben die Möglichkeit, das zu unterstützen - nichts ist persönlicher, als das Krebs-Zeichen, auf den der Nodknoten als Ausweich-Pol zeigt! Wie leicht es uns fällt, uns bewusst in diese Richtung zu entscheiden, zeigt wieder die Verbindung zu den maßgeblichen Stellungen unserer Horoskope.

Bilder (bearbeitet): Uranus-Memo © sri + Pixabay + Wikimedia Commons - PD

Liste der schon veröffentlichten Artikel zur Zeitqualität bei Loop!:

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Mittwoch, 17. Januar 2018

Suche

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Translate

dedanlenfritptessv

Login