Loop!

Astro-Labor

Telefonieren, nein danke?

0000phone„Watson, come here. I need you." (1. Telefonat)

Ist das Telefon tot? Es waren letztlich vier Neptunier, die das 1. telefonische Gespräch zur Welt brachten: Zum fast gleichen Sonnenstand Fische des erst später entdeckten Uranus (der da schon eindeutig mitspielte) und der telefonischen Kommunikation kamen Fisch Alexander Graham Bell und sein Mechaniker Watson mit Fische-Venus-Neptun im Radix. Sprich, ihr Gemeinschafts-Produkt, diese brandneue Technik, dient uns seit 1876 auch für kleine Alltags-Fluchten, Lügen und Scheinwelten.

Wenn jetzt erste Medien die Telefonära für erledigt erklären, weil immer mehr Leute lieber umständlich Sms oder WhatsApps tippen, als anzurufen, müssen die Horoskope von Telefon, Uranus, Bell und Watson das spiegeln. Und übrigens auch das  Radix des Internet. Das gräbt als Tool einer noch unruhigeren Zeit dem fernmündlichen Gerede (und anderem Gespräch erst recht) ja das Wasser ab - wieso? Astrologisch muss es etwas geben, wo man noch besser lügt (böse gesagt) - oder sich besser distanzieren kann: Die Freigabe des Web 1993 und der Uranus haben beide einen sehr ähnlichen, kreativen Widder-Merkur (Uranus in 5, Web in 4) - und dazu viele andere enge synastrische Kontakte.

Das Internet ist dazu mit seinem wahrnehmungs-anfälligen Merkur-Neptun-Uranus und Fische in 3 geradezu eine Freikarte für mentale Gespenster, lustige Versteckspiele und wird so auch zum Symbol der Panik vor Nähe. Auf der anderen Seite schafft es als hoch intelligentes, pures Geisteswerkzeug erst genau die extrem schnellen Möglichkeiten und Verbindungen, vor denen seine Rituale einen dann wieder schützen - und Distanz entsteht. Hier wurde ja die Tür für alle angeschlossenen sozialen Netzwerke, aber auch der Apps für Pad- oder Handy-Dienste aufgemacht. Erst mal gut. Aber all das bleibt ja leider gestaltlos, körperlos mit dem Radix-Neptun-Uranus des Web in 1/2. Völlig unpersönlich, voller unsichtbarer Grenzen. Die neue Virtualität spiegelt damit eindeutig noch viel besser die uranische Zeit-Qualität des Trennenden wider (bei scheinbarer Nähe) als Telefonate. Die erste erfolgreiche Verbindung zwischen Bell und Watson hat jetzt natürlich Transite.

1telefonat

Jenes erste Telefonat der Welt (rechts, mittags) hat ja einen hart belasteten, sehr passenden Vorläufer-Merkur des WWW - in Wassermann, ebenfalls in Spannung zum Uranus, aber mit einem fast besessenen Quadrat zum Pluto. Also mit viel mehr Druck und "seelischer" Beteiligung als das Netz später. Telefonate sollten ja gerade auf Verbindung über Ferne hinweg hinauslaufen. "Watson, kommen Sie her, ich brauche Sie", sagte Fisch Bell seinem Techniker im anderen Zimmer nicht umsonst, inhaltlich sehr passend. Da bestand sein Gerät noch aus zwei Dosen mit Säure und Draht dazwischen, der die Schallwellen leitete. Überhaupt gab es aber hinsichtlich der Entwicklung der Technik nichts als neptunisch-uranische Konfusion.

Bell telefonierte erst Tage, nachdem er das Patent angemeldet hatte, da ihm letztlich völlig unklar war, wie all das in der Breite dann funktionieren sollte. Eine neue Zeit war bereits zu ahnen, das Rennen um die neue Technik hart, viele saßen daran, zB Edison (Wassermann mit Venus-Saturn in den Fischen). Niemand wusste hinterher so genau, wer da eigentlich dann was erfunden hatte. Wie man sieht, hat das 1. Telefongespräch heute nicht nur Saturn Quadrat Sonne, sondern auch den Uranus in Konjunktion zur Venus stehen. Da fällt dann ein System. Zumal gerade das Venus-Neptun-Mars Stellium des Telefonats damals der große inhaltliche Kontakt-Aspekt war.

UranusWir traten in Verbindung und waren trotzdem nicht mehr ganz da. Über Jahre eine technische und menschliche Revolution - der Eintritt in eine wirklich gelebte Welt der virtuellen Vorstellung. Legt man dieses Erst-Telefonats-Horoskop nun über das des erst 5 Jahre drauf entdeckten Uranus (links), findet man auch noch eine Saturn-Venus-Synastrie, als Konjunktion in den Fischen (wie die von Edison). Hier wird Uranisches durch das Ereignis sozusagen im Vorfeld "festgenagelt" und manifestiert. Denn selbst rückwärts zeigen ja Zeiten ihre (Ver)Bindungen immer wieder an. Dann kam in den 90ern, mehr als 100 Jahre danach, erst etwas völlig Radikales: Die nutzbare "Erfindung", später die Freigabe einer noch größeren Revolution.

web

Das Internet (rechts Freigabe für die Öffentlichkeit via Cern, Meyrin). Es ist Stier, neigt zur Hartnäckigkeit und entpersönlichte bald überall Information und damit Wissen, die es in Instant-Form und erschlagenden Mengen zur Verfügung stellte. Was erst sehr nett war und nun über neue Rituale der Beliebigkeit langsam alles zerbricht, was man so an Kultur noch zerbrechen kann, wobei es uns eine neue auf den Leib schneidert. Man lässt denken und sich merken. Nun sind wir eher, was wir schreiben, und wo. In 140 Zeichen oder kleinen WhatsApp Bulletins. Heute geht's mir. Dir auch? Oder, noch wilder: Wir sind wie unser neues Wort für einen "Share/Alike" Bewusstseinsinhalt. Unsere sogenannten "Memes". Bildchen mit Sätzen. Fettgedruckt.

Meme, was eigentlich französisch "gleich" bedeutet und ungewollt eine inhaltliche Gleichschaltung über Chiffren anzeigt. Geboren wurden die Memes angeblich am 10.9.2007 mit einem Foto von Britney Spears - und (natürlich!) einem Sonne-Uranus eng. Noch kürzer also, abgeschnittener, wird die Welt. Wie arm ist das? Hätte Neill Postman, der davor warnte, wie Medien die Hirne verändern, vielleicht damals gesagt. Nun denn, wir werden aber Veränderung niemals aufhalten. Und das ist auch gut so. Da sie immer und überall den aktuellen Bewusstseinsgrad notwendig spiegelt. So sehr uns das mißbehagen mag, wenn wir sehen, was da an Stuff und Tabubrüchen Kommunikation genannt wird. Wo immer aber das Uranische wirkt, ist das Saturnische nun mal zu starr und muss gebrochen werden.

Und der Trost: Uranisches hat meist eine kurze Halbwertzeit (verglichen mit der Ewigkeit). Auch Uranus' Entdeckung befindet sich ja passend nun unter Transiten. Der Pluto läuft gerade immer wieder über Uranus' Spitze 3  - die Funktion für's Umfeld und der Selbst-Ausdruck des Virtuellen verändern sich völlig. Als damals das Internet vom Cern Genf für's Browsen freigegeben wurde, waren Neptun und Uranus gerade nach Feld 3 der Uranus-Entdeckung gelaufen. Die Erfindung und Freigabe einer noch größeren Revolte als der durch das Telefon war passiert.

Und auch jetzt ist es wie es ist. Mr. Bell hat Neptun auf Sonne-AC gerade und Saturn auf MC. Festnetze werden abgemeldet. Wir texten uns ganz neue Schwielen in die Finger an den Mini-PC namens Handy. Eine der wichtigsten Kommunikationstechniken, die des Sprechens und Hörens, verliert sich hinter Emojis.  Man könnte übrigens auch die Telefon-Patentanmeldung anschauen oder den Zuschlag, sie liegen alle nah beieinander und es gestaltet sich im Vergleich zur aktuellen Zeitqualität immer ähnlich. Uranus steht im Saturn-Return, wie gesagt, und der wieder auf Schütze-Mars. Was gerade außerdem etwas betoniert. Eine Lebensversicherung der Veränderungen und der Distanzierungen. Wir wollen es offenbar so, auf dem Weg zum isolierten Kopf-Füßler in der Halluzination einer - unserer - Verbindung.

Bild (bearbeitet): Pixabay

  • Keine Kommentare gefunden
Bitte erst einloggen, um die Kommentarfunktion freizuschalten.
Donnerstag, 18. Juli 2019

Suche

Transite

Donnerstag, 18. Juli;
07:49 Uhr
Mond Opp Mars
Donnerstag, 18. Juli;
16:38 Uhr
Mond # Mars
Donnerstag, 18. Juli;
16:54 Uhr
Venus Qtl Uranus
Donnerstag, 18. Juli;
17:53 Uhr
Mond Sxt Jupiter
Donnerstag, 18. Juli;
20:02 Uhr
Venus Tri Neptun
Donnerstag, 18. Juli;
22:25 Uhr
Mond Qcx Node
Freitag, 19. Juli;
00:41 Uhr
Mond Qcx Venus

Translate

dedanlenfritptessv

Sponsoring

sponsoring

Mit eurem Sponsoring helft ihr uns, auch nach 6 Jahren mit Loop! weiter hochwertige astrologische Information möglichst kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer unsere Arbeit mit einem Betrag seiner Wahl unterstützen möchte, kann das einfach und sicher per Klick auf den Button oben tun. Der Direktlink lautet: PayPal.Me LoopAstro. Herzlichen Dank! 

Login

Loop! verwendet Cookies, Google Analytics sowie einige Social Media Buttons. Um Ihre Privatsphäre zu schützen, benutzen wir als Like & Share Buttons nur Plugins, die ein höchstmögliches Maß an Datensicherheit bieten. Mit einem Klick auf den nebenstehenden OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Datenverarbeitung zu, die in unserer Datenschutzerklärung (Direktlink unten auf jeder Seite) nach der neuen EU-DSGVO ausführlich erklärt ist.
Weitere Informationen Ok Ablehnen